Home / Forum / Erziehung & Training / Shiba ohne Leine

Verfasser-Bild
Anita
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 45
zuletzt 24. Okt.

Shiba ohne Leine

Hi liebe Community, Hat jemand von euch es geschafft das ein Shiba Inu ohne Leine Gassi gehen kann? Die normalen Tipps funktionieren nicht bei einem Shiba.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Jasmin
30. Sept. 02:06
Bekommt man hin
Wenn ich schon seh wie weit er wegläuft bleibt mein Herz stehen 😩 ich weiß garnicht wie ich anfangen soll zu üben. Er läuft nicht mal richtig an der Leine und zieht mich durch die Gegend…
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Suli
12. Okt. 16:14
Wenn ich schon seh wie weit er wegläuft bleibt mein Herz stehen 😩 ich weiß garnicht wie ich anfangen soll zu üben. Er läuft nicht mal richtig an der Leine und zieht mich durch die Gegend…
Ja das wichtigste ist das dein Hund sich an dir orientiert und die Bindung stimmt. Und natürlich Training Training Training und das mit der schleppleine . Erst in Freilauf laden wenn du dir zu 100% sicher bist das er nicht einfach verschwindet und auf deine Kommandos hört. Das Training ist bei jedem Hund gleich . Bei shibas braucht man mehr Geduld da ihr Charakter halt spezieller ist und die Kommandos gerne hinterfragt. Wenn du genug Zeit investierst und mit Leidenschaft dabei bist und das Training konsequent durchziehst wirst du so weit sein wie andere. Aber liebe volle Konsequenz. Es braucht keine strenge Hand. Am besten baust du spielerisch Sachen dabei ein und sehr leckere Belohnungen . Wie ich schon geschrieben habe . Meine durfte ab 6 Monate ganz ohne Leine immer freilaufen .haben aber von Anfang an wo wir sie bekommen haben mit 11 Wochen an der Bindung gearbeitet und geübt und trainiert. Ich rate lese viel shiba Bücher rede mit professionellen seriösen Züchter hole dir Rat bei ihnen . Und es wird funktionieren was du dir wünschst 😉
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anita
12. Okt. 17:09
Ja das wichtigste ist das dein Hund sich an dir orientiert und die Bindung stimmt. Und natürlich Training Training Training und das mit der schleppleine . Erst in Freilauf laden wenn du dir zu 100% sicher bist das er nicht einfach verschwindet und auf deine Kommandos hört. Das Training ist bei jedem Hund gleich . Bei shibas braucht man mehr Geduld da ihr Charakter halt spezieller ist und die Kommandos gerne hinterfragt. Wenn du genug Zeit investierst und mit Leidenschaft dabei bist und das Training konsequent durchziehst wirst du so weit sein wie andere. Aber liebe volle Konsequenz. Es braucht keine strenge Hand. Am besten baust du spielerisch Sachen dabei ein und sehr leckere Belohnungen . Wie ich schon geschrieben habe . Meine durfte ab 6 Monate ganz ohne Leine immer freilaufen .haben aber von Anfang an wo wir sie bekommen haben mit 11 Wochen an der Bindung gearbeitet und geübt und trainiert. Ich rate lese viel shiba Bücher rede mit professionellen seriösen Züchter hole dir Rat bei ihnen . Und es wird funktionieren was du dir wünschst 😉
Btw. Auf dem video ist kein Rückruf zu sehen. Ich würde einen Hund allgemein nur ohne Leine lassen wenn der Rückruf sitzt. Unser hat wieder nen Rückschritt gemacht, also wieder schleppti dran
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Suli
12. Okt. 18:07
Btw. Auf dem video ist kein Rückruf zu sehen. Ich würde einen Hund allgemein nur ohne Leine lassen wenn der Rückruf sitzt. Unser hat wieder nen Rückschritt gemacht, also wieder schleppti dran
