Home / Forum / Gesundheit / BRAVECTO

Verfasser-Bild
Samantha
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 139
zuletzt 15. März

BRAVECTO

Hallo ihr lieben, ich habe mal ein Anliegen. Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Bravecto gemacht? Wir haben heute diese Tablette für unseren Welpen verschrieben bekommen, jedoch nach Erfahrungsberichten im Internet findet man wirklich NUR negative Berichte was mich echt stutzig macht. Man liest nur von neurologischen Ausfällen, bis Krämpfe, Haarausfälle u.s.w. Was wir auch komisch fanden ist, dass unser Tierarzt uns heute auch darauf hingewiesen hat wie schlecht dieses Medikament im Internet gemacht wird und wir uns das nicht annehmen sollten. Klar, ohne diese Aussage hätte ich ihr vertraut und nicht nachgeschaut. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank im Voraus. 🙂
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cathleen
Beliebteste Antwort
16. Sept. 14:18
Ich verstehe Deine Unsicherheit und wäre genauso verunsichert. Leider wirst Du hier nicht wirklich Hilfe bekommen. Die meisten werden es sicher verteufeln und einige andere die sich trauen sagen das sie es nehmen und das es keine Probleme gibt. Ich hatte ein längeres Gespräch mit unserer TÄ zum Thema Zeckenschutz und welche unterschiedlichen Maßnahmen es gibt. Ich hab mich zum Schluß für Nexgard alle 6 Wochen entschieden. Wenn Du unsicher bist würde ich mir eine zweite TA-Meinung einholen. Ich kenne auch einige die Bravecto nehmen und keine Probleme haben.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Sept. 14:03
Ich rate dringend von Bravecto ab, das was im Internet steht stimmt, und dieses Medikament ist wirklich nicht ohne, wenn ich ihn entwurmen wollte, macht einfach eine Kotprobe, so erspart man dem Tier die unnötige Medikation, gegen zecken einfach kokosöl ins Futter und auf das Fell geben
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cathleen
16. Sept. 14:18
Ich verstehe Deine Unsicherheit und wäre genauso verunsichert. Leider wirst Du hier nicht wirklich Hilfe bekommen. Die meisten werden es sicher verteufeln und einige andere die sich trauen sagen das sie es nehmen und das es keine Probleme gibt. Ich hatte ein längeres Gespräch mit unserer TÄ zum Thema Zeckenschutz und welche unterschiedlichen Maßnahmen es gibt. Ich hab mich zum Schluß für Nexgard alle 6 Wochen entschieden. Wenn Du unsicher bist würde ich mir eine zweite TA-Meinung einholen. Ich kenne auch einige die Bravecto nehmen und keine Probleme haben.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Sept. 14:47
Hallo in die Runde. Man muss die Sache mit Abstand betrachten. Bravecto und Co sind keine Entwurmungsmittel sondern töten Zecken, Flöhe und Milben ab. Dann tun sie alle sehr gut. Ich benutze auch diese Mittel (nicht Bravecto) weil ich Flöhe und Milben eklig finde. Durch diese Mittel sind unsere Hunde recht gut geschützt. Aber machen wir uns nichts vor. Wir verabreichen diese Mittel prophylaktisch damit die Hunde geschützt sind. Schlucken wir ständig Antibiotika um keine Infektion zu bekommen? Bravecto und Co haben keine repellierende Wirkung. Allerdings ist das mit den SpotOns und den Bändern so eine Sache. Vor allem wenn Kinder in der Nähe sind. Warum wird Bravecto nun schlecht gemacht? Dazu muss man wissen, dass Bravecto für 3 Monate wirkt! Bravecto ist also etwas für bequeme Hundebesitzer. Ich verabreiche ein Mittel das nur 4 Wochen anhält und in der Dosierung halte ich mich immer an die Untergrenze. Bis jetzt bin ich damit gut gefahren. Wie gesagt: Bravecto ist genauso schlimm bzw gut wie all die Anderen aber es ist eben höher dosiert. Wenn ein Hund ein Medikament nicht verträgt sofort absetzen, ganz klar. Nur 3 Monate können lang sein. Es gibt auch die Möglichkeit mit Kokosöl, wenn der Hund das mag und nicht durchdreht. Bernsteinketten habe ich auch schon durch.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Regina
