Home / Forum / Gesundheit / Zu hoher Proteingehalt? Was stimmt?

Verfasser-Bild
Mina
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 65
zuletzt 18. Dez.

Zu hoher Proteingehalt? Was stimmt?

Nachdem ich hier im Forum nun einige Themen über Hundefutter gelesen habe und es unfassbar viele verschiedene Meinungen gab, frage ich mich nun, was tatsächlich stimmt und was ihr für Erfahrungen gemacht habt. Kann der Proteingehalt im Hundefutter zu hoch sein? Wie äußerte sich das? Was auffällt: viele vermeintlich hochwertige Futtermarken haben einen hohen Proteingehalt z.B The Goodstuff oder Orijen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Christiane
18. Dez. 17:18
Kann durchaus am Proteingehalt liegen. Manche Hunde sind da empfindlich. Wenn du es testen willst, ohne dabei auf ein anderes Futter zu wechseln, kannst du mal einen Teil vom TGS für ein paar Tage durch Kartoffeln oder Haferflocken ersetzen. Damit bekommt er auch genug Energie, aber weniger Eiweiß. Kann sein, dass es dann besser wird und du weißt, dass es daher kommt
Oh das ist ja ein super Tipp, danke. Das werde ich machen. Habe allerdings gerade mal eine Portion vom vorherigen TF gegeben mit niedrigeren Werten ( ich habe gewechselt weil es nicht beedarfsdeckend ist). Man soll zwar nicht einfach so wechseln aber ich wusste mir keinen Rat, heute morgen hat er total gewinselt nach dem Essen.... und nun nach dem anderen Futter liegt er friedlich in seinem Körbchen. Also ist die Antwort eigentlich da....
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Tom
18. Dez. 18:41
Oh das ist ja ein super Tipp, danke. Das werde ich machen. Habe allerdings gerade mal eine Portion vom vorherigen TF gegeben mit niedrigeren Werten ( ich habe gewechselt weil es nicht beedarfsdeckend ist). Man soll zwar nicht einfach so wechseln aber ich wusste mir keinen Rat, heute morgen hat er total gewinselt nach dem Essen.... und nun nach dem anderen Futter liegt er friedlich in seinem Körbchen. Also ist die Antwort eigentlich da....
Ja super. Erstmal weil du dann schon mal einen Schritt weiter gekommen bist und am Ende ist DEIN Trick zum ausprobieren natürlich noch viel schlauer als das, was ich dir geraten hatte. (Ich wusste natürlich nicht dass du vom alten Futter noch was übrig hast... 😇✌️) Nun wäre interessant, was du vorher gegeben hast und wie sich die Proteingehalte unterscheiden. Es kann entweder an der Gesamtmenge liegen oder daran aus welchem Tier die sind. Proteine bestehen ja aus Aminosäuren und manche davon machen glücklich, andere aufgeregt und andere wirken beruhigend. Kann also am Gesamtprotein liegen oder auch einer einzelner Aminosäure, die in dem einen Futter mehr enthalten ist als in dem anderen. Keine Ahnung ob dieses relativ spezielle Thema wissenschaftlich tatsächlich abschließend geklärt ist. Ich zumindest kann das spontan nicht einschätzen, finde es aber extrem spannend. Nicht zuletzt, weil es am Ende dann in der Realität doch öfter mal passiert. Wenn du selbst auch etwas "Forscher-Drang" in dir hast und wir zusammen der Sache auf den Grund gehen wollen, dann wäre eine Möglichkeit: Reduzierst mal den Proteingehalt vom neuen TGS auf das Niveau des Proteingehaltes vom alten Futter. Wenn du das genau machen möchtest und Wünsche hast, ob du nun als Ersatz Hafer, Reis oder Kartoffeln geben möchtest, kann ich dir kurz rechnen, wie viel du dafür vom neuen Futter gegen reine Kohlenhydrate ersetzen musst um exakt dieselbe Energie (also Kalorien) zu geben. Fände ich für mich selbst auch sehr spannend und am Ende könnte man dazu lernen und vielleicht was dazu sagen, ob es an der gesamt Menge Protein liegt oder ob evtl. das einzelne Tier als Basis vom Futter (also Huhn, Rind, Lamm oder Kaninchen?) vielleicht dazu geneigt ist, den Hund nervöser zu machen als Futter aus andere Tierarten.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christiane
18. Dez. 20:05
