Home Forum Verhalten & Psychologie Panik (?) bei Autofahrten über 10 min
Phönix
Phönix
2020-10-11T08:41:09.798Z
Einleitungs-Beitrag
78

Panik (?) bei Autofahrten über 10 min

Hallo an Alle, es gibt schon ein paar Themen dazu, aber die Tipps haben wir schon probiert. Unsere Dackelline wird im Frühjahr 3 Jahre. Autofahren war die ersten 2 Jahre kein Problem. Seit ca 3/4 Jahr sieht es nach ca.10 min so aus wie in dem Video. Hecheln, Sabbern und das kleine Herz rast. Wir haben einen Transporter, Walli ist mit Gurt und Geschirr auf der Rückbank gesichert. Ich sitze daneben. Wir haben folgendes probiert: Box ( schreit sie vor Angst) Tabletten gegen Übelkeit( frisst sie nicht) Decke zum verstecken ( buddelt sie weg) Alles aus dem Fußraum weggeräumt was stören könnte ( Fußraum ist leer) Kein Klappern auf der Ladefläche. Das Auto haben wir von Anfang an.
Panik (?) bei Autofahrten über 10 min
Anja
Anja
2020-10-11T09:20:42.424Z
Huhu👋hatte bei unserem vorherigen kleinen ein ähnliches Problem. Jede Autofahrt eine Desaster für ihn. Haben ihn bekommen mit 4. Daher war uns nicht bekannt was alles vorher lief oder er kannte. Keine 5 Minuten und der erste MagenInhalt war im Auto. Auch Tabletten hatten wir aber die halfen nicht. Was es für ihn damals besser machte war der Fahrstil. Umso mehr geschunkel, umso schlimmer. Da die Hunde nun leider klein sind ist es auch schwierig für sie aus dem Fenster zu schauen um sich dort zu orientieren und das Gleichgewicht besser auszuloten. Ein kleinen Spalt das Fenster auf half ein wenig. Wenn möglich lieber kleine Pause machen und das Mäuschen kurz an die Luft lassen. Sonst hab ich leider auch keine Idee.
Phönix
Phönix
2020-10-11T10:54:51.899Z
Huhu👋hatte bei unserem vorherigen kleinen ein ähnliches Problem. Jede Autofahrt eine Desaster für ihn. Haben ihn bekommen mit 4. Daher war uns nicht bekannt was alles vorher lief oder er kannte. Keine 5 Minuten und der erste MagenInhalt war im Auto. Auch Tabletten hatten wir aber die halfen nicht. Was es für ihn damals besser machte war der Fahrstil. Umso mehr geschunkel, umso schlimmer. Da die Hunde nun leider klein sind ist es auch schwierig für sie aus dem Fenster zu schauen um sich dort zu orientieren und das Gleichgewicht besser auszuloten. Ein kleinen Spalt das Fenster auf half ein wenig. Wenn möglich lieber kleine Pause machen und das Mäuschen kurz an die Luft lassen. Sonst hab ich leider auch keine Idee.
Dankeschön. Das Fenster Fahrerseite vorn ist immer einen Spalt offen. Und die Kleine sitzt in der Mitte, damit sie nach vorn durchschauen kann. Da ich neben ihr sitze, kann sie auch auf meinen Schoß um rauszuschauen und Sicherheit zu bekommen. Pausen machen wir auch genügend.( 4Std für 250 km) Wir haben keine Ideen mehr und Walli (und ich) leidet bei jeder Fahrt, auch wenn die Ziele eine Überraschung und schöne Erlebnisse für sie bringen.
Katha
Katha
2020-10-11T10:57:49.009Z
Dankeschön. Das Fenster Fahrerseite vorn ist immer einen Spalt offen. Und die Kleine sitzt in der Mitte, damit sie nach vorn durchschauen kann. Da ich neben ihr sitze, kann sie auch auf meinen Schoß um rauszuschauen und Sicherheit zu bekommen. Pausen machen wir auch genügend.( 4Std für 250 km) Wir haben keine Ideen mehr und Walli (und ich) leidet bei jeder Fahrt, auch wenn die Ziele eine Überraschung und schöne Erlebnisse für sie bringen.
