Home / Forum / Welpen & Junghunde / Érbrechen beim Autofahren

Verfasser
Dogorama-Mitglied
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 23
zuletzt 24. Okt.

Érbrechen beim Autofahren

Habt ihr Erfahrungen und Tipps mit euren Junghunden bzgl. starker Übelkeit und Erbrechen beim Autofahren? Carlito ist jetzt 4 Jahre alt und liebt das Autofahren. Aber mein Neuzugang Felo, 7 Monate hat noch arge Probleme. Ich locke ihn mit Leckerlis ins Auto, ansonsten hat er vor der Autofahrt natürlich kein Futter bekommen. Er sitzt zusammen mit meinem anderen Hund gesichert auf der Rückbank. Nach 5-10 Minuten fängt er schon an zu würgen. Längere Fahrten mute ich ihm gar nicht erst zu...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Adina
Beliebteste Antwort
20. Okt. 16:20
Ich hatte bei Akeno den Eindruck, wenn die Bäume usw. schnell vorbeifliegen quasi, geht es ihm nicht besonders. Seitdem ich Sichtschutz an die Seitenscheiben gemacht hab, ist er wesentlich entspannter. Du könntest noch zusätzlich etwas probieren, aber ich darf ja keine Werbung machen 🙈.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Sophia
20. Okt. 16:05
Hallo Britta, ist das bei Felo eine Stressreaktion? Also hat er andere Symptome wie Zittern/Hecheln? Oder ist er entspannt, und das Erbrechen kommt wirklich durch Übelkeit?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silke
20. Okt. 16:16
Könnte vielleicht ein Sichtschutz helfen?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Adina
20. Okt. 16:20
Ich hatte bei Akeno den Eindruck, wenn die Bäume usw. schnell vorbeifliegen quasi, geht es ihm nicht besonders. Seitdem ich Sichtschutz an die Seitenscheiben gemacht hab, ist er wesentlich entspannter. Du könntest noch zusätzlich etwas probieren, aber ich darf ja keine Werbung machen 🙈.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
20. Okt. 16:30
Manchmal hilft einfach nur die Zeit. Bei vielen verschwindet es nach dem ersten Geburtstag von alleine. Gegen Reiseübelkeit kann dir der TA was geben. Akupunktur hilft ebenfalls. Ist es aus Angst oder stressbedingt kann man mit Entspannungstechniken trainieren. Ein guter Trainer kann da weiterhelfen.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
20. Okt. 17:52
Hallo Britta, ist das bei Felo eine Stressreaktion? Also hat er andere Symptome wie Zittern/Hecheln? Oder ist er entspannt, und das Erbrechen kommt wirklich durch Übelkeit?
Ja, ich würde sagen Unsicherheit und Stress. Eigentlich will er nicht ins Auto. Er ist ja erst vor 6 Wochen von La Palma gekommen. Im Flugzeug war er leicht sediert, aber ich denke das steckt noch drin..
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
20. Okt. 17:55
Könnte vielleicht ein Sichtschutz helfen?
Kommt auf einen Versuch an, allerdings kann er vorne rausgucken, was der andere Hund (Carlito) mit Leidenschaft macht...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jeanette
20. Okt. 18:19
Das hat was mit dem Innenohr zu tun der Hund versteht nicht das er voran kommt ohne zu laufen das gibt sich mit der Zeit wir haben einen aufkleben hinten an die Scheibe gemacht wenn ich schneller fahre kotzt der Hund
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
20. Okt. 18:19
Das hat was mit dem Innenohr zu tun der Hund versteht nicht das er voran kommt ohne zu laufen das gibt sich mit der Zeit wir haben einen aufkleben hinten an die Scheibe gemacht wenn ich schneller fahre kotzt der Hund
😂😂👍
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Adina
20. Okt. 18:35
Kommt auf einen Versuch an, allerdings kann er vorne rausgucken, was der andere Hund (Carlito) mit Leidenschaft macht...
Nach vorn und hinten ist meist nicht das Problem.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
20. Okt. 18:40
Nach vorn und hinten ist meist nicht das Problem.
Ok, ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Danke!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button