Home / Forum / Welpen & Junghunde / Mein Welpe macht Dinge kaputt. Was könnte der Grund sein?

Verfasser-Bild
Jasmin
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 33
zuletzt 7. Nov.

Mein Welpe macht Dinge kaputt. Was könnte der Grund sein?

Hey ihr lieben, Ich habe folgende Frage. Ich habe mir vor ca. 2 Monaten einen Australian Shepherd Welpen geholt. Die kleine ist echt unglaublich lieb und lernt schnell. Jetzt habe ich aber folgendes Problem. Die gute fängt an Sachen kaputt zu machen. Sie hat das 6 Monate alte Sofa von meiner Mutter angekaut und das Innenleben heraus geholt. Sie zerstört Kissen und Schuhe ebenfalls. Kann es daran liegen das sie vielleicht unterfordert ist ? Ich bin mir da echt unsicher was vielleicht der Grund sein könnte darum wollte ich einmal hier fragen. Bei meinem Chico war das garnicht der Fall er hat als Welpe nie etwas kaputt gemacht. Danke schonmal für jede Antwort💗
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Kathrin
26. Okt. 07:25
Hallo Jasmin, es ist wirklich schwer zu sagen ohne weitere Informationen. Aber ich sage dir mal meine Erfahrung die ich bisher machen konnte. Für mich hört sich das auch danach an, dass dein Hund eher "gestresst" als unterfordert ist und das vor allem konsequente Ruhephasen in kombination mit einem kauspielzeug helfen könnten. Habe selbst einen Aussie Mix und mache da die Erfahrung das sie zwar Auslastung braucht (auch kopfarbeit)aber gerade weil sie noch so jung ist, dieser Punkt auch schnell erreicht ist. was sie erst mühsam lernen musste ist Ruhe zu halten und das mal nix passiert. dann merkt man erst wie müde sie war. ist sie frustriert oder haben wir zuviel gemacht fängt sie an überall reinzubeißen was sich aber sofort legt wenn ich konseqent bin und sie auf ihren platz schicke...häufig nit etwas an dem sie rumkauen darf bevor sie dann einschläft. Das war natürlich erstmal Arbeit aber die Möbel sind heile und es klappt bisher gut. Wir sind allerdings auch noch auf einem langen Weg und haben die pubertät noch vor uns. Vielleicht hilft es dir trotzdem...in solchen Phasen ließt man ja auch alles was irgendwie helfen könnte.😉
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jasmin
26. Okt. 07:50
Hallo alle zusammen, ich wollte hier keine extreme Diskussion lostreten bitte entschuldigt. Wollte auch niemanden verärgern oder sonstiges. In meinem Umfeld haben nur ein paar gesagt das es an unterforderung liegen könnte darum habe ich das hier rein geschrieben. Ich könnte ja mal ihren Tagesablauf beschreiben damit man vielleicht besser weiß was sie so am Tag macht usw. noch mal Entschuldigung falls ich jemanden verärgert haben sollte.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
26. Okt. 10:03
Hey. Habe auch einen aussi mix. Aber er kaut eher an Sachen rum wenn er frustriert ist und sagen möchte „ich will jetzt schlafen“, es ist aber schwer fällt weil er nichts zum kauen in der Nähe hat. Hole ihm dann immer was zum kauen, darauf kaut er paar Minuten und dann schläft er auch direkt ein. Klare Regeln sind auch wichtig. Ein ordentliches Nein bei Sachen die er nicht darf und als Ausgleich dafür etwas bieten was er ohne Probleme darf.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kerstin
26. Okt. 10:21
Hallo alle zusammen, ich wollte hier keine extreme Diskussion lostreten bitte entschuldigt. Wollte auch niemanden verärgern oder sonstiges. In meinem Umfeld haben nur ein paar gesagt das es an unterforderung liegen könnte darum habe ich das hier rein geschrieben. Ich könnte ja mal ihren Tagesablauf beschreiben damit man vielleicht besser weiß was sie so am Tag macht usw. noch mal Entschuldigung falls ich jemanden verärgert haben sollte.
Wäre vermutlich am besten, wenn du den Tag mal beschreibst. Bei Aussies neigen leider viele dazu, solches Verhalten als Unterforderung zu deuten und lasten den Hund immer mehr aus bis zum geht nicht mehr, obwohl eigentlich genau das Gegenteil die Lösung wäre: Ruhe.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Franziska
26. Okt. 10:27
Ich habe auch eine 6 Monate alte Aussie-Hündin und das selbe Problem. Sie bekommt von uns eigentlich täglich irgendwas zum kauen, das hat es verbessert. Aber trotzdem, bin ich nur mal auf dem Klo und passe nicht auf dann schnappt sie sich irgendwas von der Anrichte oder mein Headset von der Arbeit und kaut drauf rum 😡 Ich glaube auch nicht dass es an Unterforderung liegt. Bei mir ist es eher, dass sie mit noch lernt zur Ruhe zu kommen und tatsächlich so auch weiß, dass sie eben meine Aufmerksamkeit bekommt…
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Lina
26. Okt. 11:00
Ist eine Rasse, die vorallem im ersten Jahr eins braucht: Ruhe. Keine stundenlangen Spaziergänge zum "auspowern". Viele kürzere Spaziergänge und etwas Kopfarbeit / Training pro Tag. Futtersuchspiele eigenen sich super und machen müde.
 
