Home / Forum / Welpen & Junghunde / Fressen

Verfasser-Bild
Stephanie
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 22
zuletzt 9. Jan.

Fressen

Hallo Liebe Community 🙃 Ich habe eine Frage..mein Welpe 4 Monate alt, frisst nicht mehr wenn wir es direkt hinstellen. Er schnuppert daran und fiebt und will es irgendwie wegschieben oder vielleicht verstecken. Wenn das Fressen da steht im Laufe des Tages geht er immer zum Napf und frisst. Auch frisst er immer erst gegen Mittag. Gerne würde ich ihn an feste Zeiten gewöhnen. Es kam von heute auf Morgen das er sich so verhält. Er schnuppert wirklich die ganze Zeit ruckartig daran bis ich es ihm wegnehme. Habt ihr Tipps? Sind vielleicht die Leckerlies Zuviel? Das komische bei der Sache, wenn ich es auf einen Löffel mache oder ich es auf meine Hand mache isst er es dann aber auch nur ein klein wenig. Danke im Voraus 🤗
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Kirsten
6. Jan. 20:56
Mira, wollte immer eine Kleinigkeit obendrauf bekommen, vorher fraß sie nicht. Das normale Essen war zu langweilig. Eine Nudel, etwas Joghurt etwas von meinem Müsli.... reichte und sie aß. Dann aß sie nur aus meiner Hand und sonst hielt sie es aus mehr als 24Std. nichts zu essen. Ging vorbei.... 7 Jahre ohne Probleme. Jetzt holt sie sich durchs Füttern eine Extraportion Zuwendung, seit der Welpe da ist. Aber wenn deine schon halb satt ist von Leckerli... dann kann sie ja gut auf besseres Essen warten😆.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Manuela
7. Jan. 17:20
Meiner hat immer wieder Anwandlungen - aber nur wenn es Trofu pur gibt. Da weicht er schon mal aus und springt zurück, wenn ich es anbiete. Mal ist der Napf kein Problem, dann nur aus der Hand, dann muss das Futter auf die Unterlage gekippt werden, mal mag er gar nicht. Dann kommt es nach ner Weile weg. Bei Nassfutter oder nem kleinen Extra wie Hüttenkäse geht der Napf immer. Frag mich auch immer, was in dem Köpfchen vorgeht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Heiner
8. Jan. 20:43
Es wirkt irgendwie so als ob er die weiße Schale rausholen will. 🤔 Vielleicht die weiße Schale mal auf den Boden stellen. Unsere Emmi frisst morgens auch nicht immer. Dann frisst sie Abends mehr und ich gebe ihr unterwegs beim Gassi gehen Trockenfutter.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Veronika
8. Jan. 20:46
Tue das Gestell weg und stell nur Schlüssel hin. Es sieht so aus, als würde er mit dem Napf nicht klar kommen. Warum auch immer 😅.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
8. Jan. 20:56
Unser Ludwig hatte auch mal diese Anwandlung. Ich habe dann den Edelstahlnapf immer geschrubbt und gebohnert, hat nichts gebracht. Was funktioniert hat, war den Napf wegstellen nichts zum Essen geben bis zur nächsten geplanten Mahlzeit, Nach wenigen Tagen war dann der Spuk vorbei und er fraß brav zu den gewohnten Uhrzeiten.
Same bei uns. Klingt fies, aber wenn man sich keine X kg Katze heranziehen will, die sich nur mit Glück herablässt, das kredenzte Mahl zu gutieren, hilfreich. Anfangs wurde beim TroFu gemäkelt (das die ersten zwei Tage wie nix vertilgt wurde), sonst gings dem Tier gut (aufgeweckt, bei Leckerchen sofort dabei, kein Durchfall oder Erbrechen, Zähne in Ordnung) und dann kam der Napf halt weg, wenn sie nach zehn Minuten immer noch nicht dran ging und es gab erst wieder abends die normale Portion. Wir haben es dann allerdings so gemacht, dass, wenn das Trofu brav gegessen wurde, es einen kleinen(!) Schlag Hüttenkäse oder ein kleines(!) Stück Emmentaler, Möhre etc in den leeren Napf gab, um halt nochmal zu bestärken. Anders als wenn man die 'Veredelung' gleich aufs Futter packt, hat der Hund vor dem Essen keine Chance, erstmal zu bewerten, ob es ihm gut genug ist oder er doch wieder aussitzen will. Den Napf aber auf den Boden zu stellen, halte ich auch für einen Versuch wert. Damit verschenkt man nichts und vielleicht ist die Erhöhung oder das Material wirklich sein einziges Problem.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Robert
