Home / Forum / Verhalten & Psychologie / Spielt mein Hund zu grob ?

Verfasser
Aurelia
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 24
zuletzt 3. Nov.

Spielt mein Hund zu grob ?

Hey :) Mein Kleiner ist jetzt ca. 8 Monate alt und wenn er mit anderen Hunden spielt hat er super viel Spaß an Rennspielen. Wenn das Spiel aber an einer Stelle stattfindet und sich der andere Hund auf den Rücken legt beißt er ihn in den Hals oder in die Ohren und knurrt manchmal dabei. Der andere Hund jault oder quickt nicht. Trotzdem frage ich mich ob das noch normales Spiel ist oder schon aggressives Verhalten ? Wir bringen ihn zwischen dem Spiel auch öfters zur Ruhe und machen eine kleine Pause, besonders wenn er so grob wird. Aber nach der Pause geht's schnell wieder so weiter. Außerdem ist mir aufgefallen, dass er andere Hunde auch "nervt" also er rennt ihnen hinterher und zwickt sie um die Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich hab das immer auf seinen jugendlichen Übermut geschoben aber ich frag mich ob das in seinem Alter "normal" ist oder ob es etwas ist um das man sich Sorgen machen müsste. Danke schonmal für eure hilfreichen Antworten :)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Peter
Beliebteste Antwort
2. Nov. 20:08
Beispiel "sanft": 32,5kg Labrador vs. 2,5kg Chihuahua "Krass" folgt noch...
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
2. Nov. 19:50
Ich hab jetzt einfach das nächstbeste Video rausgesucht - da meine Mädels gerade läufig sind - geht gerade nichts ohne Schleppleine 🤷‍♀️ Je nach Rasse spielen Hunde verschieden - meine beiden sind Bulldoggen. Die sind auch eher die groben. Wenn sie einen oder zwei gute Hundefreunde haben sind sie die glücklichsten Hunde der Welt. Es müssen nicht immer dutzende Hunde sein. Ein oder zwei die sich super im Spiel verstehen ist perfekt - finde ich .
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
2. Nov. 19:53
Hier auch ein guter Link: https://einfachtierisch.de/hunde/hundeerziehung/in-hundesspiel-eingreifen-wann-aus-spiel-ernst-wird-101674
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Peter
2. Nov. 19:57
Hey Aurelia, Was ist Pablo denn für eine Wutz? Von den Bildern her eher Terrier, oder? Die haben natürlich Dampf! Das sieht manchmal ruppig aus. Ich habe einen Labrador Rüden Arbeitslinie und der spielt mit anderen gleich großen oder ähnlich temperamentvollen Hunden auch sehr kernig (wie die Kesselflicker) und da wird auch schon mal andeutungsweise in Nacken oder Hals gebissen. Aber immer sanft, es gab nie Verletzungen, nur Sabber 😂. Manchmal sieht es also wilder aus, als es ist... Mit kleinen Hunden spielt er eher sanft und vorsichtig! Das hat er in der Welpenspielstunde gelernt und in anderen hunderten Begegnungen. Er passt sich also dem anderen Hunden an. Das geschah im Rahmen der Sozialisationsphase. Ein SPIEL erkennst du immer daran, dass sich die Rollen abwechseln. Mal wird der eine gejagt, mal der andere. Mal liegt der eine Hund unten, mal der andere... Habt ihr geübt in der Welpenspielstunde, wann es okay ist und man das Spiel weiterlaufen lassen kann und wann man (bei Mobbing oder Aggression) besser eingreift? Pausemodus ist schon mal gut. Das haben wir auch früh etabliert. Manchmal steigern die kleinen sich so rein, dass man trennen muß. Danach kann es weiter gehen. Also immer das "Richtig vs. Falsch" im Auge behalten. Ich such gleich mal Videos raus, die krass aussehen, aber völlig okay sind...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
2. Nov. 19:58
Hey Aurelia, Was ist Pablo denn für eine Wutz? Von den Bildern her eher Terrier, oder? Die haben natürlich Dampf! Das sieht manchmal ruppig aus. Ich habe einen Labrador Rüden Arbeitslinie und der spielt mit anderen gleich großen oder ähnlich temperamentvollen Hunden auch sehr kernig (wie die Kesselflicker) und da wird auch schon mal andeutungsweise in Nacken oder Hals gebissen. Aber immer sanft, es gab nie Verletzungen, nur Sabber 😂. Manchmal sieht es also wilder aus, als es ist... Mit kleinen Hunden spielt er eher sanft und vorsichtig! Das hat er in der Welpenspielstunde gelernt und in anderen hunderten Begegnungen. Er passt sich also dem anderen Hunden an. Das geschah im Rahmen der Sozialisationsphase. Ein SPIEL erkennst du immer daran, dass sich die Rollen abwechseln. Mal wird der eine gejagt, mal der andere. Mal liegt der eine Hund unten, mal der andere... Habt ihr geübt in der Welpenspielstunde, wann es okay ist und man das Spiel weiterlaufen lassen kann und wann man (bei Mobbing oder Aggression) besser eingreift? Pausemodus ist schon mal gut. Das haben wir auch früh etabliert. Manchmal steigern die kleinen sich so rein, dass man trennen muß. Danach kann es weiter gehen. Also immer das "Richtig vs. Falsch" im Auge behalten. Ich such gleich mal Videos raus, die krass aussehen, aber völlig okay sind...