Ich wollte auch nicht auf das Video anspielen. Sondern mehr auf ihren Kommentar. Weil sie nicht weiß wie sie soll anfangen zu üben . Und natürlich da bin ich ganz deiner Meinung Sitz der Rückruf nicht dan gehört kein Hund an der Leine . Wir haben jetzt leider in den letzten 4 Wochen blöde hundebegegnungen gehabt die mich tierisch aufgeregt haben. Wenn ich Joyce an der Leine habe warum auch immer geht die anderen auch nichts an ( ist sie verletzt.. Training oder einen schlechten Tag und denkt sie macht auf taub .) Will ich keinen Kontakt . Bei mir gibt es keinen Leinen Kontakt . Und Joyce darf auch nicht zu Hunden die an der Leine sind. Aber leider immer wieder kommen dan fremd Hunde angerannt und die Besitzer rufen ect aber der Hund hört einfach nicht. Und ich muss dan schauen was ich mit diesem fremd Hund mache 2 davon warnen nicht besonders freundliche Hunde aber joyce ist bis jetzt nichts passiert zum Glück. Da passe ich auch sehr gut auf. Und ja gibt so viele Situationen wo der Hund einfach abrufbar sein muss . Ist er das nicht gehört er an die Leine. Stimme ich dir totall zu . Auch wenn joyce nicht an der Leine ist und der andere Hund auch nicht darf es kein drauf los rennen geben und ich rufe sie zurück . Ja ich denke bei allen gibt es mal wieder Rückschritte . Ein Hund ist halt kein Roboter auch sie haben ihre gewissen Tage oder momente. Die Menschen denken immer so ich habe so lange trainiert es sitzt alles er macht’s super also wird es immer so funktionieren . Leider nein . Joyce hätt auch ihre speziellen Tagen wo sie so shiba typisch mal auf taub macht . Wenn solche Tage eintreffen kommt sie an die Leine . Merke ich der Rückruf sitzt nicht geh ich in stopp Signal das hat immer funktioniert. Dan bleibt sie stehn und wartet bis ich bei ihr bin und dan wird sie angeleint ohne frage und das für 3 bis 4 tage .. Jeder hat so seine Baustelle es gibt keine perfekten Hunde oder Menschen aber das ist auch gut so.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anita
12. Okt. 18:36
Ich wollte auch nicht auf das Video anspielen. Sondern mehr auf ihren Kommentar. Weil sie nicht weiß wie sie soll anfangen zu üben . Und natürlich da bin ich ganz deiner Meinung Sitz der Rückruf nicht dan gehört kein Hund an der Leine . Wir haben jetzt leider in den letzten 4 Wochen blöde hundebegegnungen gehabt die mich tierisch aufgeregt haben. Wenn ich Joyce an der Leine habe warum auch immer geht die anderen auch nichts an ( ist sie verletzt.. Training oder einen schlechten Tag und denkt sie macht auf taub .) Will ich keinen Kontakt . Bei mir gibt es keinen Leinen Kontakt . Und Joyce darf auch nicht zu Hunden die an der Leine sind. Aber leider immer wieder kommen dan fremd Hunde angerannt und die Besitzer rufen ect aber der Hund hört einfach nicht. Und ich muss dan schauen was ich mit diesem fremd Hund mache 2 davon warnen nicht besonders freundliche Hunde aber joyce ist bis jetzt nichts passiert zum Glück. Da passe ich auch sehr gut auf. Und ja gibt so viele Situationen wo der Hund einfach abrufbar sein muss . Ist er das nicht gehört er an die Leine. Stimme ich dir totall zu . Auch wenn joyce nicht an der Leine ist und der andere Hund auch nicht darf es kein drauf los rennen geben und ich rufe sie zurück . Ja ich denke bei allen gibt es mal wieder Rückschritte . Ein Hund ist halt kein Roboter auch sie haben ihre gewissen Tage oder momente. Die Menschen denken immer so ich habe so lange trainiert es sitzt alles er macht’s super also wird es immer so funktionieren . Leider nein . Joyce hätt auch ihre speziellen Tagen wo sie so shiba typisch mal auf taub macht . Wenn solche Tage eintreffen kommt sie an die Leine . Merke ich der Rückruf sitzt nicht geh ich in stopp Signal das hat immer funktioniert. Dan bleibt sie stehn und wartet bis ich bei ihr bin und dan wird sie angeleint ohne frage und das für 3 bis 4 tage .. Jeder hat so seine Baustelle es gibt keine perfekten Hunde oder Menschen aber das ist auch gut so.
