Hundehalter und das Internet (Gedanken zur Nacht) – Seite 6 – Sonstiges – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Sonstiges / Hundehalter und das Internet (Gedanken zur Nacht)

Verfasser-Bild
Friedrich
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 20
zuletzt 28. Sept.

Hundehalter und das Internet (Gedanken zur Nacht)

Es ist schon komisch. Das hier ist nicht die erste Seite im Internet, die speziell für Hundehalter gedacht ist, auf der ich mich angemeldet habe. (und wohlgemerkt die einzige auf der ich noch bin) Ob nun diverse „Hundegruppen“ bei Facebook (bei Facebook bin ich nun schon seit über einem Jahr nicht mehr) oder andere Foren in den Tiefen des Internet..... Eins ist überall gleich: früher oder später wird verbal aufeinander eingehackt dass sich die Balken biegen. Glatt könnte man manchmal meinen, Hundehalter hassen sich gegenseitig. Bei jedem Scheiss fühlt sich irgendwer angegriffen oder emotional beleidigt oder irgendwas in der Art. (Ja, ich bin da auch manchmal keine Ausnahme) Die Leute stellen manchmal öffentlich die dämlichsten Fragen (Verzeihung, aber manchmal fragt man sich doch was da für ein Unsinn gefragt wird)..... Es wird mit Halbwissen oder, was noch schlimmer ist, mit Unwissen geglänzt (und darauf beharrt). Antworten auf gewisse Fragen sind manchmal so absurd, dass man sich glatt Sorgen um den Geisteszustand des/der Antwortenden machen könnte. Eins ist aber fast immer zu beobachten: Fast jede Thematik die auch nur ansatzweise kontrovers sein könnte führt irgendwann dazu, dass extreme Meinungen zu Tage treten die keinen Widerspruch dulden. Gern mit dem „Argument“ dies oder jenes „GEHT GAR NICHT“ (u.ä.) Trockenfutter? GEHT GAR NICHT! 7-8h allein ? GEHT GAR NICHT! Halsband ? GEHT GAR NICHT! usw. Das wird gern unterlegt mit der unterschwelligen „Beschuldigung“ dass, wer dass nicht so sieht, logischerweise ja ein schlechter Hundehalter sein müsse. Ich denke, jedeR liebt sein/ihr Tier . JedeR will das beste für sein/ihr Tier....... Jeder hat zu irgendwas eine persönliche Meinung. Das ist gut und richtig. Und so unterschiedlich unsere Hunde im Wesen sind, so sind auch wir Menschen unterschiedlich. Aber KEINER (auch ich nicht) hat die absolute Wahrheit gepachtet ! Austausch ist gut und wichtig! Aber dieses Angepisse und Angepisst-sein ist irgendwie nervtötend. Wenn man schon beim Schreiben 1000x nachdenken muss, ob hinterher die Gefahr besteht öffentlich in der Luft zerrissen zu werden, weil man etwas fragt oder sagt...... Wenn es Leute gibt, die die perfekten Hundehalter sind , dann ist das schön ! Ich glaube es Ihnen aber nicht ! Ich denke auch, viel ist dem geschuldet, dass man hier im Internet sein Gegenüber nicht sehen und hören kann....! Intonation, Ironie, Sarkasmus u.ä. lassen sich eben nur schwer schriftlich transportieren. Ich bin mir auch sicher, viele kämen im reellen Leben , live und außerhalb des Internet gut miteinander klar - auch bei gegensätzlichen Meinungen. So Long Haltet von mir was ihr wollt..... aber das musste einfach mal raus.....
