Home / Forum / Welpen & Junghunde / Welpen frei laufen lassen

Verfasser-Bild
Mehtap
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 48
zuletzt 19. Jan.

Welpen frei laufen lassen

Hallo zusammen. Ich habe einen 4 Monate alten Mischlingswelpen. Bisher laufen wir nur an der Leine Gassi. Ich hab Panik davor dass er wegrennt wenn ich die Leine abmache. Wie kann ich sichergehen, dass er tatsächlich kommt wenn ich ihn rufe? Zu Hause klappt es "fast immer". Außerdem bekomme ich es einfach nicht hin, dass er sein Geschäft draußen macht. Gesten war ich, sage und schreibe 4 Stunden mit ihm draußen. Kein Tropfen... hat jemand Tipps oder Ideen?
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Mena
15. Dez. 06:37
Also ich würde auch eine lange Schleppleine nehmen. Und auf jeden Fall das Pad nicht mehr benutzen. Auch wenn er schon in die Wohnung gemacht hat trotzdem mit ihm rausgehen, am besten immer an die gleiche Stelle. Und wenn er sich dann gelöst hat, überschwänglich loben. Bei Rudi hat es auch fast 5 Wochen gedauert bis er nicht mehr in die Wohnung gemacht hat.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Natascha
15. Dez. 06:39
Ein Welpe braucht Sicherheit. Er macht sein Geschäft draußen nicht, weil er sich nicht entspannen kann. Zuhause kann er das, darum geht er dort auf das Pad. Ein Spaziergang sollte pro Lebensmonat 10 Minuten betragen. Immer nach dem Schlafen, spielen, fressen mal kurz raus gehen damit er sich erleichtern kann. Ich denke der kleine Kerl spürt deine Unsicherheit und das überträgt sich auf ihn. Was das freilaufend lassen angeht: Warum sollte er denn weg rennen? Er will ja bei seinem Rudel/Menschen bleiben. Deinen Schutz braucht er ja. Spiel ein bisschen mit ihm, wirf einen Futterbeutel mach dich interessant für ihn. Und gib ihm danach ausreichend Ruhezeiten damit er die Eindrücken verarbeiten kann. Und bitte keine Flexibilität Leine bei einem Welpen!!! Entschuldige meine Offenheit aber ich finde du solltest dir professionelle Hilfe holen damit grundlegendes Wissen vermittelt werden kann. Lieber 1x richtige Hilfe als herum experimentieren. Denk daran, du hast ein Kind mit Fell 😉
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Meike
15. Dez. 06:48
Ich würde an deiner Stelle mal auf einen eingezäunten Platz gehen und versuchen ob er dir noch folg. Habt ihr den folgetrieb ausgenutzt wo er klein war haut er nicht ab. Meine kleine läuft seid seid sie mit 9 Wochen zu uns gekommen ist frei, sie wird bald 5 Monate alt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Simone
15. Dez. 07:03
Ich würde an deiner Stelle mal auf einen eingezäunten Platz gehen und versuchen ob er dir noch folg. Habt ihr den folgetrieb ausgenutzt wo er klein war haut er nicht ab. Meine kleine läuft seid seid sie mit 9 Wochen zu uns gekommen ist frei, sie wird bald 5 Monate alt.
Ja genau so mach ich das auch immer wenn ich einen welpe bekomme und da gab es noch nie Probleme meine kleine 4,5 kg ist jetzt 1 Jahre die geht komplett ohne Leine mit Gassi mit den dsh
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
15. Dez. 07:47
Ich habe meinen Welpen zusätzlich auf eine Pfeife konditieoniert. Und dann gibt es Käse, aber nur dabei. Da kommt Elmo sehr gerne. Natürlich erst zu Hause geübt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Welpe draußen gar nicht so weit weg von mir will. Daher ließ ich ihn schon früh frei. 🐶 Und was das Geschäft anbelangt: da hat sich Elmo auch Zeit genommen und erst später mal draußen sich gelöst. Plötzlich hat er es auch draußen gemacht. Wird bestimmt auch bald bei deinem plötzlich passieren🤗
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mena
