Home / Forum / Gesundheit / Zahnstein entfernen

Verfasser-Bild
Kinga
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 63
zuletzt 13. Nov.

Zahnstein entfernen

https://aktion.tierliebhaber.de/dentalspray-gc47474122?gclid=EAIaIQobChMIy933pqry8wIV2OR3Ch2utQBWEAAYASAAEgLC-vD_BwE Hallo, ich hoffe hier kann mir geholfen werden. Meine Chica hat sehr viel Zahnstein bekommen, der unter Narkose entfernt werden müsste. Ich möchte es ihr unbedingt ersparen. Habt ihr ein ähnliches Problem gehabt und könnt mir einen Rat geben wie oder womit man Zahnstein entfernen könnte? Ich habe dieses Spray im Internet gefunden. Kennt das jemand oder kann etwas anderes, geprüftes empfehlen?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
Beliebteste Antwort
31. Okt. 23:39
Die einzige Möglichkeit bestehenden Zahnstein restlos zu entfernen ist eine mechanische Reinigung. Dein Hund hat in der Regel nicht nur Zahnstein da wo du ihn siehst sondern wie beim Menschen auch unterm Rand des Zahnfleisches. Um diesen auch zu entfernen bleibt nur die professionelle Reinigung unter Narkose beim Hund. Ist ja auch bei uns Menschen nicht gerade angenehm und wird zumindest unter lokaler Betäubung gemacht. Einmal restlos entfernt kannst du am besten vorbeugen indem du regelmäßig putzt z.b. mit der Emmi-Pet oder wirklich ner mechanischen Bürste, einem Fingerling und Gel z.b. Bogadent oder Platinum Zahngel, leichte Belege lassen sich mit einem Zahnkratzer vorsichtig entfernen, vorausgesetzt der Hund duldet es.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Julia
31. Okt. 22:38
Was sind deine Bedenken? Im Zweifelsfall kann es unumgänglich sein. Bei uns hat Ernährungsumstellung gut geholfen, da kam der Zahnstein von der mangelnden Belastung der Zähne. Aber ich meine mich zu erinnern, dass Zahnstein unterschiedliche Ursachen haben kann und nicht immer hilft eine Ernährungsumstellung…
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kinga
31. Okt. 23:06
Was sind deine Bedenken? Im Zweifelsfall kann es unumgänglich sein. Bei uns hat Ernährungsumstellung gut geholfen, da kam der Zahnstein von der mangelnden Belastung der Zähne. Aber ich meine mich zu erinnern, dass Zahnstein unterschiedliche Ursachen haben kann und nicht immer hilft eine Ernährungsumstellung…
Naja, ich möchte nicht dass sie unter Narkose gelegt wird. Eine Futterumstellung können wir nicht machen, da sie eine spezielle Diät braucht. Sie muss gekochtes essen. Ich suche schon nach unterschiedlichen Präparaten, die zukünftig den Zahnstein vorbeugen sollen aber in erster Linie möchte ich den bestehenden Zahnstein entfernen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kinga
31. Okt. 23:30
Was sind deine Bedenken? Im Zweifelsfall kann es unumgänglich sein. Bei uns hat Ernährungsumstellung gut geholfen, da kam der Zahnstein von der mangelnden Belastung der Zähne. Aber ich meine mich zu erinnern, dass Zahnstein unterschiedliche Ursachen haben kann und nicht immer hilft eine Ernährungsumstellung…
Eine Narkose tut ja keinem Tier gut... Chica gehört dann noch zu den brachyzephalen Rassen, was zu Komplikationen führen könnte...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
31. Okt. 23:39