Beitrag-Verfasser
Dina
26. Okt. 11:30
Bei meinem 15 Wochen alten Aussie habe ich auch erst auf Unterforderung getippt. Als er anfing an den Möbeln zu knabbern, habe ich ihn immer wieder weggenommen und Spielzeug oder was zum Knabbern gegeben. Oft setze ich mich auch einfach neben ihn wenn er anfängt einzuschlafen um zu verhindern, dass er wieder aufspringt aus Sorge, etwas zu verpassen. Ich denke inzwischen auch, dass ein Aussie erst einmal Ruhe lernen muss 😊
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ann
26. Okt. 11:36
Meine Kleine ist zwar kein Aussie, aber sie hat auch auf allem rumgekaut, was sie kriegen konnte (Teppich, Kissen, Stühle, Tisch….). Am schlimmsten war es wenn sie alleine war (siehe Video). Dann kam die erste Läufigkeit und alles war vorbei. Als ob ein Schalter umgelegt wurde. Unsere Hundetrainerin hatte uns noch geraten, eine Erste-Hilfe-Folie aufs Sofa zu legen. Das knistert den Hunden wohl zu viel. Aber das brauchten wir nicht mehr, da hatte es schon Klick gemacht. Das „schlimmste“ was jetzt noch passiert, ist dass sie auf dem Sessel schläft während sie mal alleine ist. Aber damit können wir leben. Besser als Sachen kaputt zu machen.
 
Beitrag-Verfasser
Patrick
26. Okt. 11:45
Unsere 4 Monate alte Bulldogge kaut auch ab und an Mal an einem Schuh oder seinem Bett. Die ersten 2 Zähne sind schon rausgefallen mit 4 Monaten. Ich gehe stündlich mit ihm raus und trainiere Einfach schon anfangen das ganze zu unterbinden, auf Aus hört unserer schon gut.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jasmin
26. Okt. 12:08
Also sie steht immer so zwischen 6-7 Uhr auf mein großer auch, dann lasse ich meine beiden ebend in den Garten damit sie pipi machen können. Um 8 Uhr gibt es fressen für alle dann wird eine halbe bis Dreiviertel Stunde gewartet und dann gehen wir gassi ca auch 30-45 Minuten im Feld mit schleppleinen. Dann kommen wir nachhause und dann ist erstmal Ruhe angesagt da beide danach meist müde sind. Sie schlafen dann meist so ca. 1 Stunde. Unsere gartentür ist immer auf so das unsere Hunde rein und raus können wir sie wollen außer es ist ruhephase dann wird sie zu gemacht. Meistens nachdem sie geschlafen hat möchte sie gerne spielen. Dann geh ich mit ihr in den Garten sie spielt mit Stöckern und Bällen dort und was sie absolut gerne spielt ist verstecken😂 also ich verstecke mich und sie sucht mich dann. Wie lange wir spielen ist immer unterschschiedlich.danach st sie meist auch sehr müde und schläft. Gegen 12 gehen wir meist nochmal eine Runde gassi so ca 45minuten. Aber um 14 Uhr ist " Mittagsschlaf" so nenne ich es immer. Da gehen wir nach oben ins Schlafzimmer meistens gucke ich 1-2 folgen einer Serie und meine Hunde haben die Ruhe dort um zu schlafen. Je nachdem wie lange sie sich ausruhen meistens 1-2 Stunden. Sie spielt natürlich auch oft zwischen durch mit meinem großen das ist hier nur ein grober Ablauf. Gegen 18:30 gibt es dann nochmal essen, es wird wieder gewartet 30-45 Minuten und dann gehen wir nochmal eine Runde gassi. Das letzte mal pipi machen vor dem schlafen gehen ist ca gegen 22 Uhr.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button