15. Dez. 07:48
Ich würde an deiner Stelle mal auf einen eingezäunten Platz gehen und versuchen ob er dir noch folg. Habt ihr den folgetrieb ausgenutzt wo er klein war haut er nicht ab. Meine kleine läuft seid seid sie mit 9 Wochen zu uns gekommen ist frei, sie wird bald 5 Monate alt.
So haben wir es auch gemacht. Und wenn er mal nicht sofort kommt, sag ich nur Tschüss Rudi, und schon isser da.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
15. Dez. 07:56
Anton (fast 4 Monate) läuft "frei", also Schleppleine dran, ich halte sie aber nicht. Er ist recht klein und hier fahren ab und an Autos oder wir treffen Hunde in nicht ganz seiner Größenordnung, dann ist es für alle sicherer, wenn ich fix in die Leine greifen kann. Zu ruhigen Zeiten oder wenn sein Kumpel dabei ist geht er auch mal ohne Leine. Er ist sehr orientiert und kommt zurück, wenn er merkt, dass ich zu weit weg bin. Am Anfang hatte ich auch ein bisschen Sorge, dass er abhaut - man muss als Frauchen aber auch ein bisschen Vertrauen haben. Nur Mut! Wir nutzen als Backup, wenn irgendein Reiz mal sehr spannend ist, eine Pfeife. Er wurde darauf konditioniert, seit er feste Nahrung frisst, indem seine Züchterin zweimal gepfiffen hat, wenn sie ihm Futter hingestellt hat. Wenn wir zweimal pfeifen, ist er ruckzuck da. Dann ist große Party und es gibt ein tolles Leckerlie, damit es sich auch draußen für ihn lohnt. Es dauert vielleicht eine Weile, bis das richtig zuverlässig sitzt, aber ich würd's dir absolut empfehlen! Mir gibt es ganz viel Sicherheit im Freilauf, weil ich weiß, dass er verlässlich auf die Pfeife reagiert.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Meike
15. Dez. 09:13
So haben wir es auch gemacht. Und wenn er mal nicht sofort kommt, sag ich nur Tschüss Rudi, und schon isser da.
Wir sind immer in die gegengesetzte Richtung gelaufen das sie gelernt hat sie muss beim spazieren gehen auf mich achten.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mehtap
15. Dez. 12:43
Ein Welpe braucht Sicherheit. Er macht sein Geschäft draußen nicht, weil er sich nicht entspannen kann. Zuhause kann er das, darum geht er dort auf das Pad. Ein Spaziergang sollte pro Lebensmonat 10 Minuten betragen. Immer nach dem Schlafen, spielen, fressen mal kurz raus gehen damit er sich erleichtern kann. Ich denke der kleine Kerl spürt deine Unsicherheit und das überträgt sich auf ihn. Was das freilaufend lassen angeht: Warum sollte er denn weg rennen? Er will ja bei seinem Rudel/Menschen bleiben. Deinen Schutz braucht er ja. Spiel ein bisschen mit ihm, wirf einen Futterbeutel mach dich interessant für ihn. Und gib ihm danach ausreichend Ruhezeiten damit er die Eindrücken verarbeiten kann. Und bitte keine Flexibilität Leine bei einem Welpen!!! Entschuldige meine Offenheit aber ich finde du solltest dir professionelle Hilfe holen damit grundlegendes Wissen vermittelt werden kann. Lieber 1x richtige Hilfe als herum experimentieren. Denk daran, du hast ein Kind mit Fell 😉
Danke für deinen Beitrag. Leider ist der nächste freie Platz in der Hundeschule erst im Frühling und jetzt versuche ich nun so wenig Mist zu bauen bis wir dort hin können 😅
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
15. Dez. 23:34
Leichte schleppleine 10m ( gibt Biothane schleppleine extra für kleine Hunde und/oder Welpen ans Geschirr, und ihn die Leine einfach nachziehen lassen. So kannst auch gleich den Rückruf ohne Gefahr üben. Ihn immer nur soweit entfernen lassen das im Notfall, wenn er mal was hört und loslaufen würde, auf die Leine treten oder aufheben kannst.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button