🎓 Die Dogorama Wissenswoche

👉 Jetzt KOSTENLOS anmelden

Home / Forum / Erziehung & Training / Familienschutzhund Ausbildung

Verfasser-Bild
Belinda
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 72
zuletzt 2. März

Familienschutzhund Ausbildung

Hi ihr da draußen ich habe mal ne frage und zwar: wo hier in unterfranken kann ich meinen hund zum familienschutzhund ausbilden lassen. Wir kommen aus Würzburg. Würde mich freuen wenn ich viele Antworten bekomme. Unser Apollo ist ein fünf Monate junger American great Dane . Da er bald ein vier Hektar großes alreal bewachen soll wäre das schon cool wenn er das auch könnte und nicht nur Unsinn im kopf hat.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
4. Dez. 20:49
Wenn ein Hund zum Schutzhund ausgebildet wird, ist das immer mit rennen, springen etc. verbunden und das ist nichts was große Hunderassen unbedingt machen sollten. Ich denke jeder vernünftige Tierarzt bestätigt das. Für die Knochen solcher Hunde ist das schädlich.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
4. Dez. 22:25
Wenn ein Hund zum Schutzhund ausgebildet wird, ist das immer mit rennen, springen etc. verbunden und das ist nichts was große Hunderassen unbedingt machen sollten. Ich denke jeder vernünftige Tierarzt bestätigt das. Für die Knochen solcher Hunde ist das schädlich.
Also, wenn man vorher den Hund auf typische Gelenkerkrankungen wie bspw Hd, Ed und Ocd untersucht hat durch Röntgen und der TA gibt grünes Licht spricht nichts dagegen mit dem Hund zum Schutzdienst zu gehen. Im Schutzdienst lernt der Hund unter hohen Reizen und trieb sich zu kontrollieren/zsmzureißen da er zb auf ein Aus auch die Beute fallen lassen muss. Schutzdienst ist nicht für jeden Hund geeignet. Der Schutzdienst ist ein Hundesport wo der Hund ausgelastet werden kann aber es ist keine Ausbildung für den Alltag.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
4. Dez. 23:41
Ich kenne mich aus und eine Dogge ist wegen ihrer Größe nicht dafür geeignet
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ela
5. Dez. 11:50
Es ist nicht ganz klar, was der Apollo machen soll. Soll er nun Schutzhund, oder eher Wachhund oder Herdenschutzhund "werden". Vermutlich ist die Dogge aber für alle Aufgaben nicht so wirklich geeignet. Wenn ihr ein großes Areal ganz, das bewacht werden soll, müsstet ihr eine territoriale Rasse anschaffen. Die machen das meistens dann auch von selbst. Das können klassische Herdenschutzhunde sein, oder aber auch Schäferhunde, Kangals, Kuvaszs etc. Herdenschutzhunde stecken schon instinktiv Reviere ab und bewachen diese auch. Doggen sind da in der Regel zu lieb und zu gemütlich dafür.
Das Doggen zu "lieb" und zu "gemütlich" für solch eine Aufgabe sind, dem kann ich widersprechen. Ich habe 2 Doggen und die beiden stecken voller Energie und sind beide sehr wachsam 😉... eine Dogge verfügt wie viele andere Rassen über einen natürlichen Schutzinstinkt, eine Begleithundeausbildung halte ich für viel wichtiger, denn eine Dogge in der Pubertät ist nicht zu unterschätzen und benötigt eine klare Führung. Oftmals ist das auch der Zeitpunkt, zu dem viele dieser tollen Rasse wieder abgegeben werden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dimitri
5. Dez. 11:53
Das Doggen zu "lieb" und zu "gemütlich" für solch eine Aufgabe sind, dem kann ich widersprechen. Ich habe 2 Doggen und die beiden stecken voller Energie und sind beide sehr wachsam 😉... eine Dogge verfügt wie viele andere Rassen über einen natürlichen Schutzinstinkt, eine Begleithundeausbildung halte ich für viel wichtiger, denn eine Dogge in der Pubertät ist nicht zu unterschätzen und benötigt eine klare Führung. Oftmals ist das auch der Zeitpunkt, zu dem viele dieser tollen Rasse wieder abgegeben werden.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Gibt ja auch richtige Schäfer Schlaftabletten. Die Doggen, die ich kenne und das typische Rasseprofil geben mir persönlich den Hinweis, dass diese Rasse eher ungeeignet ist bzw. der Weg zum Ziel etwas länger und anstrengender ist. Hab allerdings auch noch keine Dogge als Schutzhund erlebt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
5. Dez. 12:20
Das Doggen zu "lieb" und zu "gemütlich" für solch eine Aufgabe sind, dem kann ich widersprechen. Ich habe 2 Doggen und die beiden stecken voller Energie und sind beide sehr wachsam 😉... eine Dogge verfügt wie viele andere Rassen über einen natürlichen Schutzinstinkt, eine Begleithundeausbildung halte ich für viel wichtiger, denn eine Dogge in der Pubertät ist nicht zu unterschätzen und benötigt eine klare Führung. Oftmals ist das auch der Zeitpunkt, zu dem viele dieser tollen Rasse wieder abgegeben werden.
Ich denke auch das hier die Begleithundeprüfung und das dafür benötigte Training mit der Schutzhundeprüfung verwechselt wird! Ich denke auch das die Begleithundeprüfung eine tolle Sache ist, die auch so ein großer Hund machen kann und sollte.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dimitri
5. Dez. 12:26
Das Doggen zu "lieb" und zu "gemütlich" für solch eine Aufgabe sind, dem kann ich widersprechen. Ich habe 2 Doggen und die beiden stecken voller Energie und sind beide sehr wachsam 😉... eine Dogge verfügt wie viele andere Rassen über einen natürlichen Schutzinstinkt, eine Begleithundeausbildung halte ich für viel wichtiger, denn eine Dogge in der Pubertät ist nicht zu unterschätzen und benötigt eine klare Führung. Oftmals ist das auch der Zeitpunkt, zu dem viele dieser tollen Rasse wieder abgegeben werden.
Habe den zweiten Teil von dir erst jetzt gelesen. Ich muss mich gerade erinnern, wie die Nachbarsdogge Frauchen paar Meter über den Boden gezogen hat😂.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dimitri
5. Dez. 12:28
Ich denke auch das hier die Begleithundeprüfung und das dafür benötigte Training mit der Schutzhundeprüfung verwechselt wird! Ich denke auch das die Begleithundeprüfung eine tolle Sache ist, die auch so ein großer Hund machen kann und sollte.
Mit einer Dogge würde sich erst recht keiner rantrauen😂.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
5. Dez. 12:30
Mit einer Dogge würde sich erst recht keiner rantrauen😂.
Das hat ja mit ran trauen nichts zu tun.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dimitri
5. Dez. 12:32
Das hat ja mit ran trauen nichts zu tun.
Ich würde lieber gegen einen 30 kg Schutzhund ankämpfen, als 80kg.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button