Home / Forum / Erziehung & Training / Leinenführigkeit in unbekannter Ungebung

Verfasser-Bild
Katrin
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 119
zuletzt 28. Okt.

Leinenführigkeit in unbekannter Ungebung

Hallöchen! Ich will mal mein Problem schildern und hoffe, dass das schon jemand durch hat und mir sagen kann, wie ich es auch beheben kann. Mein 9 Monate alter Cavapoo läuft in der Hundschule 1plus und auf Gassistrecken, die er kennt sagen wir mal 2-3 an der Leine. Wir üben natürlich immer noch mit Überholen, Umdrehen usw. aber das klappt so weit ganz okay. Was aber garnicht mehr gilt, wenn er irgendwo ist, wo er noch nie war. Ich denke immer, ich tu ihm damit einen Gefallen, aber fall jedes Mal damit auf die Schnauze. Der hängt nur in der Leine egal ob da auch andere Hunde, Menschen oder einfach nur Felder und Wiesen sind. Macht garkeinen Spaß. Und es hilft wirklich nichts von dem, was helfen sollte. Ich Dreh so oft in oder überhole ihn, dass mir zum Teil selber schwindelig wird. Absitzen lassen, anhalten und abwarten, Leckerli, spielen….nix bringt den gewöhnlichen Erfolg. Der ist total abwesend indem Moment - ich krieg garkeinen Draht zu ihm. Hat eh lange gedauert bis wir den hatten aber immer öfter orientiert er sich jetzt schon an mir, d.h. Schaut mich wenigstens mal an unterwegs. Kennt ihr das? Wenn ja, was macht ihr dann?
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
Beliebteste Antwort
18. Okt. 18:45
Hunde lernen ortsbezogen, sprich, du fängst überall bei Null an. Ablenkung so minimal wie möglich, es ist unfair gegenüber deinem Hund wenn du von Null auf Hundert startest. Wenn die Leinenführigkeit ansonsten klappt und er alles richtig verknüpft hat musst du ihm Zeit lassen. Neue Gerüche, neue Menschen, Hunde usw. Da ist im Kopf ne Menge los und unter Stress kann er Erlerntes nicht abrufen. Wenn es zuviel ist geht wieder einen Schritt zurück mit weniger Ablenkung. Die Pubertät kommt noch dazu. Er braucht viel Zeit und Geduld
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Laura
18. Okt. 15:45
Ich kenne das und fordere mittlerweile durch stampfen oder gleichzeitigen Leinenruck und "Pscht" die Aufmerksamkeit ein. Oder ich gebe ihr das "Touch" Signal, damit klappt es auch immer öfter.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
18. Okt. 16:20
Haben das gleiche Problem. Er ist immer super aufgeregt in neuer Umgebung und kommt gar nicht klar. Mein Plan für die nächste Zeit wäre so lange an einer Stelle zu stehen, bis er sich beruhigt. Erst dann geht es weiter. Flippt er wieder so aus, gleiches Spiel von vorn. Noch weiß ich aber nicht wie dann weiter. Sollte man abbrechen, sobald seine Konzentration weg ist - also dann wieder nach Hause oder Schleppleine dran und Freizeit? ... ich lese hier mal mit und bin gespannt. Ps: unser ist nicht ansprechbar in solchen Situationen und mit Leinenruck machen wir es nur noch schlimmer (abgesehen davon, dass ich meinen Hund so gut es geht ohne aversives Training leiten möchte)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Fee
18. Okt. 16:35
Hallo, das hatte ich auch. Habe Lilly sehr lange an der sehr kurzen Leine geführt. Sobald sie zieht, stehen bleiben, wenn sie sich zu mir umdreht, und im besten Fall ein Stück auf mich zu kommt, belohnen. Das hat für uns mehrere Wochen Spazierstehen anstatt Spazierstehen bedeutet. Bin ungelogen alle zwei Meter stehen geblieben.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
18. Okt. 17:23
Hey hier ist es leider auch so also warte ich mal welche Tips du bekommst 😅
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
18. Okt. 18:01
Hey hier ist es leider auch so also warte ich mal welche Tips du bekommst 😅
Also glaube gerade hibbelige und/oder triebige Rassen/Mischlinge neigen dazu. :D wir stecken auch mitten in der Pubertät. Bin auch gespannt was für Tips kommen. Ahne aber, dass es am Ende auf Geduld beim "Spazierstehen" hinausläuft. 😅
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
18. Okt. 18:29
Das ist das Ergebnis von "positive only" Training. Der Hund macht mit solang er bock hat und dann geht er seinen Interessen hinterher. Ab dem 6 Monat zieht bei mir kein Hund mehr auch nur ansatzweise an der Leine. Aber man ist ja ein Tierquäler wenn man zb auch nur die stimme gegenüber dem Hund erhebt. Deswegen kann ich leider nicht Weiterhelfen als nur zu sagen das ihr darüber nachdenken solltet wieso es gerade nicht funktioniert. Mich würde es extrem belasten wenn ich meinen Hund nicht überall mitnehmen könnte weil er sich nicht respektvoll an der leine verhält. Viel Spaß beim rumstehen.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
18. Okt. 18:41
Hallo, ihr sprecht mir alle aus der Seele. Bei uns ist es genau das Gleiche. Ausnahme: Menschen interessieren Sammy überhaupt nicht mehr.... War mal schlimm,...., legte sich irgendwie plötzlich... Aber schnüffeln, extremes Ziehen zum Objekt der Begierde und das mit 32 kg..... Stehen bleiben ist auch meine Strategie😅im Moment und straff halten, dass er nicht zum Erfolg kommt. Taub ist er auch, in diesem Moment. Meine einzige Hoffnung ist, dass es vlt an der Pubertät liegt🤔. Danke für den Anstoß dieses Forums! Freue mich auch auf eure Erfahrungen, wie man das in den Griff brkommt🐾‼️
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
18. Okt. 18:45
Hunde lernen ortsbezogen, sprich, du fängst überall bei Null an. Ablenkung so minimal wie möglich, es ist unfair gegenüber deinem Hund wenn du von Null auf Hundert startest. Wenn die Leinenführigkeit ansonsten klappt und er alles richtig verknüpft hat musst du ihm Zeit lassen. Neue Gerüche, neue Menschen, Hunde usw. Da ist im Kopf ne Menge los und unter Stress kann er Erlerntes nicht abrufen. Wenn es zuviel ist geht wieder einen Schritt zurück mit weniger Ablenkung. Die Pubertät kommt noch dazu. Er braucht viel Zeit und Geduld
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Stephan
18. Okt. 18:47
Er ist einfach extrem Neugierig. Neue Umgebung, viele neue Reize und Eindrücke.. Immer weiter üben und geduldig sein, dann wird das schon😃
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
18. Okt. 18:53
Also glaube gerade hibbelige und/oder triebige Rassen/Mischlinge neigen dazu. :D wir stecken auch mitten in der Pubertät. Bin auch gespannt was für Tips kommen. Ahne aber, dass es am Ende auf Geduld beim "Spazierstehen" hinausläuft. 😅
Ja meiner ist auch in der Pubertät villeicht kann mann es ja darauf schieben 🤣
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button