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
27. Apr. 15:32
Ich kann nur soviel sagen, ja ich hatte mich bei manchen Themen auch schon mit einigen so richtig schön am A****. Na und? Da ist doch nix bei. Beim nächsten Thema war man dann wieder einer Meinung und mit einigen hat man dann sogar im Chat weitergetextet und gemeinsam spaß gehabt. Kindergartenkram ist dann aber dieses geblocke nur weil man sich bei einem Thema nicht grün wird.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
mio
27. Apr. 16:13
Vielleicht geht es eher um den Ton einiger Beiträge und nicht darum, einer Meinung zu sein? Ich erfahre gerne die Einschätzung anderer Menschen zu verschiedenen Themen hier im Forum und lerne so etwas dazu. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang miteinander ist dabei wünschenswert für mich.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
27. Apr. 16:24
Vielleicht geht es eher um den Ton einiger Beiträge und nicht darum, einer Meinung zu sein? Ich erfahre gerne die Einschätzung anderer Menschen zu verschiedenen Themen hier im Forum und lerne so etwas dazu. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang miteinander ist dabei wünschenswert für mich.
Mit dem Ton ist das aber immer so eine Sache. Nicht jeder kann sich schriftlich korrekt und höflich ausdrücken. Bei vielen schaukeln die Gefühle hoch, andere gehören zu den direkten Menschen die frei Schnauze reden/schreiben und dann kommen noch jene dazu die unter Störungen und Erkrankungen leiden und dadurch auch mal ins Fettnäpfchen treten. Auch das sollte man bedenken. Ich für meinen Teil nehme hier nichts persönlich, versuche immer alles neutral zu lesen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Barbara
27. Apr. 16:38
Mit dem Ton ist das aber immer so eine Sache. Nicht jeder kann sich schriftlich korrekt und höflich ausdrücken. Bei vielen schaukeln die Gefühle hoch, andere gehören zu den direkten Menschen die frei Schnauze reden/schreiben und dann kommen noch jene dazu die unter Störungen und Erkrankungen leiden und dadurch auch mal ins Fettnäpfchen treten. Auch das sollte man bedenken. Ich für meinen Teil nehme hier nichts persönlich, versuche immer alles neutral zu lesen.
Genauso halte ich das auch. Souveränität ist gefragt, nicht auf jedes klein- klein draufhalten. Bei unseren Hunden hätten wir gerne klare Kommunikation und Impulskontrolle. 😁 Wenn wir das im Forum auch so halten und mit der klaren Kommunikation anderer leben können, läufts...🌻
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
27. Apr. 16:40
Ich möchte diesen Beitrag Mal wider nach oben pushen. Vielleicht führt es ja irgendwann einmal zu einem anderen Stil der Diskussionsführung. Wobei den Moderatoren ein Lob ausgesprochen gehört, die sich bemühen die Gemüter zu kühlen :)
Vielen Dank Anna. Ich bin bei Dogorama relativ neu und hatte mich auf einen wertschätzenden Austausch unter Hundebesitzern gefreut. Leider ist der Ton und das Beharren auf der eigenen Meinung etwas, was mich hat überlegen lassen, ob ich hier richtig bin. Einige Mitglieder haben zu allem etwas zu sagen….. Da werden Aussagen gemacht, die jeglicher Kinderstube entbehren. Sehr schade, denn wir müssen uns „draußen“ schon mit genug unschönen Dingen herumärgern. Ich würde mir wünschen, dass in 1. Linie die Frage im Thread behandelt wird und sich alle! an die Community Regeln halten. Schön wäre auch, wenn einzelne Personen, die nicht die Mainstream Meinung vertreten, nicht verbal so angegriffen würden. Wir sind alle erwachsen und sollten einen vernünftigen Umgang miteinander pflegen. Wir sollten auch nicht versuchen andere zu „erziehen“. Meinungen sind vielfältig und Vielfalt ist etwas großartiges, von der wir alle profitieren können. Das Leben ist bunt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
mio
28. Apr. 08:04
Vielen Dank Anna. Ich bin bei Dogorama relativ neu und hatte mich auf einen wertschätzenden Austausch unter Hundebesitzern gefreut. Leider ist der Ton und das Beharren auf der eigenen Meinung etwas, was mich hat überlegen lassen, ob ich hier richtig bin. Einige Mitglieder haben zu allem etwas zu sagen….. Da werden Aussagen gemacht, die jeglicher Kinderstube entbehren. Sehr schade, denn wir müssen uns „draußen“ schon mit genug unschönen Dingen herumärgern. Ich würde mir wünschen, dass in 1. Linie die Frage im Thread behandelt wird und sich alle! an die Community Regeln halten. Schön wäre auch, wenn einzelne Personen, die nicht die Mainstream Meinung vertreten, nicht verbal so angegriffen würden. Wir sind alle erwachsen und sollten einen vernünftigen Umgang miteinander pflegen. Wir sollten auch nicht versuchen andere zu „erziehen“. Meinungen sind vielfältig und Vielfalt ist etwas großartiges, von der wir alle profitieren können. Das Leben ist bunt.
