Home / Forum / Spaß & Tratsch / Die Besserwisser und Hundeversteher

Verfasser-Bild
Angi
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 35
zuletzt 1. Nov.

Die Besserwisser und Hundeversteher

Wem gehen auch die Hundebesitzer auf den Keks, die alles besser wissen als renomierte Hundetrainer? Mein 1jähriger Hund aus dem Tierschutz darf nur kontrolliert, bedeutet an der Schleppleine, frei laufen. Hintergrund u.a. ist, dass er teilweise auf rasende Fahrradfahrer reagiert. Wenn dann Fragen wie "Du lässt deinen Hund immer noch nicht ohne Leine laufen?" Oder "Der braucht doch soziale Kontakte" etc. gehen mir auf den Keks. Ich entscheide mit welchen Hunden er toben darf und wann. Und da mein Hund beim Toben noch nicht auf meinen Rückruf reagiert, lass ich ihn auch nicht mit allen Chaoten toben. Der Hundetrainer sagt sogar, dass es reicht wenn ich ihn auslaste. Bedeutet nicht einfach nur Gassi gehen, sondern es als Trainingseinheit machen. Dazu auch zu Hause ihn auslasten mit Suchspielen etc. Also an alle #Möchtegernbesserwisser: schiebt die Verantwortung zur Auslastung eurer Hunde nicht auf andere Hunde, sondern tut selbst etwas.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Anja
19. Okt. 10:27
Unser Flat Ben läuft grundsätzlich an der Schleppleine. Er ist nicht agressiv oder so aber er möchte alles und jeden kennenlernen . Wir waren schon mal soweit das er sich hinsetzte und wir mit den Leuten ( egal ob mit oder ohne Hund) in Ruhe abklären konnten ob ein Kennenlernen ok ist ( nicht jeder mag Hunde, schon gar nicht Schwarze). Dies hat sich leider erledigt seit er von einem Hund der sich von seiner Besitzerin losgerissen hatte direkt angegriffen wurde. Die Frau fragte noch ob unser Hund mit anderen Hund kann. Wir bejahen, ich sagte aber zu ihr das ihr Hund ziemlich aggro wäre." Nein," war die Antwort "nur an der Leine" Sie hatte noch nicht ausgesprochen riss sich der Hund los und ging sofort ins Genick. Unser Ben hatte den Hund gar nicht bemerkt war total fasziniert von den Schiffen im Kanal. Ende vom Lied .Ben hat sich dabei eine Zwerchfelldrehung geholt und als mein Mann den Hund dann von unserem weggezerrt hat sagte die Frau als wir sie zur Rede stellten " Das macht er nur bei Rüden, seit 2 Jahren" Ben hat seitdem die Angewohnheit ( er möchte immer noch alles kennenlernen) sich durch Hüpfen, und Schwanzwedeln bis man abhebt, sich positiv darzustellen und den Gegenüber kennenzulernen. Das versteht nicht jeder , leider. Wir können Ben einschätzen und bremsen, aber haben als zusätzliche Sicherheit für ihn ( manche anderen Hunden werden aggressiv ) und für uns ihn mit der Leine ranzuholen und zu beruhigen. Ansonsten kann er langlaufen, ist wie Freilauf im Blickfeld des Halters. Wie es sich gehört denke ich. Aber zum Thema Besserwisser. Als unsere Kinder klein waren bekamen wir auch immer irgendwelche Ratschläge zum Thema Erziehung. Hat uns auch immer sehr genervt. Jetzt geht es beim Hund weiter. Und am nervigsten sind die, die weder Hund noch Kind haben
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ina
19. Okt. 10:39
Unser Flat Ben läuft grundsätzlich an der Schleppleine. Er ist nicht agressiv oder so aber er möchte alles und jeden kennenlernen . Wir waren schon mal soweit das er sich hinsetzte und wir mit den Leuten ( egal ob mit oder ohne Hund) in Ruhe abklären konnten ob ein Kennenlernen ok ist ( nicht jeder mag Hunde, schon gar nicht Schwarze). Dies hat sich leider erledigt seit er von einem Hund der sich von seiner Besitzerin losgerissen hatte direkt angegriffen wurde. Die Frau fragte noch ob unser Hund mit anderen Hund kann. Wir bejahen, ich sagte aber zu ihr das ihr Hund ziemlich aggro wäre." Nein," war die Antwort "nur an der Leine" Sie hatte noch nicht ausgesprochen riss sich der Hund los und ging sofort ins Genick. Unser Ben hatte den Hund gar nicht bemerkt war total fasziniert von den Schiffen im Kanal. Ende vom Lied .Ben hat sich dabei eine Zwerchfelldrehung geholt und als mein Mann den Hund dann von unserem weggezerrt hat sagte die Frau als wir sie zur Rede stellten " Das macht er nur bei Rüden, seit 2 Jahren" Ben hat seitdem die Angewohnheit ( er möchte immer noch alles kennenlernen) sich durch Hüpfen, und Schwanzwedeln bis man abhebt, sich positiv darzustellen und den Gegenüber kennenzulernen. Das versteht nicht jeder , leider. Wir können Ben einschätzen und bremsen, aber haben als zusätzliche Sicherheit für ihn ( manche anderen Hunden werden aggressiv ) und für uns ihn mit der Leine ranzuholen und zu beruhigen. Ansonsten kann er langlaufen, ist wie Freilauf im Blickfeld des Halters. Wie es sich gehört denke ich. Aber zum Thema Besserwisser. Als unsere Kinder klein waren bekamen wir auch immer irgendwelche Ratschläge zum Thema Erziehung. Hat uns auch immer sehr genervt. Jetzt geht es beim Hund weiter. Und am nervigsten sind die, die weder Hund noch Kind haben
