Home / Forum / Rasse-spezifisches / Allergiker Rassen?

Verfasser-Bild
Selina
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 38
zuletzt 21. Jan.

Allergiker Rassen?

Eine Arbeitskollegin meiner Mutter sucht für Ihre Familie einen Hund. Leider hat eine der Töchter eine Allergie und sie haben mich gefragt, ob ich weiß, welche Rassen für Allergiker geeignet sind. Ich kenne mich da nicht aus und das Internet gibt nicht so viele Rassen her-Daher wollte ich mal hier fragen. Die Antworten bzw Rassen würde ich an die Familie weiter leiten in Whatsapp.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Melanie
7. März 13:00
Also meine Eltern haben einen labradoodle also labrador/Pudel, der haart noch schlimmer als der langhaar schäferhund... Ich glaube die einzigen die wirklich für Allergiker gut sind, sind wasserhunde und nackthund. Du kannst aber auch von deinem zukünftigen eine haarprobe beim Allergologen abgeben, der kann dann prüfen ob du auf ihn reagieren würdest.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. März 13:01
Mein Mann ist Allergiker, wir haben uns einen Großpudel angeschafft. Vorher vom Züchter die Haare der Eltern bekommen und die (damals) Kleine öfter besucht. Bis jetzt veträgt er sie sehr gut 🐩😊
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Janina
7. März 13:22
Ich will nur nochmal betonen, dass man insbesondere bei den ganzen Pudelkreuzungen NICHT automatisch davon ausgehen darf, dass auf sie nicht allergisch reagiert wird. Das Risiko ist zwar geringer, als bei anderen Hunden, aber weit weg von 0. Außerdem stimmt es NICHT dass diese Pudelkreuzungen alle nicht haaren. Ja, manche haaren tatsächlich nicht merklich, es gibt aber auch welche die stark haaren und alles dazwischen. Man kann zwar bei keiner Rasse zu 100% sagen, dass sie "allergikerfreundlich" ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass Allergiker auf zB einen Pudel reagieren ist nochmal viel geringer. Selbst habe ich auch einen Großpudel und mein Freund (allergisch auf Hunde) mit dem ich zusammen wohne reagiert garnicht auf ihn. Auch 3 weitere Allergiker zu denen wir näheren Kontakt hatten haben nicht auf meinen Großpudel reagiert. Ein verantwortungsvoller Züchter wird einen dabei unterstützen bestmöglich zu testen, ob es mit der Allergie klappt.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. März 13:31
Meine Kinder sind auch Allegiker, wir haben einen Schnauzer. Wenn man mit der Fellpflege am Ball bleibt verlieren die kaum Haare. Wir haben sie auf ihr Fell hin testen lassen, bis jetzt völlig beschwerdefrei
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cordula
7. März 13:33
Schnauzer haaren auch nicht bzw. sehr wenig und gelten als allergikerfreundlich. Die Fellpflege ist nicht ganz unaufwendig, das muss man bedenken. Bei uns klappt es trotz diverser Allergien meines Mannes tatsächlich sehr gut. Von Pudelmixen wurde uns abgeraten, einfach weil sie eine kleine Wundertüte sind, was das Haaren angeht, wie ja hier auch schon geschrieben wurde.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. März 13:33
Hunde die wenig haaren sind auf jeden Fall schon mehr mit im Rennen. Allerdings ist man gegen den Speichel allergisch und nicht gegen das Fell. Bedeutet auch ein Hund der wenig haart putzt sich und verteilt damit den Speichel überall. Auch Nackthunde.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. März 13:40
Es gibt keine Allergiker Rassen denn man reagiert nicht auf's Fell sondern auf Hautschuppen und Speichel!!! Bin selbst Allergiker und auch unser Sohn ist stark betroffen. Wir haben es so gemacht das wir zum "Züchter" sind und jeder von uns viel Zeit mit dem Hund auf dem Arm und in der Nähe verbracht hat. Meist zeigt sich damit schon ob verträglich oder nicht. Wir haben einen Border-Australian-Mix. Auch Hunde mit Haaren anstatt Fell wie der Pudel können allergieauslösend sein also bitte immer vorher testen und sich Zeit beim aussuchen nehmen. Wir haben bekannte da können wir nicht mal ins Haus weil wir allergisch auf den Hund reagieren und bei unserem gar nichts.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anja
9. März 11:58
Es muss nicht unbedingt ein Pudel sein, denn es gibt nicht, den "Allergiker-Hund". Viele Hunderassen ohne Unterwolle eignen sich gut. Aber auch da gibt es individuelle Unterschiede. Weswegen man unbedingt vorher testen sollte, wie man reagiert. Auch Hunde, die gewöhnlich getrimmt werden müssen, wie einige Terrier Rassen und Schnauzer eignen sich gut, weil sie nicht haaren.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
9. März 12:02
Bei Mischlingen wäre ich vorsichtig. Wenn da zb mehr der Labby durchkommt hat man die A....karte. Da würde ich dann eher auf den reinrassigen Pudel zurückgreifen. Du hast übrigens nen coolen Hund.😉
ja, das stimmt. aber es gibt ja mittlerweile züchter, die sich darauf „spezialisiert“ haben sag ich mal.. also bei denen dürfte dann schon mehr der pudel raus kommen😁 und danke dir, du auch😁
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anja
9. März 12:12
Eine 100 Prozentige Sicherheit hat man da auch bei bestimmten Rassen nicht. Ich würde ebenfalls mit der tochter erstmal mehrere Besuche bei Züchtern machen. Wenn der Welpe dann wieder abgegeben werden muss, ist ja keinem geholfen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button