Home / Forum / Verhalten & Psychologie / Hund spielen lassen mit anderen Hunden

Verfasser-Bild
Ni
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 313
zuletzt 30. Jan.

Hund spielen lassen mit anderen Hunden

Ich habe einen 6 Monate alten Maltipoo und sie ist sehr aufgeregt wenn sie andere Hunde sieht und will unbedingt mit ihnen spielen. Die meisten Hundebesitzer wollen ihren Hund jedoch nicht spielen lassen oder nur sehr kurz. Sie ziehen ihren Hund meist weg. Mein Hund ist immer lieb nur manchmal etwas zu fröhlich. Die meisten wirken etwas genervt. Hat das einen Grund, dass man die Hunde nicht spielen lassen sollte? (Ist in verschiedensten Situationen… von Park bis Straße oder Wiese)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
Beliebteste Antwort
23. Jan. 13:22
Dafür gibt es eine Menge gute Gründe. Der eigene Hund ist schlecht sozialisiert, schlechte Erfahrungen beim Spielen lassen gemacht, Erziehung geht vor (ein Hund sollte erst lernen, gleichgültig auf Hundebegegnungen zu reagieren, und es gibt viele Leinenpöbler), der eigene Hund ist nicht gesund, Misstrauen, ob der andere Hund gesund ist, der Rückruf funktioniert nicht, der Hund jagt, ... Frag einfach bei jeder Begegnung den anderen Halter, und bleib optimistisch. Such nach gut geführten Hundefreiläufen und geh im Hundeverein zu Welpen- und Junghundetreffen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Christa
23. Jan. 13:14
Also ich kenne das auch und finde es schade das mache so ihre Hunde zurück halten. Wenn die anderen Hunde mit ihres gleichgesinnten nicht können ist es ja verständlich aber jeder hatte mal ein junghund und alle sollten Sozialisiert werden. Später wenn sie älter werden würde ich auch nicht immer schnuppern lassen ausser die Chemie stimmt. Am besten zu Hundetreffs gehen, da weiß man das es erwünscht ist. Aber da hat jeder unterschiedliche Ansichten! Das ist meine dazu.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
23. Jan. 13:22
Dafür gibt es eine Menge gute Gründe. Der eigene Hund ist schlecht sozialisiert, schlechte Erfahrungen beim Spielen lassen gemacht, Erziehung geht vor (ein Hund sollte erst lernen, gleichgültig auf Hundebegegnungen zu reagieren, und es gibt viele Leinenpöbler), der eigene Hund ist nicht gesund, Misstrauen, ob der andere Hund gesund ist, der Rückruf funktioniert nicht, der Hund jagt, ... Frag einfach bei jeder Begegnung den anderen Halter, und bleib optimistisch. Such nach gut geführten Hundefreiläufen und geh im Hundeverein zu Welpen- und Junghundetreffen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Alissa
23. Jan. 13:27
Also ich würde meine Hunde sich nicht mit deinem in den Kontakt lassen da meine Hunde überhaupt keine Lust auf solche Kontakte haben ! Ida ist schon alt und Maya hat vor jedem Hund Angst und da ist ein stürmischer Jung Hund nicht die beste Lösung
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadine
23. Jan. 13:38
Ich setze auf Qualität statt Quantität. Heißt, mein Hund hat seine ausgewählten Kontakte mit Hunden, die wir öfter treffen, bei allen anderen üben wir das gleichgültige vorbei gehen (was leider auch noch ausbaufähig ist). Da kommen auch immer mal neue Hunde hinzu, aber der Kontakt wird langsam aufgebaut. Jeder Hund, der ungebremst in uns rein brettert, bedeutet für uns einen großen Rückschritt Training. Gute Sozialisierung ist eben nicht, dass der Hund überall hin und toben darf. Ich muss aber auch dazu sagen, mein Hund ist aus dem Tierschutz und ist bei anderen Hunden sehr unsicher. Er kommuniziert deutlich (auch auf Entfernung), die ganzen Tut-Nixe scheinen es aber nicht zu verstehen. Darum ist Hundekontakt für uns nicht so einfach und wir suchen uns genau aus, mit wem es geht und mit wem nicht. Und Wayne hat bei der Entscheidung natürlich auch ein Mitspracherecht. Viel zu oft ist es unter fremden Hunden eben auch kein Spielen, sondern die Hunde sind überfordert und es endet in Mobbing, während die Besitzer begeistert daneben stehen und sich freuen. Aus meiner Erfahrung mit Wayne und auch diversen Pflege-und Betreuungshunden gilt, je aufgeregter die Hunde beim zusammentreffen sind, desto ruppiger und konfliktbehafteter das "Spiel". Heißt ich würde meinen Hund nur mit deinem laufen lassen, nachdem wir eine ganze Weile an der Leine nebeneinander her gelaufen sind und beide sich beruhigt haben. Ganz selten gehen wir auch auf eine Hundewiese, um den unbeschränkten Kontakt im Freilauf zu üben. Aber auch hier nur, wenn höchstens 2 andere Hunde auf der Wiese sind, und unter guter Beobachtung. Bevor wir in den Auslauf gehen beobachten wir auch kurz, ob es passen könnte, und gehen wieder nicht im aufgeregten Zustand rein. Wenn es sich zu sehr hochdreht, wird dann auch mal von mir ne Pause verordnet.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
