Nächtliches Bellen – Seite 2 – Welpen & Junghunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Nächtliches Bellen

Verfasser
Tanja
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 91
zuletzt 10. Aug.

Nächtliches Bellen

Hallo zusammen, wir haben vor etwa einer Woche einen Pudelwelpen in unserer kleinen Familie angenommen. Auf nächtliches Rausgehen haben wir uns eingestellt, jedoch nicht auf sein Jaulen und Bellen in der Nacht, nachdem er draußen war. Er schläft bei uns im Schlafzimmer in einer Box, kann uns sehen, will aber ständig Körperkontakt. Wir wohnen in einer Wohnung, daher ist ignorieren des Bellens äußerst schwierig. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Tanja
17. Juni 10:48
Ich hab wochenlang mit dem Kopf in Boxnähe geschlafen. So konnte ich bei unruhe immer schnell die Hand hinhalten. Suki schlief dann sofort wieder ein. Irgendwann war das Thema dann durch.
Hat es denn immer direkt mit der Unruhe aufgehört, wenn du die Hand hingehalten hast, oder dauerte es eine Weile? Wir hocken relativ lang neben der Box, und diese steht ohnehin direkt neben dem Bett, aber er entspannt sich erst nach einer ganzen Weile.
 
Beitrag-Verfasser
Tanja
17. Juni 10:49
Tatsächlich denke ich nicht das es dafür eine einfache Lösung gibt .. man muss dran arbeiten .. :)
An was Einfaches habe ich nicht gedacht, eher an etwas todsicheres. :)
 
Beitrag-Verfasser
Tanja
17. Juni 10:52
Ich würde ihn erstmal mit ins Bett nehmen später wird er nicht mehr so oft ins Bett wollen allein schon auf Grund seines Felles.Das ist ihm später viel zu warm.Spreche aus Erfahrung haben schon den 2 Pudel. Aber er wird im Moment den nahen Kontakt brauchen. Er vermisst halt seine Geschwister ist total normal.
Ins Bett nehmen ist bei uns keine Option, das haben wir festgelegt und es soll tabu für ihn sein. Bisher habe ich auch in jedem Ratgeber gelesen, dass solche Ausnahmen eher Verwirrung stiften und man Grenzen klar setzen muss.
 
Beitrag-Verfasser
Tanja
17. Juni 10:56
Es ist halt noch ein Baby..am Anfang müssen regeln zwar klar sein und Grenzen gesetzt werden, aber nur weil der Welpe die ersten Tage bei euch im Bett schläft, heißt es nicht, dass er dies für immer tun muss. Ignorieren ist keine Lösung und ist auch für die Zukunft ( Thema alleine bleiben) eher schädlich. Ich rate dir dich zu dem kleine. Auf eine isomatte zu legen oder ihn kurzzeitig ins Bett mit zu nehmen. Ansonsten frag doch mal bei einer Hunde Trainerin an um eine einzelstunde zu machen und um die ersten Fragen zu klären. LG Sandra
Also wir sind ja schon ziemlich unmittelbar neben der Box, aber ja, wir fragen nochmal in der nächsten Welpenstunde, was man sonst noch machen könnte.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
17. Juni 10:58
Hat es denn immer direkt mit der Unruhe aufgehört, wenn du die Hand hingehalten hast, oder dauerte es eine Weile? Wir hocken relativ lang neben der Box, und diese steht ohnehin direkt neben dem Bett, aber er entspannt sich erst nach einer ganzen Weile.
Das ging echt schnell. Die hat sich dann drangekuschelt und weiter gepennt. Welpen schlafen oft aneinander liegend. Manche mehr, manche weniger. Ich hab weder gesprochen, noch Licht angemacht. Das alles muntert nur noch mehr auf. Ab der dritten Nacht wurde es dann schon viel besser. Welpen und auch die älteren Hunde werden häufig wach. Sie legen sich um oder trinken sogar noch was. Je ruhiger und entspannter ihr seid umso schneller schläft der Zwerg wieder ein.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
17. Juni 11:23
Wir hatten mit unserem Bärchen das selbe Problem,er hat die ganze Nacht immer wieder gejault und gebellt,herzzerreißend.Dann wurde es scheinbar kurz besser um dann immer schlimmer zu werden.Ich habe Keim Auge mehr zu gemacht.Habe mich dann in das Thema noch mehr reingelesen und auch die Trainerin der Hindeschule um Rat gefragt.Unser Fazit:Es gibt einfach Hunde die es in so einer Box nicht aushalten.Unser "kleiner" ist die ersten Wochen relativ frei mit seinen 10 Geschwistern und den Eltern aufgewacht. Nachts waren sie durch ein Welpenauslauf im Wohnzimmer geschützt. Auf einmal ist der kleine von allen getrennt und in eine Box gesperrt. Wir haben dann einen Welpenauslauf im Wohnzimmer aufgebaut und siehe da,ab da hat er wunderbar geschlafen und sich trotzdem Vorbildlich gemeldet wenn er raus musste.Wir sind froh das er kein Trauma davon getragen hat.Also ist mein Rat,lass ihn aus der Box wenn er es darin nicht aushält.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jule
17. Juni 11:31
Was auch noch eine Idee wäre: was für eine Box habt ihr denn? Meiner hat als Welpe eine Gitterbox akzeptiert aber eine herkömmliche Box nicht ..
 
