Home / Forum / Gesundheit / BRAVECTO

Verfasser-Bild
Samantha
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 139
zuletzt 15. März

BRAVECTO

Hallo ihr lieben, ich habe mal ein Anliegen. Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Bravecto gemacht? Wir haben heute diese Tablette für unseren Welpen verschrieben bekommen, jedoch nach Erfahrungsberichten im Internet findet man wirklich NUR negative Berichte was mich echt stutzig macht. Man liest nur von neurologischen Ausfällen, bis Krämpfe, Haarausfälle u.s.w. Was wir auch komisch fanden ist, dass unser Tierarzt uns heute auch darauf hingewiesen hat wie schlecht dieses Medikament im Internet gemacht wird und wir uns das nicht annehmen sollten. Klar, ohne diese Aussage hätte ich ihr vertraut und nicht nachgeschaut. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank im Voraus. 🙂
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Clau
16. Sept. 18:03
Bitte nicht .. ich trau mich auch nicht Bravecto zu nehmen..was man da alles so hört und liest ..mein TA wollte es mir auch mitgeben und sagte es wäre nicht so schlimm wie man immer hört..aber darauf vertraue ich nicht
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
16. Sept. 18:05
Meine Hündin verträgt Bravecto gut, sie hatte einmal nach der Einnahme flüssigen Stuhl aber ihr Darm ist sowieso sehr empfindlich und am nächsten Tag war alles normal. In dem dichten Fell übersehe ich immer wieder Zecken, es wäre nur eine Frage der Zeit bis sie sich mit Borreliose oder anderen schlimmeren Krankheiten ansteckt. Diese ganzen natürlichen Mittel wie Kokosöl bringen bei ihr Null (von Kokos bekommt sie sogar auch Durchfall und Blähungen...). Die Zecken beißen durch bravecto weniger und sterben im Zweifelsfall ab, bevor die Erreger ins Blut abgegeben werden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silke
16. Sept. 18:13
Ich frage mich ja immer wieder ob sich mal der Beipackzettel davon durchgelesen wurde. Oder ob nur die nicht belegten Horrormeldungen darüber gelesen werden. Wenn es so ein Teufelszeug wäre dann wäre es in Deutschland nicht zugelassen.
 