Dora spuckt bei längeren Autofahrten auch in der Regel ins Auto. Bin demletzt davor mit ihr ne kleine runde gelaufen und es war nichts... Wollte das jetzt öfters mal ausprobieren. Normalerweise gehen wir sonst nur bis zur Wiese und kurz pinkeln eventuell Häufchen machen und dann los zum Auto.... Keine Ahnung ob das euch was bringt 🤗
Katha
Katha
2020-10-11T10:58:58.799Z
Dankeschön. Das Fenster Fahrerseite vorn ist immer einen Spalt offen. Und die Kleine sitzt in der Mitte, damit sie nach vorn durchschauen kann. Da ich neben ihr sitze, kann sie auch auf meinen Schoß um rauszuschauen und Sicherheit zu bekommen. Pausen machen wir auch genügend.( 4Std für 250 km) Wir haben keine Ideen mehr und Walli (und ich) leidet bei jeder Fahrt, auch wenn die Ziele eine Überraschung und schöne Erlebnisse für sie bringen.
Wenn du neben ihr sitzt und sie streichelst wird sie sich auch nicht beruhigen können oder? 🙈
Phönix
Phönix
2020-10-11T11:03:05.345Z
Dora spuckt bei längeren Autofahrten auch in der Regel ins Auto. Bin demletzt davor mit ihr ne kleine runde gelaufen und es war nichts... Wollte das jetzt öfters mal ausprobieren. Normalerweise gehen wir sonst nur bis zur Wiese und kurz pinkeln eventuell Häufchen machen und dann los zum Auto.... Keine Ahnung ob das euch was bringt 🤗
Haben wir probiert. Früh, wenn Walli ausgeruht ist - nach der großen Gassirunde - nachts für längere Touren. Alles hat nix gebracht. Wenn wir am WE Nachmittag mit Walli ins Grüne wollen, ist es jedesmal Stress. Sie rennt zum Auto, lässt sich reinheben (Transporter- Dackel) legt sich gemütlich hin. Nach ca.10 min springt sie auf und es geht los. 😥
Phönix
Phönix
2020-10-11T11:06:02.466Z
Wenn du neben ihr sitzt und sie streichelst wird sie sich auch nicht beruhigen können oder? 🙈
Nein, dass hab ich auch versucht. Streicheln, beruhigend sprechen.
Katha
Katha
2020-10-11T11:09:37.164Z
Nein, dass hab ich auch versucht. Streicheln, beruhigend sprechen.
Hab ich schon fast befürchtet das ihr auf die Idee auch gekommen seid.... Nochmal langsam rantasten? Also mal nur motor an, wieder aus, zwei Meter fahren und stehen bleiben. Ginge sowas?
Phönix
Phönix
2020-10-11T11:14:41.059Z
Hab ich schon fast befürchtet das ihr auf die Idee auch gekommen seid.... Nochmal langsam rantasten? Also mal nur motor an, wieder aus, zwei Meter fahren und stehen bleiben. Ginge sowas?
Da gibt es keine Probleme. Es geht wirklich erst nach ca. 10 min los. Wir kommen von Leipzig Nord bis kurz hinter Wiederitzsch. Dann geht es los.
Jasmin
Jasmin
2020-10-11T11:27:55.724Z
Sieht aus als hat sie irgendwann etwas falsch verknüpft dass es für sie jetzt so stressig ist. Oder spuckt sie? Habt ihr die Box im Vorfeld in der Wohnung aufgebaut? Oder mal eine Dieser decken Probiert die den Fußraum abdecken. Vielleicht hat sie auch Angst nach vorne zu fallen? Ich würde es ehrlich gesagt nochmal aufbauen wie bei einem Welpen. Gerade wenn die ersten 10 Minuten nix ist um so besser. Dann 10 min fahren aussteigen, Spaß haben wieder rein. Ich würde im Auto die Mahlzeiten geben. Im Auto lustige Sachen machen (zb Futter in und ums Auto suchen). Ausprobieren ob gar nicht aus dem Auto schauen vielleicht hilft (Fenster abdecken zb) und dann gibt es noch von Adaptil ein Spray zur Beruhigung (das sprüht man auf den Platz des Hundes) vielleicht unterstützt das ebenfalls.
Katha
Katha
2020-10-11T11:29:46.339Z
Da gibt es keine Probleme. Es geht wirklich erst nach ca. 10 min los. Wir kommen von Leipzig Nord bis kurz hinter Wiederitzsch. Dann geht es los.
Naja halt aufhören zu fahren bevor sie gestresst wird. Hat Jasmin ja gut beschrieben 🤗