Hundeforum von Dogorama

Verfasser
Sandy
Anzahl der Antworten 5
zuletzt heute 20:12

Hund hat panische Angst am Abend

Hallo zusammen, Wir haben unseren Hund Anfang Dezember bekommen. Er ist bereits etwas mehr als zwei Jahre alt und die ehemaligen Besitzer hatten ihn aufgrund mangels an Zeit abgegeben. Die Vorbesitzerin hatte mir bei der Übergabe erklärt, dass er normalerweise als um 17 Uhr seine letzte Gasse Runde fertig hatte und dann bis zum nächsten Morgen 8.30 Uhr durchgehalten hatte. Wir wollen das unserem Hund auf keinen Fall zumuten, das ist für uns viel zu lange und wir gehen mit ihm abends immer nochmal raus. Wir haben daher schon relativ am ersten Tag festgestellt, dass unser Hund überhaupt nicht gerne raus geht, wenn es bereits dunkel draußen ist. Wir hatten direkt bemerkt, dass er total verängstigt ist. Da er relativ neu bei bei uns ist, gehen wir immer die gleichen gassi Runden mit ihm- auch am Tag. Mittlerweile kennt er die Strecke sehr gut und am Abend versuche ich es auf alle erdenkliche Art und Weisen ihm die Angst zu nehmen, draußen zu sein wenn es dunkel ist. Gutes Zureden und Lob, wenn er das gut macht. Leckerlis bereits wenn ich bemerke, dass er anfängt sich unsicher zu fühlen oder ich streichle ihn und rede ihm gut zu oder stelle mich vor ihn zum Schutz. Allerdings wird seine Angst immer schlimmer statt besser und ich würde schon fast sagen, es entwickelt sich langsam zur Panik. Wir haben ihm jetzt auch ein Adaptil Halsband gekauft, das er trägt in der Hoffnung, dass er nicht mehr so viel Angst hat am Abend. Auch trainieren wir nun mit dem Clicker, in der Hoffnung dass wir mit dem Klick seine Angst durchbrechen können mit einer Leckerei zb. Heute dachte ich ca 75% der üblichen Route verliefen so super und ich war richtig stolz auf ihn. Die letzten 25% waren eine super Katastrophe, er hatte richtig Angst eher Panik vor was kann ich nicht mal sagen. Ich habe es daraufhin mit gut Zureden Leckerlis etc. versucht aber seine Angst war so groß, dass er noch nicht mal das Leckerli genommen hatte und er wollte nur noch weg rennen und lief geduckt umher und ist bei jedem kleinen Geräusch zusammen gefahren. Das ging die ganze restliche Strecke leider so weiter. Leider wissen wir nicht mehr, was wir tun könnten um ihm die Angst zu reduzieren oder gar zu nehmen. Wir wissen auch nicht, was der Ausschlag genau für seine Angst ist, bei uns ist nie iwas passiert, was das hätte verursachen können. Ich möchte noch dazu sagen, dass wir in einer Stadt leben und die Straßen super ausgeleuchtet sind und es daher nie richtig dunkel ist. Gleichzeitig wohnen wir in einem ruhigeren Stadtteil in dem am Abend nicht viel los ist. Tagsüber und zu Hause ist es gar kein Problem, wir haben den Eindruck dass er sich gut einlebt bei uns. Wir wissen nicht mehr, was wir noch tun könnten um seine Angst zu reduzieren. Hat jemand einen Tipp? Vielen Dank vorab
 

Kategorien im Forum

Medizinische Sprechstunde

Medizinische Sprechstunde

Beiträge anzeigen
Gesundheit

Gesundheit

Beiträge anzeigen
Welpen & Junghunde

Welpen & Junghunde

Beiträge anzeigen
Senioren

Senioren

Beiträge anzeigen
Verhalten & Psychologie

Verhalten & Psychologie

Beiträge anzeigen
Ernährung

Ernährung

Beiträge anzeigen
Erziehung & Training

Erziehung & Training

Beiträge anzeigen
Sport & Spiel

Sport & Spiel

Beiträge anzeigen
Urlaub & Erholung

Urlaub & Erholung

Beiträge anzeigen
Zucht

Zucht

Beiträge anzeigen
Rasse-spezifisches

Rasse-spezifisches

Beiträge anzeigen
Versicherungen & Recht

Versicherungen & Recht

Beiträge anzeigen
Ausstattung & Zubehör

Ausstattung & Zubehör

Beiträge anzeigen
Spaß & Tratsch

Spaß & Tratsch

Beiträge anzeigen
Fotowettbewerbe

Fotowettbewerbe

Beiträge anzeigen
Regionales

Regionales

Beiträge anzeigen
Flohmarkt

Flohmarkt

Beiträge anzeigen
Abschied & Trauer

Abschied & Trauer

Beiträge anzeigen
Sonstiges

Sonstiges

Beiträge anzeigen