🎓 Die Dogorama Wissenswoche

👉 Jetzt KOSTENLOS anmelden

Home / Forum / Ernährung / Allergie Futter füttern ohne Allergie?

Verfasser-Bild
Kimmi
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 33
zuletzt 13. Nov.

Allergie Futter füttern ohne Allergie?

Hallo 🙋🏼‍♀️ Ich hab da mal eine Frage bezüglich des Futters meiner Hündin :) Taja bekommt derzeit royal canin hypoallergenic. Angefangen hat es das sie absolut wählerisch bei dem Futter war und teilweise 2 Tage nichts gefressen hat. Wir haben viel verschiedenes Trockenfutter ausprobiert sie konnte sich aber mit keinem anfreunden… Da wir öfter den Hund meiner Mutter bei uns haben und der aufgrund seiner Allergien royal canin hypoallergenic bekommt haben wir es einfach mal bei ihr ausprobiert … sie liebt dieses Futter, setzt 2 mal am Tag sehr guten Kot ab und freut sich jedes Mal auf ihr Futter … dadurch das sie es so super gut verträgt und wir sehr glücklich über das Ergebnis sind haben wir es selber bestellt… nach einem halben Jahr ist sie immer noch begeistert davon und verträgt es super… ihr fehlt es an nichts .. meine Frage ist nun ob wir es ruhig weiter füttern können da es ja eigentlich tierärztlich abgeklärt werden soll.. sie ist auch nicht futtermittelallergisch .. ich bin mir unsicher ob es auf Dauer so gut für sie ist… andererseits schmeckt es ihr sehr gut, sie hat glänzendes Fell und ist topfit .. mich würde eure Meinung dazu mal interessieren … Ob es Ähnliches Futter gibt oder ihr davon absolut abraten würdet… Ich hoffe es gibt keine Diskussionen bezüglich der Futterart. Wir möchten gerne bei Trockenfutter bleiben und kein nassfutter verfüttern oder barfen.. ( zurzeit haben wir weder die Zeit noch die Ahnung oder den Platz im Gefrierfach ) 😅 Zu Taja (4 Jahre alt 20,3 kg und eine Laikahündin aus dem russischen Tierschutz) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 👋🏽
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Tom
11. Nov. 17:06
Hallo Tom, es geht hier doch nicht um minderwertiges Futter oder Schlachtabfälle, sondern darum, dass diesem Hund sehr viel angeboten wurde, er es aber verweigert hat. Es geht also nicht um „ Klasse statt Masse“, sondern darum, das dieser Hund nichts anderes frisst oder es nach kurzer Zeit stehen lässt. Ich jedenfalls kenne das Gefühl, wenn du deinem Hund etwas zu essen hinstellst und er alles, aber auch wirklich alles verweigert. Schön ist es, wenn man diese Probleme nicht hat !
Hi Nicole, Wenn man den Ausdruck Klasse statt Masse so ganz aus dem Zusammenhang heraus sieht als Antwort auf den Thread natürlich fragwürdig aus. Lies doch nochmal nach. Das bezog sich auf den Einwand von der anderen Nicole, dass man einem Tierschutzhund vielleicht nicht unbedingt gleich hochwertiges Futter geben sollte, weil seine Verdauung mit dem ganzen für ihn ungewohnten, aber gesunden Nähr- und Vitalstoffen evtl überfordert ist. (Sie meinte hier wahrscheinlich Straßenhund, weil Hunde aus dem Tierschutz doch HOFFENTLICH nicht systematisch schlecht ernährt sind!) Meine Strategie dazu - und darauf bezog sich Klasse statt Masse - wäre es, so einen Hund besser gleich an ein vernünftiges Futter mit GUTEN Zutaten zu gewöhnen anstatt minderwertigen und besser zur Einstimmung ggf. erstmal etwas weniger davon zu geben. In ihrem zusätzlichen Posting habe ich die TE so verstanden, dass sie mit der Qualität von ihrem derzeitigen Futter selbst auch nicht wirklich glücklich ist. Ziemlich teuer ist es zusätzlich. Der einzige Vorteil ist dass es gefressen wird, was für ein Futter natürlich ein wichtiges Kriterium ist, sonst bringt es nix. Als Gegenpol zur dem Ratschlag "gibt es einfach weiter, weil es doch gefressen wird" wollte ich sie ermutigen, weiter nach einem hochwertigeren und vielleicht gleichzeitig sogar günstigeren Futter zu suchen, was auch gefressen wird. Findest du das eine oder andere davon wirklich so falsch? LG vom T
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kimmi
12. Nov. 22:50
