Home / Forum / Welpen & Junghunde / Allein zu Hause

Verfasser-Bild
Mary
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 120
zuletzt 24. Okt.

Allein zu Hause

Hallo ihr Lieben, Was haltet iht von einem gitter Käfig wenn euer Hund die ganze Einrichtung zerstört wenn iht nicht da seid. Bitte um ehrliche Meinungen und Erfahrungen. Lg Hannes und Frauchen 🙂
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Daniela
9. Okt. 12:36
Hope hat als Welpe auch mal was zerstört💁‍♀️
Aber das ging von ganz alleine weg
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Daniela
9. Okt. 12:38
Vielleicht weil sie zu zweit sind Vielleicht bessert das die Lage bin mir nicht sicher 🤔aber denke wenn er immer zerstört stimmt echt was nicht
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Daria
9. Okt. 13:47
Hallo Mary , Du wolltest eine ehrliche Antwort ?Nichts !!Frage Dich , warum macht mein Hund das ?Ist es Wut , Verzweiflung , Angst ?Das solltest Du ernsthaft herausfinden ...Versetzte Dich in deinen Hund der eingesperrt in einem Gitter Käfig sitzt und all diese Gefühle nicht rauslassen kann ?Da ist wohl einiges an Erziehung Nachholbedarf .
Die gleiche Meinung habe ich auch, erst raus finden warum, dann schauen, ob er genug Beschäftigung mit dir zusammen hat, ob er zu Ruhe auch kommt, wenn du zu Hause bist. Junge Hunde müssen bis 18 std am Tag schlafen. Und wichtig ist ob du ihm das alleine sein beigebracht hast. Ein Käfig sollte nicht als Strafe sein, sondern als Rückzug für den Hund. Er musst auch von Welpen auf angewöhnt werden. Dann kann man ihn für zwei Stunden drin lassen, aber nicht mehr. Wir haben unseren mit 14 Wochen bekommen da hatte ich drei Wochen Urlaub. In der zweite Woche habe ich angefangen ihm alleine zu lassen. Erst paar Minuten, dann paar mal am Tag wiederholt dan halbe std, usw. Nach drei Wochen ist er schon 4 std alleine geblieben. Aber nur Fluor und Küche. Habe dann eine Hundekamera angeschlossen und bemerkt dass er die ganze Zeit geschlafen hat als ich weg war.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Daria
9. Okt. 13:51
Klaro Furbo Hundekamera
Die habe ich auch, es ist super Qualität
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Daria
9. Okt. 14:17
Bei meiner Schwester hat es sehr gut geklappt. Natürlich kann es auch anders ausgehen. Man sollte einfach alles ausprobieren. Nur einen Hund im Käfig zu halten, finde ich persönlich nicht so gut.
Es ist Quatsch, dass der Hund durchdrehen kann. Dann hat sie die Camera nicht in bei sein vom Hund installiert. Es wird beschrieben wie man es machen soll, damit der Hund es weißt, dass aus dem Ding Frauchenstimme und Leckerchen kommen. Mein Hund so bald ich ihm über Camera rufe, kommt und setzt sich direkt vor der Camera. Ma nochmal wenn er mich vermisst, sitzt er auch da vor, das sehe ich an den Aufnahmen. Als wenn es ein Telefon wäre und wenn er konnte, würde mich anrufen. Also bei uns klappt es bestens mit der Camera. Man muss nur aufpassen wann man die Leckerchen rauswirf, denn die sollen nur als Belohnung sein.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Lena
9. Okt. 15:25
Es ist Quatsch, dass der Hund durchdrehen kann. Dann hat sie die Camera nicht in bei sein vom Hund installiert. Es wird beschrieben wie man es machen soll, damit der Hund es weißt, dass aus dem Ding Frauchenstimme und Leckerchen kommen. Mein Hund so bald ich ihm über Camera rufe, kommt und setzt sich direkt vor der Camera. Ma nochmal wenn er mich vermisst, sitzt er auch da vor, das sehe ich an den Aufnahmen. Als wenn es ein Telefon wäre und wenn er konnte, würde mich anrufen. Also bei uns klappt es bestens mit der Camera. Man muss nur aufpassen wann man die Leckerchen rauswirf, denn die sollen nur als Belohnung sein.