16. Sept. 15:43
Hallo in die Runde. Man muss die Sache mit Abstand betrachten. Bravecto und Co sind keine Entwurmungsmittel sondern töten Zecken, Flöhe und Milben ab. Dann tun sie alle sehr gut. Ich benutze auch diese Mittel (nicht Bravecto) weil ich Flöhe und Milben eklig finde. Durch diese Mittel sind unsere Hunde recht gut geschützt. Aber machen wir uns nichts vor. Wir verabreichen diese Mittel prophylaktisch damit die Hunde geschützt sind. Schlucken wir ständig Antibiotika um keine Infektion zu bekommen? Bravecto und Co haben keine repellierende Wirkung. Allerdings ist das mit den SpotOns und den Bändern so eine Sache. Vor allem wenn Kinder in der Nähe sind. Warum wird Bravecto nun schlecht gemacht? Dazu muss man wissen, dass Bravecto für 3 Monate wirkt! Bravecto ist also etwas für bequeme Hundebesitzer. Ich verabreiche ein Mittel das nur 4 Wochen anhält und in der Dosierung halte ich mich immer an die Untergrenze. Bis jetzt bin ich damit gut gefahren. Wie gesagt: Bravecto ist genauso schlimm bzw gut wie all die Anderen aber es ist eben höher dosiert. Wenn ein Hund ein Medikament nicht verträgt sofort absetzen, ganz klar. Nur 3 Monate können lang sein. Es gibt auch die Möglichkeit mit Kokosöl, wenn der Hund das mag und nicht durchdreht. Bernsteinketten habe ich auch schon durch.
Hallo, habe bei meinem auch ein drei Monats Präparat genommen, Bravecto. Die Zecken vielen nach einem halben Jahr noch tod ab. Also nicht so oft geben.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
RoSi
16. Sept. 15:44
Wenn du was gegen Zecken benötigst, kann ich Nexgard empfehlen. Ich würde aber wie oben schon geschrieben, Medikamente nur geben, wenn es wirklich nötig ist. Wenn du also ständig Probleme mit Zecken bei deinem Hund hast (manche ziehen die ja magisch an) würde ich darauf zurückgreifen. Wir hatten letztes Jahr enorme Probleme bei uns im Wald, daher haben die Hunde das Mittel erhalten. Dieses Jahr fast keine Zecke gehabt.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Sept. 15:59
Auch ich rate davon dringend ab. Es ist pures Gift und hilft auch nicht 100prozent. Ich kenne hier selber einen Fall der trotz bravecto einen Zeckenbiss mit bösen Folgen hatte. Bitte auf natürlichen Schutz gehen und dieses pure Gift weglassen 🙋
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Patrick
16. Sept. 16:06
Gibt es schon unzählige threads zu ! Wird auch wieder ne endlose Diskussion 🤷🏻‍♂️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Florian
16. Sept. 16:38
Ganz klar rate ich von bravecto ab. Ein Nervengift was nicht jeder Hund verträgt. Unserer Hündin ging es 3 Tage lang schlecht…von Krampf Anfällen, über Schüttelfrost bis hin zum Erbrechen. Klar das die Tierärzte dieses Zeug befürworten, weil sie daran Geld verdienen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Samantha
16. Sept. 16:48
Ganz klar rate ich von bravecto ab. Ein Nervengift was nicht jeder Hund verträgt. Unserer Hündin ging es 3 Tage lang schlecht…von Krampf Anfällen, über Schüttelfrost bis hin zum Erbrechen. Klar das die Tierärzte dieses Zeug befürworten, weil sie daran Geld verdienen.
Ich danke dir, unsere Heaven ist eben auch sehr empfindlich. Dadurch das sie schon eine allergische Reaktion hatte, bin ich generell sehr vorsichtig was ich ihr gebe. Es tut mir leid, ich hoffe euer Vierbeiner hat sich schnell wieder erholt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Samantha
16. Sept. 16:51
Wenn du was gegen Zecken benötigst, kann ich Nexgard empfehlen. Ich würde aber wie oben schon geschrieben, Medikamente nur geben, wenn es wirklich nötig ist. Wenn du also ständig Probleme mit Zecken bei deinem Hund hast (manche ziehen die ja magisch an) würde ich darauf zurückgreifen. Wir hatten letztes Jahr enorme Probleme bei uns im Wald, daher haben die Hunde das Mittel erhalten. Dieses Jahr fast keine Zecke gehabt.
Vielen lieben Dank. :)
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button