Welpe futtert Kirschkerne – Seite 2 – Welpen & Junghunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Welpe futtert Kirschkerne

Verfasser
Nintje
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 26
zuletzt 1. Juli

Welpe futtert Kirschkerne

Hallo, leider gibt es vor unserer Tür einen Kirschbaum (Sauerkirschen), dort fallen nun langsam erste Früchte herunter, die aber kaum oder kein Fruchtfleisch haben. So schnell, wie der Kleine sie sich schnappt, kann ich sie ihm gar nicht aus dem Maul fischen. Natürlich nehme ich sie ihm raus, sobald ich sehe, dass er kaut. Meine Frage ist, wie schlimm es ist, wenn er ab und zu mal einen davon auch schluckt? Vielleicht einen pro Tag oder so?
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Ma
21. Juni 11:32
Vermutlich habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich brauchte einen Tipp für sofort. Ein Welpe lernt doch Aus nicht innerhalb von zwei Wochen, oder? In allen Tipps steht, dass man zuerst Beißhemmung und Stubenreinheit trainieren sollte. Es ist schwierig für mich, wenn ich mit drohenden Szenarien konfrontiert werde. Und das wollte ich Dir lediglich zurück melden. Auch das Giftköderszenario ist bei mir absolut auf den Schirm und deine Formulierung empfinde ich als Vorwurf. Ob du es als Vorwurf gemeint hast, weiß ich natürlich nicht. Ich möchte weder Streit, noch Stress oder Vorwürfe, sondern ich hatte nach konkreten Tipps gefragt, vielleicht etwas vage formuliert. Das ist alles
Es sollte kein Vorwurf sein, sollte ein gut gemeinter Rat. Man liest viel und lässt sich leicht beeinflussen. Du legst selbst dein Tempo fest und entscheidest selbst, was du dem Kleinen beibringen möchtest. Klar sind solche Szenarien nicht schön, aber sie passieren leider sehr oft. Vor allem bei jungen Hunden, die ALLES in den Mund nehmen. Wir hatten auch so einen Staubsauger, der wirklich alles mitnahm. Kirschkerne, Nüsse, Steine, Zigarettenstümmel. Es war die Hölle. Das Aus etabliert man viel schneller als Stubenreinheit. Der Hund ist ja erst ab Woche 20 in der Lage die Blase zu kontrollieren. Er kann sogar bis 1 Jahr erst stubenrein werden. Der Traum von in 2 Wochen ist er stubenrein ist selten möglich. Unserer war mit 7 Monaten stubenrein. Beisshemmung kann ein paar Wochen dauern. Das Aus ist von allen am Einfachsten und sichersten. Ich hatte es in paar Tagen hinbekommen. Hunde sind ja nicht doof 😋
 
