Home / Forum / Welpen & Junghunde / Welpe will uns besteigen

Verfasser-Bild
Kimberly
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 15
zuletzt 8. Jan.

Welpe will uns besteigen

Hallo, Ich brauche dringend eure Hilfe. Unserer rüde (französische Bulldogge, 16 Wochen) fängt seit ein paar Tagen an uns zu besteigen. Er beißt sich fest und will uns dann besteigen. Ich weiß dass es nichts sexuelles ist, aber im Netz findet man von Stress, über über- und Unterlassung bis hin zum Stress alles als Auslöser. Ein „Aus“ oder auf den Rücken drehen bringt nicht viel. Wir bringen ihn dann immer in die Box, damit er runter kommt. Habt ihr Tipps für uns?
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
Beliebteste Antwort
7. Jan. 23:54
Das hat nix mit Dominazverhalten zu tun. Welpen nicht weg schubsen, sondern vom Bein pflücken und ein Alternativverhalten anbieten :)
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
7. Jan. 20:13
Hallo ich hatte mal gelesen, dass wenn ein Hund dich besteigen will, manchmal damit zu tun hat dass er zeigen will dass er der Boss ist, euch unterwerfen möchte. Das mit der Box finde ich eine super Idee dass sie sich erstmal beruhigen kann wieder
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. Jan. 20:27
Hallo, unsere Bulldogge hat das genauso gemacht. Er will dominieren. Eine Hundetrainerin hat uns verboten den Hund auf die Sofa zu nehmen und z.B. bei Rammeln den 🐕 auf die Leine nehmen und z.B. am Sofass Bein anbinden, wenn der 🐕 sich beruhigt loslassen. Das hat uns sehr geholfen. Mir 1,5 Jahren macht er das bei uns und den Kindern nicht mehr aber versucht immer wieder bei dem Besuch.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. Jan. 20:30
Hallo, unsere Bulldogge hat das genauso gemacht. Er will dominieren. Eine Hundetrainerin hat uns verboten den Hund auf die Sofa zu nehmen und z.B. bei Rammeln den 🐕 auf die Leine nehmen und z.B. am Sofass Bein anbinden, wenn der 🐕 sich beruhigt loslassen. Das hat uns sehr geholfen. Mir 1,5 Jahren macht er das bei uns und den Kindern nicht mehr aber versucht immer wieder bei dem Besuch.
Unser darf jetzt auf dem Sofa sitzen aber erst als er aufgehört hat die Kinder zu besteigen und zu beißen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
jeanine
7. Jan. 21:34
mit der Box ist schon richtig auf jeden Fall!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Isabella
7. Jan. 22:06
Hallo ich hatte mal gelesen, dass wenn ein Hund dich besteigen will, manchmal damit zu tun hat dass er zeigen will dass er der Boss ist, euch unterwerfen möchte. Das mit der Box finde ich eine super Idee dass sie sich erstmal beruhigen kann wieder
Das ist absoluter Quatsch...
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. Jan. 23:54
Das hat nix mit Dominazverhalten zu tun. Welpen nicht weg schubsen, sondern vom Bein pflücken und ein Alternativverhalten anbieten :)
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
7. Jan. 23:56
Das hat nix mit Dominazverhalten zu tun. Welpen nicht weg schubsen, sondern vom Bein pflücken und ein Alternativverhalten anbieten :)
Alice B hat absolut Recht ❤️ Probiert es vielleicht mit einem Kong oder Kauartikel um ihn abzulenken
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jasmin
8. Jan. 00:23
Rammeln hat ganz unterschiedliche Ursachen. Ganz ganz oft ist es eine Übersprungshandlung oder zum Stressabbau. Hier ist jetzt erstmal nach der Ursache zu forschen. Wie viel schläft er am Tag? Wie viel seit ihr mit ihm draußen? Was macht ihr mit ihm für den Kopf und wie viel? Etc. Schläft er zu wenig und wird zu viel beschäftigt (oder aufgedreht) kann das genauso vorkommen wie wenn er nix für seine geistige Auslastung bekommt. Oder er schläft zu wenig. Wenn er das macht würde ich ihn runter schubsen und ein Alternativverhalten anbieten. (Vielleicht muss man da auch mal nachsetzen wenn er das runterschubsen lustig findet und ihn vielleicht kurz fest halten und klar Nein sagen und ihn dabei anschauen. Schwierig zu erklären wenn man die Situation nicht selber sieht 🙈) Alternativen Kann was zu kauen sein, suchspiele oder er muss einfach mal richtig schlafen (hier jetzt einfach mal ins Blaue geraten was es sein könnte) „aus“ ist nur dann von Vorteil, wenn dein Hund es als Abbruchsignal gelernt hat. Das muss erstmal konditioniert werden und zwar bei viel leichteren Dingen zum Abbrechen. Und das auf den Rücken drehen...lass es einfach. Ich bin für klare Grenzen aber das macht für ihn null Sinn. Würde erstmal schauen dass er das Rammeln nicht mehr braucht. Mein erster Hund hat es auch gemacht weil er Stress krankheitsbedingt nicht verarbeiten konnte oder sowieso reizüberflutet war. Ganz ehrlich? Er hatte ein Kissen das durfte er haben wenn es ihm hilft warum nicht? 🤐
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
8. Jan. 09:00
Der Hund ist 16 Wochen ^^v der isn Baby. Als Randnotiz: Hunde streben nicht nach der Weltherschaft. Abflücken, Kommentarlos oder mit nem netten Signal für "schluss" kurz rein in den Welpenauslauf und Pause. Vllt isser überdreht oder vllt sucht er ne lösung für nen anderen inneren konflikt. Aber nich böse werden ^^ das hilft ihm nich. Konsequent nett unterbrechen und mal genau beobachten, was es auslöst und warum er anfangen könnte. Dafür ust das was davor und was danach passiert enorm wichtig. Dann kann man gezielt gucken, was ihr zum verhindern des Verhaltens tun könnt.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
8. Jan. 09:31
Man schubst dann einen Welpen nicht weg. Kann man machen, aber du zerstörst immer einen Teil eurer Beziehung damit
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button