Beitrag-Verfasser
Tanja
17. Juni 11:52
Wir hatten mit unserem Bärchen das selbe Problem,er hat die ganze Nacht immer wieder gejault und gebellt,herzzerreißend.Dann wurde es scheinbar kurz besser um dann immer schlimmer zu werden.Ich habe Keim Auge mehr zu gemacht.Habe mich dann in das Thema noch mehr reingelesen und auch die Trainerin der Hindeschule um Rat gefragt.Unser Fazit:Es gibt einfach Hunde die es in so einer Box nicht aushalten.Unser "kleiner" ist die ersten Wochen relativ frei mit seinen 10 Geschwistern und den Eltern aufgewacht. Nachts waren sie durch ein Welpenauslauf im Wohnzimmer geschützt. Auf einmal ist der kleine von allen getrennt und in eine Box gesperrt. Wir haben dann einen Welpenauslauf im Wohnzimmer aufgebaut und siehe da,ab da hat er wunderbar geschlafen und sich trotzdem Vorbildlich gemeldet wenn er raus musste.Wir sind froh das er kein Trauma davon getragen hat.Also ist mein Rat,lass ihn aus der Box wenn er es darin nicht aushält.
Oh, wie lange habt ihr es denn mit der Box probiert? Den Welpenauslauf haben wir auch ein paar Nächte probiert. Wenn wir den Auslauf verkleinert haben, dass er „nur“ den Schlafplatz hat, war es die gleiche Geschichte wie in der Box. Vergrößern wir sie, erledigt er da sein Geschäft.
 
Beitrag-Verfasser
Tanja
17. Juni 11:54
Was auch noch eine Idee wäre: was für eine Box habt ihr denn? Meiner hat als Welpe eine Gitterbox akzeptiert aber eine herkömmliche Box nicht ..
Wir haben eine Gitterbox. Seit 2 Nächten liegt da eine Decke drüber, das erste Einschlafen funktioniert gefühlt besser, aber ab 4 Uhr geht das Theater nach seinem Geschäft jedes Mal los.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
17. Juni 12:00
Ich schätze wir haben das ca 3 Wochen ausprobiert, es wurde wie gesagt kurz besser ,aber dann voll Katastrophe...mmmh das er rein macht ist natürlich doof..ganz ohne sich zu melden?aber im Prinzip trotzdem besser als der nächtliche Terror.wir haben die Box offen im welpenauslauf drin gelassen,dann hatte er die Wahl wo er schlafen wollte
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button