8. Jan. 21:00
Meistens Früh nach den ersten Gassi so gegen 9 und weil wir uns so unsicher sind haben wir es Mittag auch nochmal hingestellt und dann Abends. Ansonsten hat er Kaustange und Leckerlies zum Trainieren und das vielleicht nicht wenig muss ich ehrlich gestehen. Ich werde die Tage mal ein Video machen wo man es gut sehen kann.
Also ich denke morgens um neun ist zu früh, kurz nach den Aufstehen... Ich hab Gandhi anfangs gebarft und dadurch nur einmal amTag, Abend nach dem letzten Gassi gg 22uhr. Unter Tags hat er dann immer noch Trockenfutter rum stehen, für den Hunger zwischendurch... Mittlerweile ist halt aus der "Rohkost" Dose geworden. Er ist allerdings keine Fressmaschiene und frisst sich nicht fett...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marin
8. Jan. 21:15
Same bei uns. Klingt fies, aber wenn man sich keine X kg Katze heranziehen will, die sich nur mit Glück herablässt, das kredenzte Mahl zu gutieren, hilfreich. Anfangs wurde beim TroFu gemäkelt (das die ersten zwei Tage wie nix vertilgt wurde), sonst gings dem Tier gut (aufgeweckt, bei Leckerchen sofort dabei, kein Durchfall oder Erbrechen, Zähne in Ordnung) und dann kam der Napf halt weg, wenn sie nach zehn Minuten immer noch nicht dran ging und es gab erst wieder abends die normale Portion. Wir haben es dann allerdings so gemacht, dass, wenn das Trofu brav gegessen wurde, es einen kleinen(!) Schlag Hüttenkäse oder ein kleines(!) Stück Emmentaler, Möhre etc in den leeren Napf gab, um halt nochmal zu bestärken. Anders als wenn man die 'Veredelung' gleich aufs Futter packt, hat der Hund vor dem Essen keine Chance, erstmal zu bewerten, ob es ihm gut genug ist oder er doch wieder aussitzen will. Den Napf aber auf den Boden zu stellen, halte ich auch für einen Versuch wert. Damit verschenkt man nichts und vielleicht ist die Erhöhung oder das Material wirklich sein einziges Problem.
Auch Ludwig bekommt seither als Belohnung wenn der Napf leer ist ein obligatorisches Leckerchen in den Napf gelegt. Das „Pling“ ist inzwischen schon ein Ritual geworden
 
Beitrag-Verfasser
Elke
8. Jan. 23:22
Was fütterst Du denn? Sieht aus, wie Müsli oder so? Sehe ich das richtig? Meiner Meinung nach sucht sie was und möchte das andere nicht anrühren...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ramona & Sammy
9. Jan. 00:16
Mag er vielleicht das Material nicht aus dem der Napf ist? Unsere frisst nicht aus Metallnäpfen( nur Porzelan, sie mag wohl das Geräusch nicht oder so) und wechselt ständig zwischen nass- und trockenfutter. Mal frisst sie nur nass, mal nur trocken. Wir haben viel rumprobiert und sind jetzt bei Mjam-Mjam nassfutter gelandet, sie verträgt es super und frisst alles auf einmal auf🙈.
Das füttern wir auch... finden wir am besten
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Leo
9. Jan. 12:19
Mein welpe hatte auch so phasen mit 2-4monate...ich hab ihm dass essen stückchenweise aus der hand gegeben. Feste zeiten gibts hier nicht. Der napf ist immer voll und er isst wann er will und wenn er satt ist hört er auf zu essen...
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button