Du hast sehr treffende Worte gefunden - vielen Dank! Ich habe ebenfalls den Eindruck, dass es schwierig wird, wenn es dazu kommt, dass eine sachliche Diskussion eines Themas in etwas kippt, bei dem es anfängt persönlich zu werden. Als sehr positives Beispiel möchte ich hier das Windhund-Forum anführen: Da habe ich es erst einmal erlebt, dass es zu diesem Kipp-Punkt gekommen ist und da haben dann mehrere Personen deutlich gemacht, dass dieser Umgang nicht in Ordnung ist. Es scheint zumindest dort zu funktionieren, dass sich alle Mühe geben und eine angenehme Atmosphäre herrscht - darüber freue ich mich sehr!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Veronika
9. Mai 23:06
Vielen Dank Anna. Ich bin bei Dogorama relativ neu und hatte mich auf einen wertschätzenden Austausch unter Hundebesitzern gefreut. Leider ist der Ton und das Beharren auf der eigenen Meinung etwas, was mich hat überlegen lassen, ob ich hier richtig bin. Einige Mitglieder haben zu allem etwas zu sagen….. Da werden Aussagen gemacht, die jeglicher Kinderstube entbehren. Sehr schade, denn wir müssen uns „draußen“ schon mit genug unschönen Dingen herumärgern. Ich würde mir wünschen, dass in 1. Linie die Frage im Thread behandelt wird und sich alle! an die Community Regeln halten. Schön wäre auch, wenn einzelne Personen, die nicht die Mainstream Meinung vertreten, nicht verbal so angegriffen würden. Wir sind alle erwachsen und sollten einen vernünftigen Umgang miteinander pflegen. Wir sollten auch nicht versuchen andere zu „erziehen“. Meinungen sind vielfältig und Vielfalt ist etwas großartiges, von der wir alle profitieren können. Das Leben ist bunt.
So geht es mir auch, ich kam ganz blauäugig ins Forum und dachte, dass wir hier all Hunde lieben und uns austauschen und helfen. 🤦 Wirklich geschockt war ich von Kommentaren, dass jemand keinen Hund verdient/haben sollte/Tierquäler sei. Die Leute suchen doch gerade Hilfe für ihr Problem und keine neuen. 🤯Manchmal fängt sich das wieder, manchmal folge ich der Diskussion einfach nicht weiter und im Ernstfall wage ich inzwischen auch Kommentare zu melden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sandra
10. Mai 06:26
Guten Morgen und verständlich, wenn man sich da Mal Luft macht! Es ist nur denke ich wie überall, die die sich angesprochen fühlen sollten, tun es nicht 🤷 ich habe zwischenzeitlich überlegt die App zu deinstallieren, aber festgestellt, dass mir dann auch einiges flöten geht, was informativ und hilfreich sein könnte... Mittlerweile achte ich hier einfach darauf mehr zu lesen als zu schreiben und vor allem mich nicht einzubringen, wenn ich so vorher sehen kann, dass ich mich aufregen werde 😁🙈 das ist für mich einfach der bessere Weg und schont meine Nerven 😉 Inzwischen gibt es hier aber auch Threads wie "Bright Side of Life" die dem entgegenwirken und sich über positives austauschen 🤗 bei anderen schaue ich mir vorher Thema und Antworten an... Wenn oben schon Hinweise des Teams stehen sich zu benehmen, weiß man meist schon, dass nicht unbedingt nur die schreiben die sonderlich viel Sozialkompetenz haben. Ich denke es ich ein bisschen wie im "normalen" Leben: man muss abwägen welche Meinung man sich annimmt und mit welchen Menschen man sich auseinander setzen möchte oder eben nicht 😉
