Home / Forum / Senioren / Arthrose beim Hund

Verfasser
Dogorama-Mitglied
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 14
zuletzt 28. Nov.

Arthrose beim Hund

Ich würde gerne wissen wie ich meinen 9 jährigen kastrierten Golden Retriever das Leben leichter machen kann.Er hat wohl beginnende Arthrose in den Gelenken.Merke das beim aufstehen und wenn wir länger spazieren gehen.LG Jessica und Lucky
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
Beliebteste Antwort
25. Nov. 21:09
Teufelskralle kann man unterstützend geben. Da gibt es viele Präparate für Hunde. Wenn es zu schlimm wird, lieber mal einen TA draufschauen lassen. Der könnte Schmerzmittel verschreiben. Ansonsten kann man auch mal zur Tierphysio, um die Beweglichkeit zu bewahren, Muskeln zu lockern und zu erhalten. LG
Ansonsten mal beim TA nach Librela fragen. Das sind monoklonale Antikörper, die im Prinzip Antikörper an Schmerz-Botenstoff binden und ihn dadurch unwirksam. Das hat sich als ziemlich wirksam bewiesen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
25. Nov. 21:03
Teufelskralle kann man unterstützend geben. Da gibt es viele Präparate für Hunde. Wenn es zu schlimm wird, lieber mal einen TA draufschauen lassen. Der könnte Schmerzmittel verschreiben. Ansonsten kann man auch mal zur Tierphysio, um die Beweglichkeit zu bewahren, Muskeln zu lockern und zu erhalten. LG
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
25. Nov. 21:09
Teufelskralle kann man unterstützend geben. Da gibt es viele Präparate für Hunde. Wenn es zu schlimm wird, lieber mal einen TA draufschauen lassen. Der könnte Schmerzmittel verschreiben. Ansonsten kann man auch mal zur Tierphysio, um die Beweglichkeit zu bewahren, Muskeln zu lockern und zu erhalten. LG
Ansonsten mal beim TA nach Librela fragen. Das sind monoklonale Antikörper, die im Prinzip Antikörper an Schmerz-Botenstoff binden und ihn dadurch unwirksam. Das hat sich als ziemlich wirksam bewiesen.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
25. Nov. 21:16
Grünlippmuschel-Pulver oder Tabletten kannst du sehr gut unterstützend geben. Meine Tierärztin (Orthopädin) hat mir für Chako auch Hyaloral empfohlen. Chako hat von Geburt an Probleme mit seinen Kniegelenken, ein Knie musste bereits operativ versorgt werden. Grünlippmuschel-Pulver bekommt er schon lange, das Hyaloral bekommt er jetzt immer mal wieder als Kur
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Daniela
25. Nov. 21:31
MSM Kapseln gibt's beim DM haben meiner Hündin sehr gut geholfen....morgens und abends je eine
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Simone
25. Nov. 21:36
Lilly bekommt auch Grünlippmuschelpulver und in Phasen an denen sie schlecht läuft gebe ihr ich 2x täglich Traumeel.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
25. Nov. 22:12
Hallo Jessica, unser Senior hat die letzten Jahre „Senior Active“ Pulver von Aniforte (Mischung diverser Kräuter, Grünlippmuschel etc.)über seine Mahlzeiten bekommen und Arnica Globolies. (Ja, man muss ein bischen dran glauben… ;-)) Für den Notfall, also für die schlimmen Schmerzen, hatten wir vom Tierarzt Rimadyl bekommen. Die wirken schnell und haben zumindest bei unserem Linus immer gut angeschlagen. Im Winter trug er, bei dem nasskalten Wetter, einen Mantel, was ihm ebenfalls nicht geschadet hat.
 
Beitrag-Verfasser
Melanie
25. Nov. 22:24
Hallo Jessica, ich hatte die gleichen Sorgen bei meiner Hündin und sie hat beim TA eine Spritze mit Librela bekommen. Das behebt zwar nicht die Ursache, aber meine fast 11 jährige Hündin hat kaum noch Schmerzen und somit eine höhere Lebensqualität. Das Medikament hat wohl keine Nebenwirkungen und baut sich nicht über die Niere oder die Leber ab. LG
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Claudia
25. Nov. 23:12
Unser vorheriger Senior - Labradorgröße - hatte das auch. Akut haben wir da auch immer Schmerzmittel z.B. Rimadyl bekommen und dann haben wir wirklich sehr gute Erfahrung mit Canicox HD Kautabletten (ist natürlich dauert a bisserl bis es wirkt!) gemacht, das hat er dann wirklich bis zum Schluss bekommen und Schmerzmittel nur selten gebraucht. MSM hab ich auch zwischenzeitlich so als Pulver gekauft und ins Futter gemischt. Renes Globuli für die Nieren gab es auch. MSM und die Globuli hat mir damals die Dame in der Reha fur Hunde geraten. Wir dachten mit 12 das wird nicht mehr lange gehen - er ist 17,5 geworden!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Julia
25. Nov. 23:25
Meine Hündin 35 kg Mischling hat auch eine starke Arthrose im Ellenbogen! Da sie kaum noch laufen könnte hatte sie erst metacam über einen sehr langen Zeitraum bekommen, da alle anderen Medikamente nicht angeschlagen haben. Allerdings ist das auch keine Dauerlösung gewesen . Wir haben eine ganze Liste frei verkäufliche Medikamente durchprobiert bis wir das perfekte zusammenspiel gefunden habe! Ich schicke dir direkt ein Foto mit dabei ..seid dem keine Probleme mehr..sie läuft perfekt und spielt! Sie bekommt morgens 1Hyoloron und morgens und Abends 2 atriverlan (grünlippmuschel,glukosamin...) 1 Teufelskralle und 2 Tropfen 15 prozentiges CBD Öl...falls die Beschwerden doch mal wieder auftauchen (Kaltes und feuchtes Wetter oder zu wild gespielt) kommen am Abend noch 2 Weihrauchkapseln und oder 3 Taumeel dazu! Seid einem Jahr ist alles super!
 
Beitrag-Verfasser
Christel
25. Nov. 23:27
Es gibt eine neue Spritze sie Libera .Es hat meinem Goldie sehr geholfen
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button