Beitrag-Verfasser
Gabriele
16. Sept. 18:14
Also.Unser Olli hat Btavecto auchec bekommen. Er hat es gut vertragen und wir hatten keine Probleme mit Zecken und Flöhe. Unsere Kimba ist sehr Magenempfindlich. Sie bekommt Nextgard. Sie verträgt es gut. Und Zecen und Flöhe hatten wir auch nicht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Gudi
16. Sept. 18:27
Ich rate dringend von Bravecto ab, das was im Internet steht stimmt, und dieses Medikament ist wirklich nicht ohne, wenn ich ihn entwurmen wollte, macht einfach eine Kotprobe, so erspart man dem Tier die unnötige Medikation, gegen zecken einfach kokosöl ins Futter und auf das Fell geben
....sehe ich ganz genauso!!!wollte auch gerade Ähnliches schreiben. Lana bekommt auch Kokosöl auf's Fell und ab und zu ins Futter und sie hat keine Probleme mit irgendwelchen Parasiten...Toi Toi Toi ✊🐾🐾💞. Außerdem bekommt sie auch ab und zu etwas Knoblauch ins Essen, verträgt sie gut und wie gesagt KEINE Probleme!!!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Gudi
16. Sept. 18:30
Ich frage mich ja immer wieder ob sich mal der Beipackzettel davon durchgelesen wurde. Oder ob nur die nicht belegten Horrormeldungen darüber gelesen werden. Wenn es so ein Teufelszeug wäre dann wäre es in Deutschland nicht zugelassen.
NAJA....
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandy
16. Sept. 18:30
Hallo in die Runde. Man muss die Sache mit Abstand betrachten. Bravecto und Co sind keine Entwurmungsmittel sondern töten Zecken, Flöhe und Milben ab. Dann tun sie alle sehr gut. Ich benutze auch diese Mittel (nicht Bravecto) weil ich Flöhe und Milben eklig finde. Durch diese Mittel sind unsere Hunde recht gut geschützt. Aber machen wir uns nichts vor. Wir verabreichen diese Mittel prophylaktisch damit die Hunde geschützt sind. Schlucken wir ständig Antibiotika um keine Infektion zu bekommen? Bravecto und Co haben keine repellierende Wirkung. Allerdings ist das mit den SpotOns und den Bändern so eine Sache. Vor allem wenn Kinder in der Nähe sind. Warum wird Bravecto nun schlecht gemacht? Dazu muss man wissen, dass Bravecto für 3 Monate wirkt! Bravecto ist also etwas für bequeme Hundebesitzer. Ich verabreiche ein Mittel das nur 4 Wochen anhält und in der Dosierung halte ich mich immer an die Untergrenze. Bis jetzt bin ich damit gut gefahren. Wie gesagt: Bravecto ist genauso schlimm bzw gut wie all die Anderen aber es ist eben höher dosiert. Wenn ein Hund ein Medikament nicht verträgt sofort absetzen, ganz klar. Nur 3 Monate können lang sein. Es gibt auch die Möglichkeit mit Kokosöl, wenn der Hund das mag und nicht durchdreht. Bernsteinketten habe ich auch schon durch.
Dem schließe ich mich an. Wir haben auch erstmal nichts genommen und geschaut, ob Lucy ein Zeckenfänger ist oder nicht. Unsere Tierärztin meinte mittlerweile sei fast jede 3. Zecke infiziert und jeder Hundehalter muss das Risiko Zeckenmittel vs. Infektion selber abschätzen. Wir haben uns dann letztendlich gegen ein Spot on entschieden, da wir kleinere Kinder im Haus haben und Lucy gerne baden geht. Die Tierärztin hat uns Credelio gegeben. Bezgl. Bravecto habe ich sie auch gefragt. Sie riet uns davon ab. Beides sind chemische Mittel sind, aber die Dosierung bei Bravecto ist aufgrund der 3-Monatswirkung um einiges höher ist. Sie sagte auch gleich zu uns, dass Credelio zwar mit einer Schutzwirkung von 4 Wochen angegeben wird, diese aber um einiges länger anhält. Von daher dehne ich den Zeitraum weit aus. Die letzte Tablette hat Lucy am 24.07. bekommen und seitdem bis heute keine Zecke mehr gehabt. Seit den Tabletten hatte sie gar keine Zecke mehr, obwohl Credelio keine repellierende Wirkung hat. Ich gebe aber parallel noch Kokosöl (mit 5% Schwarzkümmelöl) morgendlich mit ins Futter. Vielleicht macht es die Kombi 😀
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ricarda
16. Sept. 18:55
Was gegen Zecken helfen soll und natürlich ist, sind die Z-Snacks von tierliebhaber. Bei uns haben die leider nicht so gut funktioniert, weil wir hier einfach zu viele Zecken haben und wir dann wieder auf nexgard zurück sind, aber bei einem sensiblen Welpen würde ich erst mal die Z Snacks nehmen. Andere Hundebesitzer haben von Zeeckenfreiheit geschwärmt...🤷🏼‍♀️
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Sept. 19:02
Hi...hab wg Flohbefall bravecto bekommen ( also der Hund 😉)...hatte nach einmaliger Gabe ein Jahr keine Zecken mehr. Mir wurde dann geraten auf nexgard umzustellen um die Dossierung zu minimieren. ( Bravecta hat Wirkstoff für 12 Wochen, Nexgard nur für 4 )Das tue ich. Hab sogar mit den Ärzten beim Hersteller telefoniert. Für mich ist das jedesmal ein Akt dem Hund sozusagen "Gift" zu verabreichen😨 . Hab also viel recherchiert und bin zu dem Ergebnis gekommen: es ist das neu entwickeltste Produkt. Es wirkt nur auf Kaltblüter und ist darum für Hunde weniger gefährlich als weniger weit entwickelte Spot ons. Im Hochsommer wenn es selbst den Zecken zu heiß ist, ziehe ich die Zeit zwischen der Einnahme raus. Ich persönlich hab für mich die Entscheidung getroffen, dass ich mich vor Hundemalaria, an der auch ein junger Hund einfach elendig sterben kann und anderen durch die Biester übertragbare Krankheiten mehr fürchte als vor diesem wirklich wirksamen Zeckenmittel. Es wird nicht verstoffwechselt und direkt über die Leber...also den Verdauungstrakt wieder ausgeschieden. Da es leider, auch wenn es sich nicht gut anfühlt, kein natürliches Mittel gibt das wirkt, muss man sozusagen zwischen Pest und Cholera wählen. Somit auch das Risiko der Umgebung abwägen...viel Wald und Wiesen oder eher gepflegte Stadtparks mit geringerer Zeckenpopulation. Hellen, kurzhaarigen Hund den ich gut absuchen kann oder schwarzes Fellknäuel. Es gibt keine Lösung die für alle richtig ist. Hab ich wenig Risikofaktoren wirkt vermeintlich auch das " Bernsteinhalsband" weil der Hund eben auch sonst keine Zecken hätte😉 Auch die Immunsituation spielt eine Rolle und gerade Hunde mit nicht so guter Konstitution haben mehr Zecken. Inzwischen ist, wie bei Flöhen nahezu das ganze Jahr Saison, weil die Viecher ab 6 Grad aktiv sind. Also immer die eigene Situation checken und nicht mit anderen vergleichen die man gar nicht kennt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
16. Sept. 19:20
Das ist falsch, die allermeisten Erreger werden erst nach mehreren Stunden übertragen. Wenn du die Zecke sofort raus ziehst hat sie somit wahrscheinlich noch nichts übertragen. Bravecto tötet die Zecken vor Ablauf dieser Zeitspanne ab.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button