Ich suche auch gerade 🤪🤣
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
2. Nov. 20:00
Ich hab jetzt einfach das nächstbeste Video rausgesucht - da meine Mädels gerade läufig sind - geht gerade nichts ohne Schleppleine 🤷‍♀️ Je nach Rasse spielen Hunde verschieden - meine beiden sind Bulldoggen. Die sind auch eher die groben. Wenn sie einen oder zwei gute Hundefreunde haben sind sie die glücklichsten Hunde der Welt. Es müssen nicht immer dutzende Hunde sein. Ein oder zwei die sich super im Spiel verstehen ist perfekt - finde ich .
Ich habe eines gefunden 🤪 - da hören sie sich wie Kampfhunde an 🙈 Danach wird sich gegenseitig geputzt 🤦‍♀️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
2. Nov. 20:07
Ich hab jetzt einfach das nächstbeste Video rausgesucht - da meine Mädels gerade läufig sind - geht gerade nichts ohne Schleppleine 🤷‍♀️ Je nach Rasse spielen Hunde verschieden - meine beiden sind Bulldoggen. Die sind auch eher die groben. Wenn sie einen oder zwei gute Hundefreunde haben sind sie die glücklichsten Hunde der Welt. Es müssen nicht immer dutzende Hunde sein. Ein oder zwei die sich super im Spiel verstehen ist perfekt - finde ich .
Spiel ist im Grunde immer ausgewogen zwischen jagen und gejagt werden. Es ist ein freiwilliges hin und her in der jeder sich abwenden kann und dem Spiel frei entziehen kann. Einige Rassen, wie im Video: Bulldogs, spielen sehr körperlich und mit viel Kraft (erinnert an Ringkampf) - da sie dafür gezüchtet wurden. Auch Jagdhunde haben oft ein körperliches Spiel. Ich treffe mich extra mit anderen Bulldoggen Besitzern damit sie sich austoben miteinander. Sie spielen dann anders als mit einem Collie als Beispiel. Aber das muss in der Sozialisierung erlernt werden. Und Pubertät ist ja dafür da um zu lernen .
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Peter
2. Nov. 20:08
Beispiel "sanft": 32,5kg Labrador vs. 2,5kg Chihuahua "Krass" folgt noch...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marijan
2. Nov. 20:09
Hey Aurelia, Was ist Pablo denn für eine Wutz? Von den Bildern her eher Terrier, oder? Die haben natürlich Dampf! Das sieht manchmal ruppig aus. Ich habe einen Labrador Rüden Arbeitslinie und der spielt mit anderen gleich großen oder ähnlich temperamentvollen Hunden auch sehr kernig (wie die Kesselflicker) und da wird auch schon mal andeutungsweise in Nacken oder Hals gebissen. Aber immer sanft, es gab nie Verletzungen, nur Sabber 😂. Manchmal sieht es also wilder aus, als es ist... Mit kleinen Hunden spielt er eher sanft und vorsichtig! Das hat er in der Welpenspielstunde gelernt und in anderen hunderten Begegnungen. Er passt sich also dem anderen Hunden an. Das geschah im Rahmen der Sozialisationsphase. Ein SPIEL erkennst du immer daran, dass sich die Rollen abwechseln. Mal wird der eine gejagt, mal der andere. Mal liegt der eine Hund unten, mal der andere... Habt ihr geübt in der Welpenspielstunde, wann es okay ist und man das Spiel weiterlaufen lassen kann und wann man (bei Mobbing oder Aggression) besser eingreift? Pausemodus ist schon mal gut. Das haben wir auch früh etabliert. Manchmal steigern die kleinen sich so rein, dass man trennen muß. Danach kann es weiter gehen. Also immer das "Richtig vs. Falsch" im Auge behalten. Ich such gleich mal Videos raus, die krass aussehen, aber völlig okay sind...
Schaut eher nach einer Bracke aus 🐶
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
2. Nov. 20:12
Beispiel "sanft": 32,5kg Labrador vs. 2,5kg Chihuahua "Krass" folgt noch...
Sind die beiden toll 🥰
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Peter
2. Nov. 20:17
Beispiel "gemäßigt, aber körperlich" Zwei Labbis auf Augenhöhe, sehr gut befreundet. Die schenken sich nix, sind aber immer fair. Auch wenn mal in den Hals "gebissen" wird. Das ist eindeutig SPIEL. Halt unter den Großen
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button