Home / Forum / Verhalten & Psychologie / Calming Signals / Gähnen

Verfasser-Bild
Andrea
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 17
zuletzt 6. Dez.

Calming Signals / Gähnen

Ich habe viel über Calming Signals gelesen, finde das nicht nur sehr interessant, sondern eigentlich auch unverzichtbar. Bin aber irritiert: Häufiges Gähnen gilt ja gemeinhin als Beschwichtigungssignal. Nun ist es oft so, dass der Kleine bei mir auf dem Sofa liegt. Meist ausgestreckt. Dann dreht er sich auf den Rücken, wirkt entspannt und wenn ich ihm das Bäuchlein kraule, dann gehen die Augen langsam zu, keine Walaugen, aber er gähnt andauernd. Ähnlich, wenn ich nach Hause komme. Er wird beim Hereinkommen nicht begrüßt, sondern erstmal die Menschen. Dann setze ich mich auf das Sofa und er darf angehopst kommen. Er setzt sich zu mir, lässt sich an der Brust streicheln, dreht sich nicht weg und fängt aber auch an zu gähnen oder sich zu putzen. Die Situationen sind entspannt, keine Hektik, kein Lärm, was will er bloß beschwichtigen? Bin da echt ratlos.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
6. Dez. 07:48
Was bedeutet es eigentlich wenn ein Hund sich die Nase lekt das beobachte ich bei Yuma öfter ich denke es ist nichts positives
Unterschiedlich je nach kontext. Auch das kann eine art stressanzeichen sein, welches einem zeigt, das dem tier gerade eine situatiin äußerst unangenehm ist. Beobachtet man viel bei übergriffigen Berührungen, anstarren oder einer über den Hund gebeugten Haltung zum Beispiel. Aber das ist absolut Kontext bezogen. Viele machens auch beim erwarten eines leckerlies ^^ Das stresst auch, aber is halt positiver stress. Da muss man auch den gesamten körper und den kontext im blick haben um zu wissen was es heißt
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Bernadette
6. Dez. 08:20
Unser Hund liebt es massiert zu werden… dabei drückt er sich immer ganz eng an uns und gähnt auch immer wieder. Ich denke in dieser Situation ist es bei ihm einfach Entspannung…
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Andrea
6. Dez. 08:37
Also grundsätzlich sollte man sich nicht ein „Signal“ einzeln angucken, sondern immer den ganze Hund betrachten. Wie sind die Ohren Wie ist die Körperhaltung Was ist mit dem Schwanz usw … Wenn du so viel über die Körpersprache des Hundes gelesen hast sollte das da auch gestanden haben! Ansonsten guck dir mal die Seite SprichHund.de an.
Naja, es ist schwierig, die Ohren und die Rute zu beurteilen, wenn er auf dem Rücken liegt ;-) Körperhaltung ist ja, dass er sich dann auf den Rücken dreht, was an sich ja auch ein Signal ist, dass sich der Hund sicher fühlt. Und keine Walaugen, sondern dass die Augen zugehen, hatte ich ja auch beschrieben. Mich irritiert nur dieses anhaltende Gähnen, so müde kann er doch nicht sein ;-)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anna
6. Dez. 10:22
Unterschiedlich je nach kontext. Auch das kann eine art stressanzeichen sein, welches einem zeigt, das dem tier gerade eine situatiin äußerst unangenehm ist. Beobachtet man viel bei übergriffigen Berührungen, anstarren oder einer über den Hund gebeugten Haltung zum Beispiel. Aber das ist absolut Kontext bezogen. Viele machens auch beim erwarten eines leckerlies ^^ Das stresst auch, aber is halt positiver stress. Da muss man auch den gesamten körper und den kontext im blick haben um zu wissen was es heißt
Ich habe es öfters beobachtet bei Hunde begegnen sie fixiert den anderen hund auch an wekselt aber von sich aus die seite um weiter weg von dem anderen hund zu sein ihre Rute ist meist ganz oben manchmal hat sie dann auch eine Bürste nicht immer wenn wir weiter weg von dem anderen hund sind fängt das gähnen auch an oder auch kratzen das ist auch nicht bei jedem hund so aber bei vielen bei manchen herrscht auch völliges Desinteresse und die sie richtig gut kännt auch totale Begeisterung das ist aber nur noch bei einem hund der fall die andere Hündin ist letztes jahr mit 11 jahren über die regenbrücke gegangen
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
6. Dez. 10:55
Ich habe es öfters beobachtet bei Hunde begegnen sie fixiert den anderen hund auch an wekselt aber von sich aus die seite um weiter weg von dem anderen hund zu sein ihre Rute ist meist ganz oben manchmal hat sie dann auch eine Bürste nicht immer wenn wir weiter weg von dem anderen hund sind fängt das gähnen auch an oder auch kratzen das ist auch nicht bei jedem hund so aber bei vielen bei manchen herrscht auch völliges Desinteresse und die sie richtig gut kännt auch totale Begeisterung das ist aber nur noch bei einem hund der fall die andere Hündin ist letztes jahr mit 11 jahren über die regenbrücke gegangen
Ja ist unsicherheit und sie ist sehr offensichtlich gestresst und weiß die Situation nicht einzuschätzen. Daher diese signale. Das haar aufstellen ist nicht kontrollierbar. Ist wie unsere Gänsehaut. Sie will dann keinen stress von dem anderen provozieren warnt aber das sie sich Verteidigen würde wenn nötig.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Tom
6. Dez. 12:54
Wenn du genau hin siehst und der Hund 100% entspannt ist, würde ich das nicht zwingend als Stress interpretieren. Obwohl es in der Literatur meist darauf zurück geführt wird. Meine Maus gähnt auch ganz genüsslich und schließt die Augen, wenn sie zu mir aufs Sofa kommt und so gestreichelt /gekrault wird, wie sie es am liebsten hat. Der ganze Hund strahlt aus: "ja, so geht's! Eeeeendlich richtige Gemütlichkeit und Chillen" Ich beobachte das auch oft, wenn sie von anderen Menschen gestreichelt wird. Viele machen das halt am Anfang nicht so toll, manche schon. Das sieht man sofort am Hund. Aber wenn ich ein paar Tipps gebe, was so mag und wo am liebsten, wird es meist besser. Mein Satz dazu: Wenn sie die Augen schließt und gähnt, dann machst du was richtig. Ich würde das mit dem Gähnen differenziert sehen, im Gegensatz zu Schütteln, was aus meiner Erfahrung IMMER eher stressbedingt, unangenehm oder sonstwie negativ behaftet ist
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Heiko
6. Dez. 16:33
Es ist nicht immer nur beschwichtigen. Es ist ebenfalls eine freundliche Geste dir gegenüber
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button