Wahre Worte. Leider gibt es einige Hundebesitzer die das nicht einsehen. Hauptsache ihr Hund darf frei laufen. Wie es dem gegenüber geht ist ihnen egal. Danke das du nicht so denkst
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Suli
13. Okt. 22:50
Wahre Worte. Leider gibt es einige Hundebesitzer die das nicht einsehen. Hauptsache ihr Hund darf frei laufen. Wie es dem gegenüber geht ist ihnen egal. Danke das du nicht so denkst
Ich bin auch immer froh wenn andere so denken 😊 das hat mit Verantwortung zu tun .
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jasmin
13. Okt. 23:09
Ja das wichtigste ist das dein Hund sich an dir orientiert und die Bindung stimmt. Und natürlich Training Training Training und das mit der schleppleine . Erst in Freilauf laden wenn du dir zu 100% sicher bist das er nicht einfach verschwindet und auf deine Kommandos hört. Das Training ist bei jedem Hund gleich . Bei shibas braucht man mehr Geduld da ihr Charakter halt spezieller ist und die Kommandos gerne hinterfragt. Wenn du genug Zeit investierst und mit Leidenschaft dabei bist und das Training konsequent durchziehst wirst du so weit sein wie andere. Aber liebe volle Konsequenz. Es braucht keine strenge Hand. Am besten baust du spielerisch Sachen dabei ein und sehr leckere Belohnungen . Wie ich schon geschrieben habe . Meine durfte ab 6 Monate ganz ohne Leine immer freilaufen .haben aber von Anfang an wo wir sie bekommen haben mit 11 Wochen an der Bindung gearbeitet und geübt und trainiert. Ich rate lese viel shiba Bücher rede mit professionellen seriösen Züchter hole dir Rat bei ihnen . Und es wird funktionieren was du dir wünschst 😉
Danke dir für die Tipps. Aber wie kann man sich zu 100% sicher sein? Gestern hat mein hundetrainer ihn frei laufen lassen. Als ich ihn zurück gerufen habe hat er nicht gehört, auf ihn schon…
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Suli
14. Okt. 08:36
Danke dir für die Tipps. Aber wie kann man sich zu 100% sicher sein? Gestern hat mein hundetrainer ihn frei laufen lassen. Als ich ihn zurück gerufen habe hat er nicht gehört, auf ihn schon…
Hmmm in den du jeden Tag mit ihm trainierst mit der schleppleine und dabei schaust wie er auf dein Rückruf hört ihn wahrnimmt. Und ob sich dein Hund überhaubt nach dir orientiert. Gehst du mit der schleppleine spazieren siehst du auch wie er sich verhält … ist alles interessanter als du er geht sehr weit weg ohne auf dich zu achten. So Zusagen es intressiert ihn nicht was du machst ist das nicht gut . Bleibst du einfach mal stehen ohne einen muks zu machen und dein Hund bleibt den auch stehen dreht sich zu dir um , umzuschauen was du machst und sogar zu dir dan kommt dan weißt du schon mal . Wenn er auch vor dir lauft nach vorne schaut trotzdem noch bei dir ist. Schau ich sage nicht ich bin eine Expertin ich kann nur sagen wie ich es bei meiner geschafft habe. Und Tatsache ist auch das man nicht ohne Grund sagt shibas sind keine hundeanfänger . Und deiner ist noch nicht so alt bei den einten braucht es länger bei den anderen geht es schneller . Man kann nicht jeden Hund egal ob’s die gleiche rase ist in einen Topf stellen . I sage studiere sein Charakter seine Körper Sprache schau das du deinen Hund in und auswendig kennst wie er wan reagiert und arbeite daran. Sie sind auch jagt Hunde darf man nicht vergessen . Ich habe es recht gut ihn Grid bekommen .aber nimmt meine eine Witterung auf die so verlockend ist wo sie nicht anderst könnte als zu gehen merke ich das Sofort nehme sie zu mir . Egal welcher Hund du musst dein Hund einfach lesen können. Und ich sage es nochmal was ich wichtig finde ist die Bindung von deinem Hund zu dir. Zb wenn ich mit meiner Hündin gehe gebe ich ihr sehr viele Freiheiten aber auch nur will ich weiß es klappt. Bleib ich stehen und rede oder so kommt sie und ist immer bei mir zu ode gräbt ein Loch neben mir . Sie schaut immer wieder mal nach hinten usw . Wenn du einen guten trainiert hast der auch weiß wie mit deinem Hund schaffen muss wird das auch klappen . Du brauchst einfach Geduld. Kein Hund ist von Anfang an perfekt oder macht immer was du möchtest . Mit Geduld und Zeit und liebevolle Konsequenz schaffst du das auch.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anita