Beitrag-Verfasser
Nintje
21. Juni 11:36
Es sollte kein Vorwurf sein, sollte ein gut gemeinter Rat. Man liest viel und lässt sich leicht beeinflussen. Du legst selbst dein Tempo fest und entscheidest selbst, was du dem Kleinen beibringen möchtest. Klar sind solche Szenarien nicht schön, aber sie passieren leider sehr oft. Vor allem bei jungen Hunden, die ALLES in den Mund nehmen. Wir hatten auch so einen Staubsauger, der wirklich alles mitnahm. Kirschkerne, Nüsse, Steine, Zigarettenstümmel. Es war die Hölle. Das Aus etabliert man viel schneller als Stubenreinheit. Der Hund ist ja erst ab Woche 20 in der Lage die Blase zu kontrollieren. Er kann sogar bis 1 Jahr erst stubenrein werden. Der Traum von in 2 Wochen ist er stubenrein ist selten möglich. Unserer war mit 7 Monaten stubenrein. Beisshemmung kann ein paar Wochen dauern. Das Aus ist von allen am Einfachsten und sichersten. Ich hatte es in paar Tagen hinbekommen. Hunde sind ja nicht doof 😋
Dann werde ich das "Aus" jetzt verstärkt üben. Dass die Stubenreinheit so lange dauert, war mir aber bewusst
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadja
21. Juni 11:36
Es sollte kein Vorwurf sein, sollte ein gut gemeinter Rat. Man liest viel und lässt sich leicht beeinflussen. Du legst selbst dein Tempo fest und entscheidest selbst, was du dem Kleinen beibringen möchtest. Klar sind solche Szenarien nicht schön, aber sie passieren leider sehr oft. Vor allem bei jungen Hunden, die ALLES in den Mund nehmen. Wir hatten auch so einen Staubsauger, der wirklich alles mitnahm. Kirschkerne, Nüsse, Steine, Zigarettenstümmel. Es war die Hölle. Das Aus etabliert man viel schneller als Stubenreinheit. Der Hund ist ja erst ab Woche 20 in der Lage die Blase zu kontrollieren. Er kann sogar bis 1 Jahr erst stubenrein werden. Der Traum von in 2 Wochen ist er stubenrein ist selten möglich. Unserer war mit 7 Monaten stubenrein. Beisshemmung kann ein paar Wochen dauern. Das Aus ist von allen am Einfachsten und sichersten. Ich hatte es in paar Tagen hinbekommen. Hunde sind ja nicht doof 😋
Oh das mit den Kippenstummeln kenne ich zu gut! Puhle sie ständig meinem labbi aus dem Mund
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anna
21. Juni 11:47
Kannst du nicht einen zusätzlichen Zaun aufstellen? Google Mal Schafzaun etc, da gibt es gute mobile Lösungen für unter 100€
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ma
21. Juni 12:05
Oh das mit den Kippenstummeln kenne ich zu gut! Puhle sie ständig meinem labbi aus dem Mund
Ja mega nervig und auch nicht ganz ungefährlich … Das sie oral erkunden ist ja beim Welpen normal, aber bitte keine giftigen Sachen essen. Anstatt das man alles rauspuhlt, ist ein sehr gut sitzendes Aus viel besser. Sonst lernt der Hund : Wenn ich schnell schlucke, sieht das Frauchen nichts … wenn er das mehrmals macht, kanns blöd laufen. Daher konsequent dran arbeiten. Bubi hat die ersten Wochen nur „nein Jack!“ gehießen 😂 Sind mittlerweile so unterwegs, dass alles liegen gelassen wird, bis auf Tannenzapfen und Stock. Krieg das leider nicht raus 😢 Naja aber besser sowas im Mund, als Giftköder.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadja
21. Juni 12:07
Ja mega nervig und auch nicht ganz ungefährlich … Das sie oral erkunden ist ja beim Welpen normal, aber bitte keine giftigen Sachen essen. Anstatt das man alles rauspuhlt, ist ein sehr gut sitzendes Aus viel besser. Sonst lernt der Hund : Wenn ich schnell schlucke, sieht das Frauchen nichts … wenn er das mehrmals macht, kanns blöd laufen. Daher konsequent dran arbeiten. Bubi hat die ersten Wochen nur „nein Jack!“ gehießen 😂 Sind mittlerweile so unterwegs, dass alles liegen gelassen wird, bis auf Tannenzapfen und Stock. Krieg das leider nicht raus 😢 Naja aber besser sowas im Mund, als Giftköder.
Mittlerweile sitzt das aus aber das sitzt natürlich nicht von Anfang an! Und bei einem Labrador ist das alles nochmal was anderes da diese wirklich ALLES in den Mund nehmen so schnell kann man nicht aus sagen
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ma
21. Juni 12:25
Mittlerweile sitzt das aus aber das sitzt natürlich nicht von Anfang an! Und bei einem Labrador ist das alles nochmal was anderes da diese wirklich ALLES in den Mund nehmen so schnell kann man nicht aus sagen
Richtige Staubsauger sind Labbis :) Besser ist ein Antigiftköder Training aufzubauen. Dann zeigt dir der Hund alles an, was er eventuell essbar sein kann. Stell dir vor der Labbi läuft frei und setzt sich alle 10 m hin und zeigt dir Essen an. Mega praktisch 🙂 Hab zwar Essen auf Freigabe konditioniert, aber bei Leberwurst und co, ist die Impulskontroller schwierig 🤪
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadja
21. Juni 12:27
Richtige Staubsauger sind Labbis :) Besser ist ein Antigiftköder Training aufzubauen. Dann zeigt dir der Hund alles an, was er eventuell essbar sein kann. Stell dir vor der Labbi läuft frei und setzt sich alle 10 m hin und zeigt dir Essen an. Mega praktisch 🙂 Hab zwar Essen auf Freigabe konditioniert, aber bei Leberwurst und co, ist die Impulskontroller schwierig 🤪
Wir haben jetzt erst mit dem Training angefangen momentan habe ich andere Prioritäten mit Ihr. Konnten jetzt erst anfangen da sie als welpe lange krank war
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ma
21. Juni 12:55
Wir haben jetzt erst mit dem Training angefangen momentan habe ich andere Prioritäten mit Ihr. Konnten jetzt erst anfangen da sie als welpe lange krank war
Seh gerade dass sie noch so jung ist. Da macht das erst später Sinn
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadja
21. Juni 12:56
Seh gerade dass sie noch so jung ist. Da macht das erst später Sinn
Ja erst 5 Monate alt
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button