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
11. Mai 02:53
Ich stimme dir zu. Manchmal, fragt man sich echt, wo man hier gelandet ist. Klar, liest man das geschriebene Wort, manchmal, ganz anders, als würde man in einer gemütlichen Runde, seine Erfahrungen austauschen. Hin und wieder, wird einem allerdings Angst und Bange, bei manchen Themen...Niemand ist perfekt und es gibt für kein Hund/Menschenteam ein Patentrezept! Anfänger, stellen gerne mal, für erfahrene Hundehalter, absurde wirkende Fragen, dennoch kann man auch im Bezug auf solche Fragen, freundlich und hilfsbereit antworten, es sei denn, es handelt sich offenbar um absoluten Bullshit. All zu oft, liest man hier, aber immer wieder die selben Personen, die ja offenbar auf alles eine Antwort haben. Ätzend. Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß, daß gilt auch, bei der Hunderziehung/Hundehaltung. Ich lasse mich gerne, eines besseren belehren, niemand ist allwissend oder perfekt. Was meinst du, was da los ist, wenn ich erzähle, dass Lucky teilweise bis zu 12 Std, insgesamt am Tag, alleine auf dem Grundstück unterwegs ist ( in dem Fall, bin ich allerdings zu Hause)? Er möchte nicht ins Haus! Ich lasse ihn gewähren. Wenn, Lucky ins Haus möchte, darf er das. Nachts hole ich ihn rein, ob er will oder nicht. Er darf auch zum kuscheln auf's Sofa usw. Er geht gerne mit wandern, ist kinderlieb, ist gut erzogen etc....der perfekte Familienhund. Warum soll ich meinen Hund zwingen, mit im Haus zu leben, wenn er es offenbar nicht möchte? Versteh' ich nicht. Dafür muss ich mich allerdings virtuell zerfleischen lassen, weil ja kein Hund länger als 4 Std alleine sein darf. Bescheuert. Für Lucky, wäre es Stress pur, wenn ich ihn zwingen würde, im Haus zu bleiben, aber andere, wissen es immer besser. Gerne, würde ich solchen Leuten mal, meinen Hund für 2 Wochen geben. Die wären am verzweifeln🤣
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jenny
11. Mai 05:22
Am Anfang bin ich relativ naiv an die Sache rangegangen, habe mich gefreut mit pepper anderen hunden und ihren haltern zu begegnen, ich dachte wir lieben doch alle unsere fellnasen da lassen sich gute Kontakte knüpfen, tja das hat sich ganz schnell gelegt 😅🙈 selbst auf der hundewiese wo pepper gut mit jedem klar kommt, wird man als "neue" wie eine aussetzige behandelt denn dort haben sich etablierte Gruppen gebildet wo neue Halter nicht erwünscht sind bzw so behandelt wird und vielen geht es genauso,man bekommt fast jeden Tag dumme Sprüche an den Kopf geworfen oder wird ungefragt belehrt, Blicke, getuschel ect , die Menschen gehen sich nur noch an und im Internet noch lieber als im echten Leben und das wird leider immer schlimmer, natürlich gibt es manchmal Fragen wo man Kopfschüttelnd vorm Bildschirm sitzt aber anstatt verletzend zu werden kann man seine Meinung auch einfach für sich behalten. Ich bin froh das ich im echten Leben meinen kleinen stammkreis von Hunden und ihren Besitzern habe und der Rest wird ignoriert ausser man kommt freundlich auf uns zu.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button