Home / Forum / Erziehung & Training / Gassirunden - Länge und Auslastung

Verfasser
Dogorama-Mitglied
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 73
zuletzt 18. Dez.

Gassirunden - Länge und Auslastung

Hallo ihr Lieben, ich habe nun schon mehrmals gelesen, dass viele hier nur 2-3 Mal am Tag mit ihren Hunden rausgehen. Betrifft das nur die Leute mit Garten? Hat der Hund dann im Garten Auslauf und die Runden sind nur zusätzlich? Ich gehe mit Aïda täglich mindestens 4 Mal raus, an Regentagen auch teilweise 5 Mal, dann aber kürzere Runden. 2 Mal am Tag etwa 20 Minuten, einmal mindestens eine Stunde verbunden mit Training und abends vor dem zu-Bett-gehen nochmal auf dem Rasen flitzen lassen. Und selbst dann muss ich sie drinnen noch mit Schnüffel- und Intelligenstraining zusätzlich auslasten. So habe ich das auch immer mit meinen Pflegehunden gemacht und hatte nie das Gefühl, dass es zu viel war, sondern immer richtig. Bin ich damit die Ausnahme? Liegt es an der Rasse? Und wie gestaltet ihr die Gassirunden? Freue mich auf einen netten Meinungsaustausch 🙋🦮
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Dez. 11:36
Also ich gehe 2-3 mal am Tag raus, aber Kalle hat auch den ganzen Tag Zugang zu unserem großen Garten, in dem er täglich mit den Kindern tobt und spielt.
Das kann ich verstehen, wenn der Zugang zum Garten da ist, kann der Hund sich ja jederzeit lösen und toben.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Dez. 11:37
Natürlich😉 Ihr Geschäft hat sie ja erledigt abends, wenn sie drinnen noch was tun darf dann hat sie ne Schnüffelbox. Bei anderer Beschäftigung dreht sie so hoch dass sie sehr schnell in Stress verfällt und dann ziemlich rüpelig wird Abends ist einfach Ruhe angesagt im Haus
Ah ok, das ergibt natürlich Sinn. Da hilft Aïda abends unser Ruheritual, damit sie weiß es geht ins Bett.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Dez. 11:38
Das kann ich verstehen, wenn der Zugang zum Garten da ist, kann der Hund sich ja jederzeit lösen und toben.
Genau, das ist bei uns gott sei dank gegeben, da ich auch im Homeoffice arbeite und das natürlich bei uns einiges erleichtert. 😊
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Elke
16. Dez. 11:46
Rudi geht morgens als erstes noch vor dem Frühstück in den Garten, im Laufe des Vormittags gehen wir unsere erste Gassirunde (1 h), nachmittags geht er entweder in den Garten (da toben wir dann auch) oder wir sind mit Freunden zum Gassigang/Spielen verabredet und dann am frühen Abend geht es nochmal für ca. 1 h raus. Vor dem Zubettgehen geht er nochmals in den Garten.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cathleen
16. Dez. 11:53
Was macht Ihr denn beim Gassigehen an Training? Da bin ich doch zu einfallslos 😞. Beutel verstecken funktioniert draußen nicht, da Luna es genau weiß und immer um mich rumschwänzelt. Ab und an machen wir apportieren. Und dann verließen mich die Ideen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Corbinia
16. Dez. 12:06
Hi! Wir gehen wochentags auch nur zweimal, am Wochenende sogar manchmal nur einmal - dafür aber sehr lange Runden. Ich arbeite Vollzeit,tagsüber wird Easy von meiner gehbehinderten Mutter betreut. Da kann er jederzeit zum Lösen und Spielen in den Garten und sie macht auch viel Kopfarbeit im Haus (Suchspiele, er "hilft" bei der Hausarbeit usw.)Ich gehe morgens ne kurze und abends ne lange Runde (1 bis zwei Stunden). Easy schläft auch sehr gerne und kommt immer noch so auf 18 Stunden. Samstags ist Hundeschule und ein Social Walk, dann ist er platt. Und wenn wir Sonntags vier bis sechs Stunden im Wald unterwegs waren, ist er glaub ich manchmal froh, dass die Alte bald wieder arbeiten geht. 😉 Edit: Mit rassebedingten Unterschieden hast du natürlich recht - mein Schäferhund hätte mir für das Luschenprogramm was gehustet. Ich musste mich derbe umstellen und hatte da lange mit ihm und meinem schlechtem Gewissen zu kämpfen. Aber für Easy reicht es dicke aus und ich habe keine Lust, ihn auf Teufel komm raus zu Dingen zu zwingen. Morgens wollte ich zum Beispiel viel größere Runden machen - der sieht aber gar nicht ein, freiwillig noch früher aufzustehen. Vormittags ist nämlich eine unchristliche Zeit, musst du wissen... 😅🙄
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
16. Dez. 12:06
Wir gehen 2-3 mal raus. Insgesamt 3-4 Stunden am Tag. Suki kann aber auch jederzeit in den Garten. Die Gassirunde gestalte ich immer unterschiedlich. Ich hab immer eine Tasche mit Spielzeug dabei. Im Garten stehen dann noch Agilityhindernisse und im Sommer der Pool. Zusätzlich zum Dummytraining nutzen wir auch noch die Reizangel. Bei richtig schlechten Wetter nutzen wir den Anbau für Suchspiele.
 
Beitrag-Verfasser
Michelle
16. Dez. 12:09
Also wir haben 2 Malinois Husky Mixe Wir gehen 3-4 mal davon immer eine sehr große Runde , mit Training und spielen zusätzlich gibt es noch zuhause Kopfarbeit :)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Corbinia
16. Dez. 12:10
Was macht Ihr denn beim Gassigehen an Training? Da bin ich doch zu einfallslos 😞. Beutel verstecken funktioniert draußen nicht, da Luna es genau weiß und immer um mich rumschwänzelt. Ab und an machen wir apportieren. Und dann verließen mich die Ideen.
Hi Cathleen. Agility-Übungen kannst du z. B. super unterwegs machen - ich lasse Easy Dinge umrunden, ihn über Baumstämme springen und balancieren, Slalom durch Baumreihen und meine Beine und lauter so Zeugs. Das kombiniere ich häufig mit Suchspielen und Grundgehorsam wie Abrufen, bei Fuß mit vielen Tempowechseln, Bleibübungen usw. So kriegt man eine Runde gut rum und ihm machen in dem Zusammenhang auch die "ernsteren" Übungen viel mehr Spaß. 😉
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
16. Dez. 12:18
Was macht Ihr denn beim Gassigehen an Training? Da bin ich doch zu einfallslos 😞. Beutel verstecken funktioniert draußen nicht, da Luna es genau weiß und immer um mich rumschwänzelt. Ab und an machen wir apportieren. Und dann verließen mich die Ideen.
Das passe ich immer individuell an Aïda an, je nachdem was sie gerade mehr braucht. Mal verstecke ich einige Leckerlis und lasse sie suchen, übe mit ihr leinenloses Bei-Fuß-gehen, lege eine Fährte, trainiere manchmal Tricks, lasse sie auf Baumstämmen klettern, mache Giftködertraining oder laufe auch nur eine Runde. Je nachdem wie sie gerade Lust hat.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button