Also Quatsch ist das definitiv nicht (wie bereits erwähnt war es bei einer Bekannten meiner Schwester so), aber ja, vermutlich hat sie einfach nur so durch die Kamera gesprochen, ohne dass der Hund das vorher irgendwie kennenlernen konnte..! Darüber weis ich leider nix genaues.. Bei dieser Kamera, die hier gezeigt wurde, da steht das vielleicht dabei und da gibts noch die Leckerlie Funktion. Es gibt aber eben auch einfach Kameras mit „Gegensprechanlage“ oder babyphone, da steht sowas dann eben nicht dabei und wenn man es einfach ohne groß drüber nachzudenken nutzt, dann kann das eventuell ziemlich nach hinten los gehen..!! Deshalb sollte man das bedenken und nicht einfach durch die Kamera losplappern! Denke das wolltest du vermutlich auch damit sagen..!?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mary
13. Okt. 13:45
Hallo Mary,ich denke dein Hund hat das alleine sein nicht richtig lernen können. Ein Gitterkäfig ist eine Katastrophe für deinen Hund...Vertrauensbruch und noch mehr Angst und Unsicherheit. Versuche das Alleinsein in kleinen Schritten zu üben und positiv zu bestärken. Martin Rütter gibt gute Trainingsvorschläge.Einfach mal seine Trainingsangebote aufrufen. Gruß Heike
Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mary
13. Okt. 13:47
Aber das ging von ganz alleine weg
Na Hannes ist ja noch jung ich gebe die Hoffnung nicht auf
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mary
13. Okt. 13:50
Die gleiche Meinung habe ich auch, erst raus finden warum, dann schauen, ob er genug Beschäftigung mit dir zusammen hat, ob er zu Ruhe auch kommt, wenn du zu Hause bist. Junge Hunde müssen bis 18 std am Tag schlafen. Und wichtig ist ob du ihm das alleine sein beigebracht hast. Ein Käfig sollte nicht als Strafe sein, sondern als Rückzug für den Hund. Er musst auch von Welpen auf angewöhnt werden. Dann kann man ihn für zwei Stunden drin lassen, aber nicht mehr. Wir haben unseren mit 14 Wochen bekommen da hatte ich drei Wochen Urlaub. In der zweite Woche habe ich angefangen ihm alleine zu lassen. Erst paar Minuten, dann paar mal am Tag wiederholt dan halbe std, usw. Nach drei Wochen ist er schon 4 std alleine geblieben. Aber nur Fluor und Küche. Habe dann eine Hundekamera angeschlossen und bemerkt dass er die ganze Zeit geschlafen hat als ich weg war.
Leider habe ich Hannes erst mit 4 Monaten aus dem tierschutz bekommen. Und er schläft auch nur 2-3 Stunden am Tag 😔
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
13. Okt. 14:26
Leider habe ich Hannes erst mit 4 Monaten aus dem tierschutz bekommen. Und er schläft auch nur 2-3 Stunden am Tag 😔
Dann sollte er doch zu allererst mal lernen, tagsüber zur Ruhe zu kommen. Ein Hund schlaft mindestens 20 Stunden pro Tag. Davon dann mal 10-12 vom Abend bis zum Morgen. Den Rest tagsüber. Bring ihm eine Routine bei. Vielleicht in etwa so: Morgens aufstehen, erster Spaziergang, danach Futter (oder andersrum), dann ist Ruhe angesagt. Auch wenn du zu Hause bist… Hund ist versorgt und wird dann nicht weiter beachtet. Bring ihn auf seinen Schlafplatz, dort soll er liegen bleiben. Du gehst im Haus /Wohnung umher, machst Hausarbeit.. was immer. Läuft er hinter dir her, bringst du ihn wortlos zurück auf seinen Platz. Sowas klappt auch mit einer dünnen Hausleine. Er muss lernen, sich selbst zu beruhigen und auch zu schlafen, wenn du nicht dabei bist. Das kannst du am besten erreichen, wenn du es ihm so langweilig wie möglich machst (natürlich nachdem du ihn wie oben beschrieben erstmal gut in seinen Bedürfnissen versorgt hast !). Also kein Spielzeug, keine Aufmerksamkeit! Spielzeug wird weggeräumt! Das wäre in meinen Augen mal der erste Schritt. Wenn das klappt, ehst du ganz beiläufig mal zur Mülltonne, an den Briefkasten… mal die Tür hinter dir zu ziehen…direkt wieder aufschließen. Mal länger zu lassen…(natürlich nur Minuten). Dann wieder rein kommen. Den Hund weder begrüßen noch sonst groß beachten. Ggf beiläufig ansprechen…“Siehste, bin wieder da.“ oder „sowas, keine Post im Kasten“… irgendwas…. Nur kein Theater, wie toll der Hund war… Sonst vermittelst du ihm, dass es eine großartige Leistung war, alleine zu bleiben, dass er ein Held ist.. nein, er ist kein Held. Das ist alles NOrmal! Und so dehnst du die Zeiten aus… Alles ganz beiläufig… alles nicht schlimm…
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button