😂😂 Stimmt bei den Kindern war es genauso. Daran hab ich nicht mehr gedacht🤣🤣 Da war es immer die olle Stille Treppe🤭😝 Aber das Ben so schlechte Erfahrungen gemacht hat ist ja schrecklich. Eigentlich ein toller Charakterzug von ihm das er das erlebte so zu ändern vesucht und nicht aggressiv geworden ist.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anja
19. Okt. 10:45
😂😂 Stimmt bei den Kindern war es genauso. Daran hab ich nicht mehr gedacht🤣🤣 Da war es immer die olle Stille Treppe🤭😝 Aber das Ben so schlechte Erfahrungen gemacht hat ist ja schrecklich. Eigentlich ein toller Charakterzug von ihm das er das erlebte so zu ändern vesucht und nicht aggressiv geworden ist.
Ja wir hatten auch Sorge das er jetzt aggressiv gegenüber allem und jedem wird aber Gott sei Dank nicht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
19. Okt. 10:59
Fragen kann man, habe ich kein Problem mit und eine gute Unterhaltung mit jemanden der sich für seinen Hund interessiert finde ich super. Bei mir ist es so.. Mein Alter Hund 😔 war immer ohne Leine hörte perfekt ging weder Rehen Hasen oder sonst was hinterher. Sprang keine Menschen an, jagte nicht Joggern Radfahrern hinterher Kurz ein Traumhund. Ich bin zu seiner Zeit Angesprungen, gejagt angekläfft worden habe Stunden geholfen Hunde zu suchen.. Habe nie etwas gesagt war für mich selbstverständlich.. Alles gut. Jetzt habe ich 2 Junghunden die jagen Menschen Anspringen kläffen.. 🙈 Wir sind am arbeiten jeden Tag habe Trainer vor Ort und gehe zur Unterordnung in eine HS. Ich bin wahnsinnig stolz darauf was wir schon geschafft haben. Nur genau DIE Menschen denen ich beim Suchen geholfen habe deren Hunde meine Klamotten versaut haben DIE wollen mir jetzt erklären wie ich meine Hunde zu erziehen habe. Deren Hunde funktionieren jetzt wo sie 11 oder 12 sind auf einmal super. Echt!!! ja deren Hunde sind einfach im Alter ruhiger geworden nicht mehr und nicht weniger.. Das macht mich wahnsinnig und einfach nicht hinhören... Boa das bin ich nicht. Leider muss ich sagen reagiere Ich dann schon etwas genervt auch wenn jemand wirklich nett ist und evtl. Gute Ideen hat. Sorry kann ich da nur sagen aber die schlechten Erfahrungen überwiegen leider.
Das ist dann echt unverschämt aber Ideen gegenüber bin ich persönlich immer offen. Was bei Hund 1,2 und 3 klappte muss ja nicht unbedingt auch bei Hund 4 funktionieren. Hier bekam ich auch schon einige Tipps von Leuten die ihren Hund nicht wirklich unter Kontrolle haben. Hab ja auch eine Jägerin hier. Ich muss mich dann meistens eher zusammenreißen das ich nicht loslache.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
B
20. Okt. 14:18
Hallo Angie, In der Pubertätsphase musste meiner auch viel an der Schleppleine, sobald andere Hunde in Sicht waren. In dieser Zeit hieß es von anderen Hundebesitzer immer, dass mein Hund doch ruhig ohne Leine laufen uns andere begrüßen könnte. Ich habe einmal eine Diskussion mit dem Hundebesitzer darüber geführt, dass nicht der Hund sondern ich entscheide, wann er wem begrüßt. Beim 2.mal habe ich dann gemerkt, dass die Diskussion zwecklos ist. Der Besitzer wollte mir anhand seiner "Super Erziehung " zeigen wie perfekt sein Hund doch auf Rückruf reagiert. Tja was soll ich sagen. Bei ihm hat nix funktioniert. Dann habe ich breit gegrinst uns bin mit den Worten "an der schleppleine wäre es nicht passiert " weiter gegangen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annemarie
1. Nov. 00:45
Darf ich fragen,da ich auch ein Schleppleinenhund habe,wieviele minuten ihr pro Spatziergang übungen macht? Ich gehe jeden morgen früh eine stunde intensiv lauffen,dabei mache ich dazwischen mal ein Sitz ein Steh,Platz und rückruftraining.mittags gehen wir eine halbe stunde,ohne übungen,ind abends nochmals 45minuten wieder mit suchspiele,ins platz und warten,dann nehme ich abstand und gehe wieder zurück oder ruffe ins front.Reicht das so?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Angi
1. Nov. 06:47
Darf ich fragen,da ich auch ein Schleppleinenhund habe,wieviele minuten ihr pro Spatziergang übungen macht? Ich gehe jeden morgen früh eine stunde intensiv lauffen,dabei mache ich dazwischen mal ein Sitz ein Steh,Platz und rückruftraining.mittags gehen wir eine halbe stunde,ohne übungen,ind abends nochmals 45minuten wieder mit suchspiele,ins platz und warten,dann nehme ich abstand und gehe wieder zurück oder ruffe ins front.Reicht das so?
