Home / Forum / Welpen & Junghunde / Was Hundehalter wissen und können sollten!

Verfasser-Bild
Katrin
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 262
zuletzt 14. Nov.

Was Hundehalter wissen und können sollten!

Hier soll es mal nicht um Trainingstipps gehen sondern darum was der Hundehalter alles an Wissen und Können benötigt um seinen Vierbeiner optimal versorgen und sicher durch das Leben führen zu können. Immer häufiger stoße ich auf Threads oder Kommentare mit (für mich) besorgniseregenden Inhalten. Noch nie war es einfacher selber an Informationen zu gelangen wie heutzutage und zeitgleich habe ich trotzdem das Gefühl das es in der Hundehaltung immer ahnungsloser zugeht. Damit Neulinge (und vielleicht auch manche langjährige Halter) zumindest einen kleinen Überblick haben was wichtig ist würde ich hier gerne eine kleine Sammlung starten. Von der Knigge für Hundehalter über Vorschriften und Gesetze bis hin zu Notfallversorgung bei Verletzungen aber auch Futtermengenberechnung usw. Liebe Grüße eure Katrin J. und Suki
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Bekky
28. Aug. 22:20
Die Passform ist wirklich das kleinste Problem.😂
Das Halti ist ja nur für eine kurze Anwendung gedacht Zum Training um Kontrolle über den ziehfreudigen Hund zu bekommen Und viele wissen auch nicht das sie mit einer Doppelleine geführt werden muss. Klar kann es sonst zu Verletzungen kommen. Und ne Dauerlösung ist es auf gar keinen Fall. Ich habe mir das alles von einem Trainer zeigen lassen, weil ich mir das alleine nicht zugetraut hätte. Und für meine Mutti (75) ist es auch eine Möglichkeit mal mit Bobby Gassi zu gehen. Sie kann ihn sonst nicht wirklich halten.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
28. Aug. 22:26
Das widerspricht sich aber, wenn Du dann sagst,daß Deine Mutti ihn nur mit dem Halti halten kann! 🤔
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silke
28. Aug. 22:29
Das Halti ist ja nur für eine kurze Anwendung gedacht Zum Training um Kontrolle über den ziehfreudigen Hund zu bekommen Und viele wissen auch nicht das sie mit einer Doppelleine geführt werden muss. Klar kann es sonst zu Verletzungen kommen. Und ne Dauerlösung ist es auf gar keinen Fall. Ich habe mir das alles von einem Trainer zeigen lassen, weil ich mir das alleine nicht zugetraut hätte. Und für meine Mutti (75) ist es auch eine Möglichkeit mal mit Bobby Gassi zu gehen. Sie kann ihn sonst nicht wirklich halten.
Geht auch echt ohne. Ist halt nur mehr Arbeit. Ich habe für solche Hilfsmittel nur wenig Verständnis. Ich habe Anfang der 90er mit dem THS angefangen. Da war es ganz normal mit einem Stachel zu arbeiten. Heute kommt mir so was nicht mehr an den Hund. Und auch damals habe ich echt Puls bekommen wenn ich Omas mit großen Hunden am Stachel was auch noch völlig falsch gesessen hat und noch falscher eingesetzt wurde gesehen habe. Man kann Hunde ohne den ganzen Mist so gut erziehen das ein 3 jähriges Kind und eine 80 Jahre alte Oma den Hund halten kann.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button