Home / Forum / Verhalten & Psychologie / Wühltischwelpen

Verfasser-Bild
Hanna
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 397
zuletzt 16. Nov.

Wühltischwelpen

Hallo zusammen, bin neu hier und habe zu dem Thema noch nichts gefunden. Hat denn keiner von euch einen Welpen der aus so einer Drecks-Zucht stammt? Also von diesen Vermehrern aus Osteuropa, der sogenannten Welpenmafia. Ich bin bei ebay auf eine Betrügerin reingefallen und lebe jetzt mit einem komplett Verhaltensgestörten Hund. Bin nicht stolz drauf, aber ist mir auch nicht peinlich. Wenn ich bei anderen Haltern erzähle, dass mein Hund mit fast 10 Monaten nicht ansatzweise Stubenrein ist, in der Wohnung seinen eigenen Kot frisst und Menschen beisst, ernte ich entsetzte Blicke. Viele die die Maus auch schon von Anfang an kennen raten mir sie abzugeben. Sicher bin ich nicht die einzige mit einem solchen Problem-Hund. Aber das Thema wird nicht angesprochen. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen damit gemacht ?
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Sonja
8. Aug. 18:04
Ja, wir haben ebenfalls einen Vermehrer Hund gekauft. Klassischer eBay Kleinanzeigen Fall. Woher die Eltern kommen wissen wir nicht, der Hund hat einen genetisch bedingten Herzfehler, weil die Eltern nicht untersucht waren. Er wurde im Grunde gar nicht sozialisiert, hat bis heute übersteigerte Aggressivität gegen Mensch und Hund.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Angelique
8. Aug. 19:43
Ja, wir haben ebenfalls einen Vermehrer Hund gekauft. Klassischer eBay Kleinanzeigen Fall. Woher die Eltern kommen wissen wir nicht, der Hund hat einen genetisch bedingten Herzfehler, weil die Eltern nicht untersucht waren. Er wurde im Grunde gar nicht sozialisiert, hat bis heute übersteigerte Aggressivität gegen Mensch und Hund.
Willkommen im Club😅 Meine erste Hündin ist auch von eBay. Eltern natürlich nicht untersucht, Keine Papiere vorhanden. Den Welpen per Bild ausgesucht und am Tag der Abholung die Mutter 10 Sekunden gesehen weil sie so aggressiv war und der Vater war nicht zu sehen. Sozialisierung war nicht vorhanden und dadurch ist unsere Emmy heute noch ein Angsthund, besonders gegenüber Menschen. Erst als ich den Unterschied zwischen Emmy und anderen Welpen bemerkt habe, habe ich angefangen mich mit dem Thema Zucht zu beschäftigen und es graut mir heute wie die Umstände damals waren😬 Hazel ist aus einer ordentlichen Zucht und das merkt man auch sehr doll. Das einzige wo vor sie ein wenig Angst hat ist U-Bahn fahren und penetrante Hunde. Alles andere war von Anfang an kein Probleme anders wie bei Emmy die sich erst mit 6 Monate getraut hat draußen ihr Geschäft zu verrichten😞 Ich kenne so viele die durch ihren ersten Hund erst gelernt haben wie wichtig anständige Zucht ist, leider gibt es aber auch genauso viele den das egal ist
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Janika
25. Aug. 20:51
Hallo Havanna, ich glaube darüber sprechen die Leute nicht gerne, wenn sie reingefallen sind. Wir haben unsere Mira von einem Züchter aus Niedersachsen, wobei wir uns im Nachhinein nicht so ganz sicher sind, ob er auch nur gehandelt hat. Als wir sie abholten war sie 1 Jahr alt und die "Züchterin" hatte noch 4 einjährige. Hat uns nicht stutzig gemacht. 🤔Als wir mir fann hatten, wurde nach ein paar Tagen schwere ED festgestellt. Um es kurz zu machen. Wir hätten sie zurückgeben können. Aber was wäre dann mit ihr passiert? Ich bin vors Gericht gezogen und hab einen Teil des Kaufpreises und Tierarztkosten zurückbekommen. Habe damals das Veterinäramt verständigt, das dort irgendwas nicht stimmt. Bekomme aber keine Rückmeldung wegen Datenschutz. Leider. Wir vermuten, das die Züchterin ihre Hunde aus Holland usw. bezieht und hier für teuer Geld verscherbelt. Ich beobachte immer noch Ihre Anzeigen und bombardiere damit das Amt. Gruß Silke
Super! Nicht locker lassen!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josefine
5. Sept. 22:08
Hanna, Hast du schonmal Deprivationssyndrom recherchiert?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josefine
5. Sept. 22:10
Wir haben lange überlegt. Wir haben 2 kleine Kinder und leben auf einem Bauernhof zur Untermiete, auf denen viele Tiere (Katzen, Pfauen, Hühner, Enten etc) frei herum laufen. Daher möchten wir keinen Hüte- oder Jagdhund. Wir tendieren eher zu einem klassischen Familienhund für Anfänger (Golden Retriever zB). Auch Goldador, Labrador, Neufundländer usw.
Ulf, habt ihr mittlerweile schon einen Hund?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sibylle
6. Sept. 09:58
Ich finde toll das du sie behalten willst auch wir hatten uns damals einen Hund aus dem Internet geholt und sie war sehr ängstlich und trotz Hundetrainer ,hat es 2 Wochen gedauert bis sie von alleine zu uns kam ,jetzt ist sie eine kleine Kuschel-Maus …Sie mag aber keine Fremde Menschen und nur 1-2 Hunde die sie kennen lernt . Jetzt ist sie schon 13 Jahre alt und fit 💪
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Martina
16. Nov. 20:25
Unsere Rafa ist kein Wühltischwelpe, wir haben sie aus dem Tierheim. Als wir sie geholt haben war sie 7 Monate und hat nichts gekannt. Sie war die ganze Zeit im Keller bis sie der Tierschutz dort rausgeholt hat. Sie hatte vor allem Angst. Wir haben noch unseren Großen der eine absolute Seele von Hund ist, an ihn hat sie sich „festgehalten „. Sie war nicht bissig aber sie ist nur mit gefletschten Zähnen und knurrend mit in der Gruppe gelaufen. War überhaupt nicht sozialisiert, mochte keine anderen Hunde und keine Menschen. Wir haben einfach nicht aufgegeben aber es hat fast 5 Jahre gebraucht bis sie ein normaler Hund war. Heute ist sie fast 10 Jahre alt und der liebste und freundlichste Hund und total selbstsicher. Mag andere Hunde und auch Menschen. Also, einfach nicht aufgeben, es lohnt sich.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button