Hi Nicole, Wenn man den Ausdruck Klasse statt Masse so ganz aus dem Zusammenhang heraus sieht als Antwort auf den Thread natürlich fragwürdig aus. Lies doch nochmal nach. Das bezog sich auf den Einwand von der anderen Nicole, dass man einem Tierschutzhund vielleicht nicht unbedingt gleich hochwertiges Futter geben sollte, weil seine Verdauung mit dem ganzen für ihn ungewohnten, aber gesunden Nähr- und Vitalstoffen evtl überfordert ist. (Sie meinte hier wahrscheinlich Straßenhund, weil Hunde aus dem Tierschutz doch HOFFENTLICH nicht systematisch schlecht ernährt sind!) Meine Strategie dazu - und darauf bezog sich Klasse statt Masse - wäre es, so einen Hund besser gleich an ein vernünftiges Futter mit GUTEN Zutaten zu gewöhnen anstatt minderwertigen und besser zur Einstimmung ggf. erstmal etwas weniger davon zu geben. In ihrem zusätzlichen Posting habe ich die TE so verstanden, dass sie mit der Qualität von ihrem derzeitigen Futter selbst auch nicht wirklich glücklich ist. Ziemlich teuer ist es zusätzlich. Der einzige Vorteil ist dass es gefressen wird, was für ein Futter natürlich ein wichtiges Kriterium ist, sonst bringt es nix. Als Gegenpol zur dem Ratschlag "gibt es einfach weiter, weil es doch gefressen wird" wollte ich sie ermutigen, weiter nach einem hochwertigeren und vielleicht gleichzeitig sogar günstigeren Futter zu suchen, was auch gefressen wird. Findest du das eine oder andere davon wirklich so falsch? LG vom T
Hallo Tom 🙋🏼‍♀️ Wie ich ja geschrieben habe weiß ich das dieses Futter nicht das beste vom besten ist. Zum Vergleich was sie vorher bekommen hat zwischen mehreren anderen Hunderten von Hunden ist dieses Futter bestimmt besser 😅… mir war es nur wichtig zu wissen ob es für sie schädlich ist hypoallergenic Futter zu bekommen.. mit unserer TÄ habe ich darüber gesprochen und wir sollten anderes Futter mal probieren, haben wir auch gemacht aber es klappt nicht … sie frisst es 2 Tage, wir freuen uns und denken wir haben was besseres gefunden und kurz danach rührt sie es nicht mehr an… der Hund meiner Mutter bekommt dieses Futter auch … (Rat des TA) er ist mittlerweile 10,5 und lebt ein super Hundeleben … er ist hochgradig allergisch und das was er an Tier fressen darf, frisst er genauso nicht … da wurde auch Sooo vieles ausprobiert… er liebt dieses Futter genauso wie meine … wir sind damals nur darauf gekommen da sie ständig auf sein Futter gestarrt hat.. daraufhin haben wir es ausprobiert und sie mag es bis heute … Ich wollte keine Diskussion auslösen sondern nur wissen ob es schädlich ist … Und 70 Euro an Futterkosten für 5-6 Wochen finde ich ganz okay :)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Tom
13. Nov. 11:45
Hallo Tom 🙋🏼‍♀️ Wie ich ja geschrieben habe weiß ich das dieses Futter nicht das beste vom besten ist. Zum Vergleich was sie vorher bekommen hat zwischen mehreren anderen Hunderten von Hunden ist dieses Futter bestimmt besser 😅… mir war es nur wichtig zu wissen ob es für sie schädlich ist hypoallergenic Futter zu bekommen.. mit unserer TÄ habe ich darüber gesprochen und wir sollten anderes Futter mal probieren, haben wir auch gemacht aber es klappt nicht … sie frisst es 2 Tage, wir freuen uns und denken wir haben was besseres gefunden und kurz danach rührt sie es nicht mehr an… der Hund meiner Mutter bekommt dieses Futter auch … (Rat des TA) er ist mittlerweile 10,5 und lebt ein super Hundeleben … er ist hochgradig allergisch und das was er an Tier fressen darf, frisst er genauso nicht … da wurde auch Sooo vieles ausprobiert… er liebt dieses Futter genauso wie meine … wir sind damals nur darauf gekommen da sie ständig auf sein Futter gestarrt hat.. daraufhin haben wir es ausprobiert und sie mag es bis heute … Ich wollte keine Diskussion auslösen sondern nur wissen ob es schädlich ist … Und 70 Euro an Futterkosten für 5-6 Wochen finde ich ganz okay :)
Hi Kimmi, dann habe ich deine Eingangsfrage, also den Teil, wo du gefragt hast, ob es etwas ähnliches gibt, wohl falsch verstanden. Das klang, als ob du auf der Suche nach Alternativen wärst. Sorry dafür. Den Teil zur Hypoallergenität hatte ich und viele andere ja schon ganz zu Anfang beantwortet.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button