Golden Retriever Rüde kommt schlecht hoch – Senioren – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Senioren / Golden Retriever Rüde kommt schlecht hoch

Verfasser
Bernd
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 25
zuletzt 1. Jan.

Golden Retriever Rüde kommt schlecht hoch

Hi, unser 11 Jahre alter Golden Retriever kommt in der Wohnung immer schlechter hinten hoch. Wenn er es dann ein paar mal erfolglos versucht hat, will er gar nicht mehr aufstehen.Wie legen jetzt so weit es geht alles mit Teppichen aus. Hunger hat er ganz normal er kommt einfach hinten auf glatten Flächen kaum noch hoch. Draußen geht er zwar langsam aber brav seine Runden. Medikamente bekommt er noch keine.Was in letzter Zeit auffällt ist, dass er während seiner Runde signalisiert wieder nach Hause zu wollen.Vielleicht sollte ich dann auf ihn hören und wieder nach Hause gehen. Was könnte aber der Grund sein, dass er kaum noch aufstehen kann?
 
Beitrag-Verfasser
Frank
Beliebteste Antwort
24. Dez. 09:53
Wann warst du das letze Mal mit eurem Hund beim Tierarzt? Wäre das nicht die erste tat, anstelle hier so eine Frage zu stellen? Keiner kann hier eine Ferndiagnose machen! Und jede Antwort hier war so, dass du sie die hattest selbst beantworten können. Tierarzt, evtl. röntgen, evtl. Schmerzmittel, Spaziergang dem Hund angepasst
Etwas freundlicher würde mehr Sinn machen und sicher auch Dir gut stehen. LG
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Kerstin
23. Dez. 18:32
Arthrose, Spondylose...ich vermute, er hat starke Schmerzen. Abklärung beim TA und eventuell Schmerzmittel.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silke
23. Dez. 18:37
Auf jeden Fall sollte das sehr zeitnah vom Tierarzt untersucht werden. Und wenn ein Hund in dem Alter signalisiert das er nicht weiter will sollte man darauf eingehen. Scheint ja offensichtlich zu sein das er schmerzen hat.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadine
23. Dez. 18:38
Oft kann man älteren Tieren das Leben so viel leichter machen, wenn man sie mit Zusatzfutter oder, wenn das nicht mehr ausreichen sollte, mit Medikamenten, unterstützt. Lasst euch da unbedingt mal von eurem Tierarzt beraten ☺️ Alles Gute 🍀
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Uschi
23. Dez. 18:48
Mit 11 Jahren werden meistens zuerst in den Hinterläufen die Muskeln schlaff....Teppiche oder Gummimatten sind schon einmal eine große Hilfe....Gassirunden sollten auch kürzer aber auch öfter sein...auch Lachsöl hilft meiner 10 jährigen Aruscha...das Gewicht ist auch noch wichtig....🍀
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ralf
23. Dez. 19:31
Hallo und guten Abend. Lass das umgehend von einem Arzt überprüfen. Ich kenne es von einem Schäferhund von mir. Da stellte sich leider HD heraus. Aber mit Medis ging es noch ganz gut zu beherrschen. Ich drücke dir die Daumen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marianne
23. Dez. 19:59
Stimmt..und durch die Überzüchtung haben viele Rasse Hunde diese Probleme im Alter leider!! Ich stimme den an deren zu: auf jeden Fall zum Tierarzt gehen!! Alles gute für deinen Hund 🐕 wünsche ich dir 🙂😇
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Edith
23. Dez. 20:13
Hallo Das hat mein großer auch .Er hat bandscheibenvorfälle dadurch sind die Nerven geschädigt .Da er nicht mehr so weit laufen kann werden die Muskeln weniger .würde mal mit Tierarzt drüber reden
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silvia
24. Dez. 06:47
Das war bei unserem 11,5 Jahren alten Golden Retriever auch so. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir nur sagen höre auf ihn. Wenn er nicht will zwinge ihn bitte nicht. Bedenke das er für ein Goldi schon ein hohes Alter erreicht hat. Wir mußten unseren beim pinkeln sogar stützen damit er nicht umfällt. Er wollte einfach nicht mehr und starb mit 11,5 Jahren. Allerdings hat er einen Schlaganfall bekommen. Deshalb mach nur Pippirunde und Kuschel soviel wie möglich mit ihm.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Birgit
24. Dez. 07:00
Wann warst du das letze Mal mit eurem Hund beim Tierarzt? Wäre das nicht die erste tat, anstelle hier so eine Frage zu stellen? Keiner kann hier eine Ferndiagnose machen! Und jede Antwort hier war so, dass du sie die hattest selbst beantworten können. Tierarzt, evtl. röntgen, evtl. Schmerzmittel, Spaziergang dem Hund angepasst
 
Beitrag-Verfasser
Frank
24. Dez. 09:53
Wann warst du das letze Mal mit eurem Hund beim Tierarzt? Wäre das nicht die erste tat, anstelle hier so eine Frage zu stellen? Keiner kann hier eine Ferndiagnose machen! Und jede Antwort hier war so, dass du sie die hattest selbst beantworten können. Tierarzt, evtl. röntgen, evtl. Schmerzmittel, Spaziergang dem Hund angepasst
Etwas freundlicher würde mehr Sinn machen und sicher auch Dir gut stehen. LG
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button