Was Hundehalter wissen und können sollten! – Welpen & Junghunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Was Hundehalter wissen und können sollten!

Verfasser-Bild
Katrin
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 262
zuletzt 28. Aug.

Was Hundehalter wissen und können sollten!

Hier soll es mal nicht um Trainingstipps gehen sondern darum was der Hundehalter alles an Wissen und Können benötigt um seinen Vierbeiner optimal versorgen und sicher durch das Leben führen zu können. Immer häufiger stoße ich auf Threads oder Kommentare mit (für mich) besorgniseregenden Inhalten. Noch nie war es einfacher selber an Informationen zu gelangen wie heutzutage und zeitgleich habe ich trotzdem das Gefühl das es in der Hundehaltung immer ahnungsloser zugeht. Damit Neulinge (und vielleicht auch manche langjährige Halter) zumindest einen kleinen Überblick haben was wichtig ist würde ich hier gerne eine kleine Sammlung starten. Von der Knigge für Hundehalter über Vorschriften und Gesetze bis hin zu Notfallversorgung bei Verletzungen aber auch Futtermengenberechnung usw. Liebe Grüße eure Katrin J. und Suki
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
Beliebteste Antwort
9. Aug. 13:41
Wenn mir ein anderer Hundehalter entgegenkommt Leine ich mein Tier immer und unaufgefordert erstmal an und nehme meinen Hund auf die jeweils am weitesten entfernte Abstandsmöglichkeit zum anderen Hund/Halter Gespann. Diese kleine Regel und würden sich alle daran halten könnten tatsächlich fast allen das Leben erleichtern.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Katharina
9. Aug. 13:10
Super Thema Katrin! Ich würde mal mit einem Teil starten, der mir persönlich am Herzen liegt. Ein Hund muss keine 24 Std am Tag, 7 Tage die Woche bespaßt werden. Dennoch ist der Hund ein Tier, welches in Gruppen lebt und durchaus einem Tagesrhythmus folgt. Für mich bedeutet es, dass es nicht artgerecht ist, den Hund mehr als 4 Std alleine zu lassen. Hunde chillen schon viel rum, wechseln aber den Ort, schauen sich um und sind an ihrer Umwelt und an sozialen Kontakten interessiert. Als Hundehalter sollte mir das bewusst sein und in meiner Planung berücksichtigt werden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silke
9. Aug. 13:11
Spannendes Thema. Ich lehne mich mal zurück und bin gespannt was da so für Beiträge kommen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
9. Aug. 13:15
Ich beginne mal von vorne: Gängige Bezugsquellen für den Hund: TH, TS seriöse Zucht Einfuhr von Welpen aus dem EU Ausland nicht vor der 16 Lebenswoche und nur unter Einhaltung der Tollwut Vorschriften!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Aug. 13:17
Ich mache mal den Anfang mit Erste Hilfe. Jeder sollte zumindest kleine Grundkenntnisse haben um den Hund im Notfall helfen zu können. Pulskontrolle, Verband anlegen, Maulschlaufe basteln, Medikamente verabreichen, Pupillencheck oder Schleimhautkontrolle. Ein Halter sollte zumindest wissen wie es im gesunden Zustand ausschaut damit Veränderungen überhaupt auffallen. Nr. von mehreren TAs und einer Klinik sollten gespeichert werden damit man jederzeit sofort anrufen kann. Bei Verhaltensänderungen die auf Schmerzen hindeuten sollte umgehend beim TA angerufen werden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
9. Aug. 13:17
Einen Beinbruch kann ich nicht durch beobachten kurieren, einen Schnupfen oder Durchfall eventuell schon 😉
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Aug. 13:18
Super Thema Katrin! Ich würde mal mit einem Teil starten, der mir persönlich am Herzen liegt. Ein Hund muss keine 24 Std am Tag, 7 Tage die Woche bespaßt werden. Dennoch ist der Hund ein Tier, welches in Gruppen lebt und durchaus einem Tagesrhythmus folgt. Für mich bedeutet es, dass es nicht artgerecht ist, den Hund mehr als 4 Std alleine zu lassen. Hunde chillen schon viel rum, wechseln aber den Ort, schauen sich um und sind an ihrer Umwelt und an sozialen Kontakten interessiert. Als Hundehalter sollte mir das bewusst sein und in meiner Planung berücksichtigt werden.
Danke Katharina. Ja da hast du absolut recht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Aug. 13:18
Spannendes Thema. Ich lehne mich mal zurück und bin gespannt was da so für Beiträge kommen.
😂😂😂
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Aug. 13:20
Ich beginne mal von vorne: Gängige Bezugsquellen für den Hund: TH, TS seriöse Zucht Einfuhr von Welpen aus dem EU Ausland nicht vor der 16 Lebenswoche und nur unter Einhaltung der Tollwut Vorschriften!
Ich würde es gerne noch ergänzen was die Einfuhr aus nicht EU Länder angeht. Da dauert es soviel ich weiß sogar noch länger bis ein Hund einreisen darf.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Aug. 13:23
Einen Beinbruch kann ich nicht durch beobachten kurieren, einen Schnupfen oder Durchfall eventuell schon 😉
Das stimmt aber auch da sollte man wissen wie ich den Hund möglichst ohne gebissen zu werden zum TA bekomme😂
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
9. Aug. 13:23
Ich würde es gerne noch ergänzen was die Einfuhr aus nicht EU Länder angeht. Da dauert es soviel ich weiß sogar noch länger bis ein Hund einreisen darf.
Korrekt: https://www.bmel.de/DE/themen/tiere/haus-und-zootiere/heimtiere-einreiseregelung.html
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button