Die einzige Möglichkeit bestehenden Zahnstein restlos zu entfernen ist eine mechanische Reinigung. Dein Hund hat in der Regel nicht nur Zahnstein da wo du ihn siehst sondern wie beim Menschen auch unterm Rand des Zahnfleisches. Um diesen auch zu entfernen bleibt nur die professionelle Reinigung unter Narkose beim Hund. Ist ja auch bei uns Menschen nicht gerade angenehm und wird zumindest unter lokaler Betäubung gemacht. Einmal restlos entfernt kannst du am besten vorbeugen indem du regelmäßig putzt z.b. mit der Emmi-Pet oder wirklich ner mechanischen Bürste, einem Fingerling und Gel z.b. Bogadent oder Platinum Zahngel, leichte Belege lassen sich mit einem Zahnkratzer vorsichtig entfernen, vorausgesetzt der Hund duldet es.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
31. Okt. 23:40
Es gibt Erfahrungsberichte, nach denen Braunalgen (Kelpalgen), ins Futter zugegeben, helfen, Zahnstein zu veringern. Und vorbeugen, dass neuer entsteht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sabine
31. Okt. 23:44
Milo bekommt seit Jahren die Produkte vom www.qchefsdental.de Jenachdem wieviel zahnstein vorhanden ist, dauert es natürlich etwas...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kinga
31. Okt. 23:46
Die einzige Möglichkeit bestehenden Zahnstein restlos zu entfernen ist eine mechanische Reinigung. Dein Hund hat in der Regel nicht nur Zahnstein da wo du ihn siehst sondern wie beim Menschen auch unterm Rand des Zahnfleisches. Um diesen auch zu entfernen bleibt nur die professionelle Reinigung unter Narkose beim Hund. Ist ja auch bei uns Menschen nicht gerade angenehm und wird zumindest unter lokaler Betäubung gemacht. Einmal restlos entfernt kannst du am besten vorbeugen indem du regelmäßig putzt z.b. mit der Emmi-Pet oder wirklich ner mechanischen Bürste, einem Fingerling und Gel z.b. Bogadent oder Platinum Zahngel, leichte Belege lassen sich mit einem Zahnkratzer vorsichtig entfernen, vorausgesetzt der Hund duldet es.
Danke für die Informationen. Wir benutzen Fingerlinge aber letzter Zeit halt nicht mehr jeden Tag sowie früher... Werde jetzt aber die Zahnpasta wechseln.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kinga
31. Okt. 23:48
Es gibt Erfahrungsberichte, nach denen Braunalgen (Kelpalgen), ins Futter zugegeben, helfen, Zahnstein zu veringern. Und vorbeugen, dass neuer entsteht.
Super, danke für den Hinweis. Werde schauen ob ich etwas im Internet finde!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kinga
31. Okt. 23:50
Milo bekommt seit Jahren die Produkte vom www.qchefsdental.de Jenachdem wieviel zahnstein vorhanden ist, dauert es natürlich etwas...
Hört sich gut an! Werde Mal schauen ob ich davon was ausprobiere. Danke!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kinga
31. Okt. 23:51
Die einzige Möglichkeit bestehenden Zahnstein restlos zu entfernen ist eine mechanische Reinigung. Dein Hund hat in der Regel nicht nur Zahnstein da wo du ihn siehst sondern wie beim Menschen auch unterm Rand des Zahnfleisches. Um diesen auch zu entfernen bleibt nur die professionelle Reinigung unter Narkose beim Hund. Ist ja auch bei uns Menschen nicht gerade angenehm und wird zumindest unter lokaler Betäubung gemacht. Einmal restlos entfernt kannst du am besten vorbeugen indem du regelmäßig putzt z.b. mit der Emmi-Pet oder wirklich ner mechanischen Bürste, einem Fingerling und Gel z.b. Bogadent oder Platinum Zahngel, leichte Belege lassen sich mit einem Zahnkratzer vorsichtig entfernen, vorausgesetzt der Hund duldet es.
Platinum habe ich schon empfohlen bekommen. Und von Bogadent glaub habe ich eben ein Pulver bestellt, was man ins Futter hinzufügt....
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button