23. Okt. 09:44
Hmmm in den du jeden Tag mit ihm trainierst mit der schleppleine und dabei schaust wie er auf dein Rückruf hört ihn wahrnimmt. Und ob sich dein Hund überhaubt nach dir orientiert. Gehst du mit der schleppleine spazieren siehst du auch wie er sich verhält … ist alles interessanter als du er geht sehr weit weg ohne auf dich zu achten. So Zusagen es intressiert ihn nicht was du machst ist das nicht gut . Bleibst du einfach mal stehen ohne einen muks zu machen und dein Hund bleibt den auch stehen dreht sich zu dir um , umzuschauen was du machst und sogar zu dir dan kommt dan weißt du schon mal . Wenn er auch vor dir lauft nach vorne schaut trotzdem noch bei dir ist. Schau ich sage nicht ich bin eine Expertin ich kann nur sagen wie ich es bei meiner geschafft habe. Und Tatsache ist auch das man nicht ohne Grund sagt shibas sind keine hundeanfänger . Und deiner ist noch nicht so alt bei den einten braucht es länger bei den anderen geht es schneller . Man kann nicht jeden Hund egal ob’s die gleiche rase ist in einen Topf stellen . I sage studiere sein Charakter seine Körper Sprache schau das du deinen Hund in und auswendig kennst wie er wan reagiert und arbeite daran. Sie sind auch jagt Hunde darf man nicht vergessen . Ich habe es recht gut ihn Grid bekommen .aber nimmt meine eine Witterung auf die so verlockend ist wo sie nicht anderst könnte als zu gehen merke ich das Sofort nehme sie zu mir . Egal welcher Hund du musst dein Hund einfach lesen können. Und ich sage es nochmal was ich wichtig finde ist die Bindung von deinem Hund zu dir. Zb wenn ich mit meiner Hündin gehe gebe ich ihr sehr viele Freiheiten aber auch nur will ich weiß es klappt. Bleib ich stehen und rede oder so kommt sie und ist immer bei mir zu ode gräbt ein Loch neben mir . Sie schaut immer wieder mal nach hinten usw . Wenn du einen guten trainiert hast der auch weiß wie mit deinem Hund schaffen muss wird das auch klappen . Du brauchst einfach Geduld. Kein Hund ist von Anfang an perfekt oder macht immer was du möchtest . Mit Geduld und Zeit und liebevolle Konsequenz schaffst du das auch.
Und wenn du den Rückruf bereits trainiert hast, er jedoch nicht zurück kam ein neues Wort etablieren. Das alte ist in dem Fall verbraucht
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Stefan
23. Okt. 18:33
Bei uns ging es nur über die Bindung und Leinenführigkeit. Es dauerte lange, bis unser Rüde (Mr. 100.000 Volt) gut an der Leine ging. Wir sind gegangen, angehalten, Sitz, weitergehen, Richtung wechseln, usw. So lernte er, immer ein wenig auf mich zu achten. Ging er vor und meinte die Richtung zu bestimmen, sind wir einfach eine andere Richtung gegangen. Als das ganz gut klappte, haben wir das alles an einer Schleppleine gemacht und so seinen Radius erweitert. Dann kam eine längere Schleppleine und wieder das gleiche Spiel. Und dann haben wir irgendwann die Schleppleine fallengelassen und sind ohne sichere Hand an der Leine los. War ziemlich aufregend, aber hat funktioniert 🙂 Heute rennt unser Rüde drauf los (wenn ich ihn freigebe), schaut aber immer wo wir sind und kommt immer wieder zurück.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button