23. Jan. 13:41
Tatsächlich hat gefühlt heute tatsächlich jeder Gründe für keine Kontakte. Ich finde es tatsächlich völlig daneben, dass Hund erstmal lernen soll seines gleichen zu ignorieren. Denn wie soll der Hund denn hündische Kommunikation lernen wenn nicht von anderen Hunden? Tatsächlich bleibt einem heute kaum mehr was anderes übrig als in eine Hundeschule zu gehen wo eben neben Übungen auch freie Bewegung erlaubt ist. Hat auch zwei Vorteile, der Hund lernt sich unter Hunden zu bewegen und er lernt zeitgleich dass nicht nur auf die Lucie und los gilt sondern ihm wird halt auch noch was an Konzentration und Ruhe bewahren abverlangt wird.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Heike
23. Jan. 13:47
Straße ist ja eh tabu, Park oder Wiese ist die Frage, ob du deinen Hund an der Leine hast oder ob er sicher abrufbar ist im Freilauf? An der Leine spielen ist auch nichts, da die Hunde sich nicht ausweichen können. Also Junghundegruppe oder eingezäunte Hundewiese. Auf einer stark frequentierten kannst du auch das Pech haben, dass Hunderambos deinen Hund verschrecken. Die beste Möglichkeit sehe ich darin, sich privat Kontakte zu suchen, mit einem Hund der zu deinem passt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jana
23. Jan. 13:48
Ich persönlich lasse meine Amy nicht angeleint zu anderen Hunden. Sie hatte bei der Abgabe 9 Metallklammern, durch den 3. Beissvorfall durch die Zweithündin. WICHTIG: an der Leine können Hunde nicht komplett frei kommunizieren. Anspannung, Angst usw übertragen sich auch über die Leine.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Aligunde
23. Jan. 13:48
Bei uns kommt es auf die Situation an. Im Park zb dürfen hunde nicht ohne Leine laufen und mit ist das nicht schön. Da wo meine spielen kann und darf lassen wir spielen eigentlich immer zu. Wenn sie dann jemanden nicht mag ist es aich ok😅 bei sehr jungen, alten oder ängstlichen Hunden versuchen wir langsam ran zu Tasten. Ich glaube oft haben die Leute unterwegs auch keine Zeit
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annabell
23. Jan. 13:54
Huhu :) Meine Hündin hat wenig Interesse an Hundekontakt und ist sehr schnell verunsichert bei hibbeligen Hunden. So wie du deinen Hund beschreibst, wäre eine Zusammenführung also für meine Beziehung zu meinem Hund kontraproduktiv. Ich würde es also auch nicht machen. Ich weiß nicht wie ihr bis jetzt vorgegangen seid, mich hat sehr früh die Erwartungshaltung „anderer Hund an der Leine, Party“ genervt. Weshalb ich Merle schon im Junghundalter diese Erwartung genommen habe. Kein Kontakt an der Leine. Vielleicht könntest du erst mal das trainieren, dann würden vielleicht weniger Besitzer direkt sagen, neee zu aufgeregt :)?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christa
23. Jan. 14:08
Tatsächlich hat gefühlt heute tatsächlich jeder Gründe für keine Kontakte. Ich finde es tatsächlich völlig daneben, dass Hund erstmal lernen soll seines gleichen zu ignorieren. Denn wie soll der Hund denn hündische Kommunikation lernen wenn nicht von anderen Hunden? Tatsächlich bleibt einem heute kaum mehr was anderes übrig als in eine Hundeschule zu gehen wo eben neben Übungen auch freie Bewegung erlaubt ist. Hat auch zwei Vorteile, der Hund lernt sich unter Hunden zu bewegen und er lernt zeitgleich dass nicht nur auf die Lucie und los gilt sondern ihm wird halt auch noch was an Konzentration und Ruhe bewahren abverlangt wird.
Ja so seh ich das auch ! Und man lässt ja seinen Hund nicht einfach ohne Kommunikation loswerden.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button