Ja super. Erstmal weil du dann schon mal einen Schritt weiter gekommen bist und am Ende ist DEIN Trick zum ausprobieren natürlich noch viel schlauer als das, was ich dir geraten hatte. (Ich wusste natürlich nicht dass du vom alten Futter noch was übrig hast... 😇✌️) Nun wäre interessant, was du vorher gegeben hast und wie sich die Proteingehalte unterscheiden. Es kann entweder an der Gesamtmenge liegen oder daran aus welchem Tier die sind. Proteine bestehen ja aus Aminosäuren und manche davon machen glücklich, andere aufgeregt und andere wirken beruhigend. Kann also am Gesamtprotein liegen oder auch einer einzelner Aminosäure, die in dem einen Futter mehr enthalten ist als in dem anderen. Keine Ahnung ob dieses relativ spezielle Thema wissenschaftlich tatsächlich abschließend geklärt ist. Ich zumindest kann das spontan nicht einschätzen, finde es aber extrem spannend. Nicht zuletzt, weil es am Ende dann in der Realität doch öfter mal passiert. Wenn du selbst auch etwas "Forscher-Drang" in dir hast und wir zusammen der Sache auf den Grund gehen wollen, dann wäre eine Möglichkeit: Reduzierst mal den Proteingehalt vom neuen TGS auf das Niveau des Proteingehaltes vom alten Futter. Wenn du das genau machen möchtest und Wünsche hast, ob du nun als Ersatz Hafer, Reis oder Kartoffeln geben möchtest, kann ich dir kurz rechnen, wie viel du dafür vom neuen Futter gegen reine Kohlenhydrate ersetzen musst um exakt dieselbe Energie (also Kalorien) zu geben. Fände ich für mich selbst auch sehr spannend und am Ende könnte man dazu lernen und vielleicht was dazu sagen, ob es an der gesamt Menge Protein liegt oder ob evtl. das einzelne Tier als Basis vom Futter (also Huhn, Rind, Lamm oder Kaninchen?) vielleicht dazu geneigt ist, den Hund nervöser zu machen als Futter aus andere Tierarten.
Danke Dir für Deine ausführliche Antwort und Dein Interesse! 😊 Ich fänd es auch sehr spannend, der Sache auf den Grund zu gehen! Kompliziert wird es dadurch, dass Falco sowohl beim Nassfutter als auch beim Trockenfutter so reagiert. Das ist beim NF Huhn, beim TF Lachs. Ob es Sinn macht, dass wir erstmal nur bei einem von beiden testen? Das vorherige Futter war Reico, das verträgt er gut, ist aber kein Juniorfutter und in einer anderen Gruppe haben wir ja schon besprochen warum das nicht gut ist.... ich schicke mal die Inhaltsstoffe....
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Tom
18. Dez. 20:27
Danke Dir für Deine ausführliche Antwort und Dein Interesse! 😊 Ich fänd es auch sehr spannend, der Sache auf den Grund zu gehen! Kompliziert wird es dadurch, dass Falco sowohl beim Nassfutter als auch beim Trockenfutter so reagiert. Das ist beim NF Huhn, beim TF Lachs. Ob es Sinn macht, dass wir erstmal nur bei einem von beiden testen? Das vorherige Futter war Reico, das verträgt er gut, ist aber kein Juniorfutter und in einer anderen Gruppe haben wir ja schon besprochen warum das nicht gut ist.... ich schicke mal die Inhaltsstoffe....
Okay danke dir, dann sehe ich schon mal etwas klarer. Das Reico-Junior-Trockenfutter ist tatsächlich fast das einzige von dieser Firma, dem ich überhaupt zutrauen würde, den Hund VIELLEICHT auch vollständig und vernünftig zu versorgen. Kann sein oder auch nicht, aber irgendwann möchtest du ja mal davon wegkommen und deinen Hund mit einem vernünftigen und transparenten Futter richtig zu versorgen. Ich schaue mir das nächste Woche noch mal genauer an. Bis dahin kannst du schon mal versuchen, einfach mal nur das Eine oder eine andere deiner neuen Futter zu geben und schauen, ob es vielleicht allein davon schon besser wird. Wäre schon mal interessant und hilfreich, nicht nur für uns, sondern auch für den Hund, wenn eines davon für sich allein einfach mal gut funktioniert.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christiane
18. Dez. 20:33
Okay danke dir, dann sehe ich schon mal etwas klarer. Das Reico-Junior-Trockenfutter ist tatsächlich fast das einzige von dieser Firma, dem ich überhaupt zutrauen würde, den Hund VIELLEICHT auch vollständig und vernünftig zu versorgen. Kann sein oder auch nicht, aber irgendwann möchtest du ja mal davon wegkommen und deinen Hund mit einem vernünftigen und transparenten Futter richtig zu versorgen. Ich schaue mir das nächste Woche noch mal genauer an. Bis dahin kannst du schon mal versuchen, einfach mal nur das Eine oder eine andere deiner neuen Futter zu geben und schauen, ob es vielleicht allein davon schon besser wird. Wäre schon mal interessant und hilfreich, nicht nur für uns, sondern auch für den Hund, wenn eines davon für sich allein einfach mal gut funktioniert.
Ja klar möchte ich von Reico weg und war es ja auch schon bis zum heutigen Ausflug aufgrund der Lage. Dann versuche ich es mal mit weniger TF plus Haferflocken.... falls Du mir da nächste Woche ein paar Angaben zur Menge machen könntest, wäre das klasse, solange mache ich ein bisschen nach Gefühl. Danke für Deine Hilfe und einen guten Wochenstart!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button