Mein Trainer sagt, dass jeder Gang ein Trainingsgang sein sollte. Morgens gehe ich auch eine Stunde. Da sind insgesamt 45 Minuten Training, schnelles Gehen, kein Schnüffeln, Sitz, Platz, Bleib, Abbiegen, Kehrtwendungen, Stop dabei. 15 Minuten darf er dann sein Ding machen. Nachmittags 1,5 Stunden wovon ca. 30 Minuten seine sind. Abends dann noch 20 Minuten wo nur an den Straßen das Stop und Sitz kommt. Ansonsten nur seine Zeit zum lösen etc.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
1. Nov. 07:43
Darf ich fragen,da ich auch ein Schleppleinenhund habe,wieviele minuten ihr pro Spatziergang übungen macht? Ich gehe jeden morgen früh eine stunde intensiv lauffen,dabei mache ich dazwischen mal ein Sitz ein Steh,Platz und rückruftraining.mittags gehen wir eine halbe stunde,ohne übungen,ind abends nochmals 45minuten wieder mit suchspiele,ins platz und warten,dann nehme ich abstand und gehe wieder zurück oder ruffe ins front.Reicht das so?
2-5min pro 45min. Wenn überhaupt. Unsere Draußenzeit ist ja für die Hunde da und nicht für uns Menschen. Ich baue einige kommandos spielerisch ein, sodass die Hunde spaß dran haben. Reicht völlig. Ernstfälle kommen ja oft genug. Und bei 2 bis 3 mal Gassi x 45min bis 2h kommt da schon einiges zusammen an Signalen die man sowieso setzen muss. Zusammenleben ist eh ne art Training ^^ und das ist ja ne permanente Sache :) Aber meine sind auch entweder frei oder an der kurzen. Gehe ich einzeln mit schlepp, isses aber auch nicht anders.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
1. Nov. 07:52
Dem ist nichts hinzuzufügen :) sehr gut gesagt. Was ich nicht alles schon zu höre bekommen habe. XD Ich bin ja eh immer die bekloppte mit den 3 Hunden. Ich lasse andere hingegen völlig in Ruhe und werde aber indess öfter gefragt, wie ich was bei meinen Hunden mache oder geschaffz habe. Da antworte ich gern auch mal auf Fragen. Ebenso hab ich ein Kompliment bekommen dafür das ich beim Gassi nie iwelche sachen bei anderen kritisiere oder Klugscheiße. Ich habe Ahnung. Also ja tatsächlich. Aber warum sollte ich da jemanden mit zuballern der nich fragt? Ich finde es geht mich nichts an, wenn ein Halter mit seinem Hund an uns vorrübergeht und der uns ankläfft oder was weiß ich. Solange der mensch seinen Hund nicht unfair behandelt bzw. Schlägt, würgt oder ähnliche Tierschutzrelevante Methoden verwendet, ist es seine private Angelegenheit. Punkt. Ich kenne ihn nicht, ich kenne seinen hund nicht und ebenso die Umstände und ihren Trainingsstand nicht. Nicht wie sein Tag oder seine Woche gerade gelaufen is. Wird niemand gefährdet, isses deren Bier und ich kümmere mich um das wohlbefinden von mir und meinen Hunden in dieser Situation. Fertsch.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annemarie
1. Nov. 07:53
Unser Problem haben wir nur bei Charly,da er ein Herdenschutzhund ist,dass er andere Hunde verbellt und an der Leine pöbbelt.Kommt er dann in die nähe,sagt er lieb Hallo,schnüffelt und geht mit mir weiter.Leider haben viele Angst von seinem Gebell und meinen er sei Aggressiv.Da hörte ich schon einiges.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button