Trächtigkeit – Gesundheit – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Gesundheit / Trächtigkeit

Verfasser-Bild
Kimia
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 84
zuletzt 4. Sept.

Trächtigkeit

Guten Abend Zusammen. Ich brauche eure Hilfe und Vorschläge. Meine Maya ist schwanger👼🏻🍼🐶 Hat jemand Erfahrung ? LG von Kimia und Maya
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
Beliebteste Antwort
18. Aug. 22:58
Puh… Ganz ehrlich eigentlich möchte ich beinahe schreien Wieso… Nimm mir das nicht übel aber dir ist schon klar, dass du völlig unvorbereitet und planlos mit dem Leben deiner Hündin und der in ihrem Bauch befindlichen Welpen spielst nur weil du eine Deckung zugelassen hast. Kauf das Buch und lies es! Es beantwortet eine Menge der Fragen die du dir eigentlich bereits im Vorfeld hättest stellen sollen. Das Kind liegt nun ja jetzt leider bereits im Brunnen und läuft Gefahr zu ertrinken. Was du brauchst ist ein fähiger Mentor und einen vernünftigen Tierarzt, den den du da hast, den würde ich schleunigst wechseln. Die Sono, lässt du bitte früher machen unser TA bevorzugt Tag 27-spätestens 30 weil er da am besten zählen kann. Je nach Stadium der Trächtigkeit ändert sich die Futtermenge im letzten Drittel, wenn man aber natürlich nicht weiß wie viele Welpen einen erwarten, kann man es auch nicht zuverlässig ausrechnen. Eine zu dicke Hündin hat nachher Probleme bei der Geburt. Eine zu dünne ebenso weil ihr im Zweifel die Kraft fehlt. Das ist kein Spiel, sondern bitterer Ernst für deine kleine Hündin. Du solltest das nun genauso Ernst nehmen und dein Möglichstes tun um euch beide vorzubereiten!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Christian
18. Aug. 22:07
Kein Problem 😌 Tierärztlich überwachen lassen … Vorschriftsmäßige Wurfbox bauen oder kaufen Evtl. Kontakt mit zuchterfahrenen Leuten in der Nähe suchen Bücher, Internet …
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Birgit
18. Aug. 22:07
Was möchtest du den wissen? Erfahrung, ja viel ... Und nun ? Hilfe? Vorschläge? 🤷
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sabine
18. Aug. 22:09
Na ja, es ist schon interessant, ob gewollt oder ungewollt bzw. ist der Vater bekannt (Größe und Gewicht passend zur Hündin)? Und was sind die genauen Fragen bzw. welche Hilfe wird gesucht? Geht es um die Zeit der Trächtigkeit, die Geburt, die Aufzucht, die Vermittlung?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
18. Aug. 22:09
Möchtest Du wissen,wie es dazu kommen konnte? Kannst Du die Frage präzisieren? Kommt es für Dich gänzlich überraschend? Wenn nicht,sind die Eltern geprüft auf Erbkrankheiten?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Regina
18. Aug. 22:12
Wollen wir nur hoffen, dass der Vater bekannt ist. Und nicht eine böse Überraschung 🙈
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Regina
18. Aug. 22:14
Es wird sich hier sicher Jemand finden, der dich da unterstützen kann 🍀🍀🍀
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
18. Aug. 22:18
Ja, was konkret willst du wissen? Soll sie die Welpen bekommen? Wie weit ist sie? Literatur zur Entwicklung von Welpen im Mutterleib: https://www.yellowstoneaussies.de/entwicklung-eines-welpen-im-mutterleib/ Handbuch der Hundezucht als gebundene Ausgabe empfehlenswert. Welpenaufzucht kann ein 24/7 Job sein. Kannst du Betreuung gewährleisten für mindestens 8-10 Wochen? Du solltest in jedem Fall deine Hündin Tierärztlich überwachen lassen und auch bitte Sicherstellen wo du hinkannst gerät deine Hündin unter der Geburt in Not. (Passiert meistens Nachts) -Notdienst, Kaiserschnittgeburt etc Wenn du kannst, besuche ein Zuchtseminar, es gibt verschiedene Anbieter, Royal Canin z.b. bietet sowas immer wieder an. Eigne dir Wissen an soviel wie möglich. Gerade was Komplikationen angeht sollte man vorbereitet sein. Damit man diese auch erkennt: Themen wie Wehenschwäche oder Eklampsie usw. Um das gängigste zu nennen. Richtige Ernährung während der Trächtigkeit und Laktation ist auch ein wichtiger Punkt. Passende Ausrüstung ist wichtig. Wäre schon gut du beschreibst dein Anliegen genauer.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Birgit
18. Aug. 22:18
Präzisiere doich bitte deine Frage ... Dann kann ich dir antworten So müsste ich einen Roman ins blaue schreiben.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Regina
18. Aug. 22:21
Ja, was konkret willst du wissen? Soll sie die Welpen bekommen? Wie weit ist sie? Literatur zur Entwicklung von Welpen im Mutterleib: https://www.yellowstoneaussies.de/entwicklung-eines-welpen-im-mutterleib/ Handbuch der Hundezucht als gebundene Ausgabe empfehlenswert. Welpenaufzucht kann ein 24/7 Job sein. Kannst du Betreuung gewährleisten für mindestens 8-10 Wochen? Du solltest in jedem Fall deine Hündin Tierärztlich überwachen lassen und auch bitte Sicherstellen wo du hinkannst gerät deine Hündin unter der Geburt in Not. (Passiert meistens Nachts) -Notdienst, Kaiserschnittgeburt etc Wenn du kannst, besuche ein Zuchtseminar, es gibt verschiedene Anbieter, Royal Canin z.b. bietet sowas immer wieder an. Eigne dir Wissen an soviel wie möglich. Gerade was Komplikationen angeht sollte man vorbereitet sein. Damit man diese auch erkennt: Themen wie Wehenschwäche oder Eklampsie usw. Um das gängigste zu nennen. Richtige Ernährung während der Trächtigkeit und Laktation ist auch ein wichtiger Punkt. Passende Ausrüstung ist wichtig. Wäre schon gut du beschreibst dein Anliegen genauer.
Genau hier bekommst du die richtige Unterstützung 👍🍀🍀🍀
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kimia
18. Aug. 22:29
Was möchtest du den wissen? Erfahrung, ja viel ... Und nun ? Hilfe? Vorschläge? 🤷
Ich war beim Tierarzt. Aber hatt gesagt brauchst du nichts machen😐 Nur Welpen Futter muss du geben! Aber ich will mehr wissen. Was soll ich zu Hause machen? Oder was soll ich nicht machen
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button