Home Forum Welpen & Junghunde Junghund fiebst beim Gassigang
Kirley
Kirley
2021-04-13T19:31:27.835Z
Einleitungs-Beitrag
14

Junghund fiebst beim Gassigang

Hallo ihr Lieben, da bin ich mal wieder, Unsere Maus ist jetzt mittlerweile 5 1/2 Monate alt und eigentlich super super angenehm. Wir haben nur ein Problem. Wenn wir mit ihr spazieren gehen (vorallem an unbekannten Orten) oder beim Gassigabg stehen bleiben, fiebst sie wie verrückt und hört auch nicht auf. Beim Spaziergang kommt das nach ca 10 Minuten und hält bis zum Schluss an. Beim Stehenbleiben sofort. Wir haben jetzt schon viel ausprobiert. Ei fach stehen bleiben und warten bis sie ruhig wird. Das hat 40 Minuten gedauert und selbst dann hat sie noch ein wenig gefiebst. Zum anderen nehmen wir jetzt immer eine Decke mit, mit der sie Zuhause gelernt hat, dass das ihr Ruheplatz ist. Diese bauen wir 1x im Spaziergang mit ein. Wir setzen uns meist auf eine Bank, schicken sie auf die Decke ubd warten bis sie nicht mehr fiebst. Leider funktioniert das auch nicht so. Sie legt sich zwar auf die Decke, ist aber total aufgeregt und kommt nicht zur Ruhe. Wir haben auch extra nach ruhigen Orten für diese Übung geachtet. Wir wissen einfach nicht mehr weiter. Sie ist beim Gassigang evtl. überfordert und kann beim Stehenbleiben nicht damit umgehen, nichts zu tun. Habt ihr vielleicht Erfahrungen oder Tipps, wie wir dieses Problem angehen können? Wir wären Euch sehr dankbar. P.S. Gehen 2x am Tag mit ihr 15-20 Minuten spazieren und 1x am Tag 30 Minuten Liebe Grüße Kim und Happy🐶
Marijan
Marijan
2021-04-13T20:18:53.305Z
Hallo 🙂 Erstmal ein paar Fragen: Was heißt denn Fiebsen? Zieht sie an der Leine? Ist der Schwanz eingezogen oder oben? Also hat sie Angst oder ist sie nur sehr aufgeregt? Kannst du ihre Aufmerksamkeit auf dich lenken? Nimmt sie draußen Leckerlis an?
Kirley
Kirley
2021-04-13T20:22:09.627Z
Hallo 🙂 Erstmal ein paar Fragen: Was heißt denn Fiebsen? Zieht sie an der Leine? Ist der Schwanz eingezogen oder oben? Also hat sie Angst oder ist sie nur sehr aufgeregt? Kannst du ihre Aufmerksamkeit auf dich lenken? Nimmt sie draußen Leckerlis an?
Hallo 🙂 Fiebsen ist dieses Jammern im hellem Ton. Soe zieht nicht an der Leine. Mal wedelt der Schwanz dabei, meistens ist er jedoch unten, aber nicht eingeklemmt. Gehe daher davon aus, dass sie verunsichert ist. Die Aufmerksamkeit kann ich auf mich lenken, aber nicht lange. Währenddessen ist sie ruhig für den Moment. Auf Leckerlis springt sie anfangs an, wenn sie jedoch schon ihre 15 Minuten fiebst, interessiert es sie überhaupt nicht und sie scheint sehr aufgeregt.
Marijan
Marijan
2021-04-13T20:25:18.339Z
Hallo 🙂 Fiebsen ist dieses Jammern im hellem Ton. Soe zieht nicht an der Leine. Mal wedelt der Schwanz dabei, meistens ist er jedoch unten, aber nicht eingeklemmt. Gehe daher davon aus, dass sie verunsichert ist. Die Aufmerksamkeit kann ich auf mich lenken, aber nicht lange. Währenddessen ist sie ruhig für den Moment. Auf Leckerlis springt sie anfangs an, wenn sie jedoch schon ihre 15 Minuten fiebst, interessiert es sie überhaupt nicht und sie scheint sehr aufgeregt.
Du hast gemeint das fängt nach ca. 10 Minuten an. Vielleicht mal umdrehen und wieder nach Hause bevor sie damit anfängt? Dafür aber halt öfter raus damit ihr trotzdem auf die 1,5 h Auslauf kommt. Und mit jedem Tag gehts dann vielleicht schon wieder länger.
Kirley
Kirley
2021-04-13T21:06:48.355Z
Du hast gemeint das fängt nach ca. 10 Minuten an. Vielleicht mal umdrehen und wieder nach Hause bevor sie damit anfängt? Dafür aber halt öfter raus damit ihr trotzdem auf die 1,5 h Auslauf kommt. Und mit jedem Tag gehts dann vielleicht schon wieder länger.
Das hatten wir uns auch mal überlegt. Jedoch habe ich da Bedenken, dass sie lernt, wenn sie fiebst bekommt sie ihren Willen und es geht wieder Heim. Weißt Du was ich meine ?
Marijan
Marijan
2021-04-13T21:44:32.342Z
Das hatten wir uns auch mal überlegt. Jedoch habe ich da Bedenken, dass sie lernt, wenn sie fiebst bekommt sie ihren Willen und es geht wieder Heim. Weißt Du was ich meine ?
Ja, aber deswegen sollt ihr ja umdrehen bevor sie es macht 😁 Auch wenn die Gassirunde zuerst vielleicht nur 5 Minuten dauert. Habt ihr sie von klein auf? Macht sie das erst seit kurzem oder schon immer?
Kirley
Kirley
2021-04-13T21:46:57.979Z
Ja, aber deswegen sollt ihr ja umdrehen bevor sie es macht 😁 Auch wenn die Gassirunde zuerst vielleicht nur 5 Minuten dauert. Habt ihr sie von klein auf? Macht sie das erst seit kurzem oder schon immer?
Achso meinst Du das 🙂 das probieren wir mal aus. Wir haben sie seit 2 1/2 Monaten. Aber das mit dem Fiebsen ist erst vor ca. 2 Wochen aufgetreten und jetzt bei fast jedem Spazoergang Dauerzustand
Marijan
Marijan
2021-04-13T21:54:45.962Z
Achso meinst Du das 🙂 das probieren wir mal aus. Wir haben sie seit 2 1/2 Monaten. Aber das mit dem Fiebsen ist erst vor ca. 2 Wochen aufgetreten und jetzt bei fast jedem Spazoergang Dauerzustand
Ahso, sehr merkwürdig. Ist dazwischen irgendwas passiert? Hat sie sich vor etwas geschreckt? Und habt ihr eigentlich Kontakt mit anderen Hunden?
Kirley
Kirley
2021-04-13T21:56:31.555Z
Ahso, sehr merkwürdig. Ist dazwischen irgendwas passiert? Hat sie sich vor etwas geschreckt? Und habt ihr eigentlich Kontakt mit anderen Hunden?
Es ist garnichts passiert. Wir sind mal wieder eine neue Strecke gelaufen und seitdem ist das so. Kontakt mit anderen Hunden hat sie in der Hundeschule 1x die Woche und auch so kommen unter der Woche Bekannte mit ihren Welpen vorbei
Marijan
Marijan
2021-04-13T22:01:10.713Z
Es ist garnichts passiert. Wir sind mal wieder eine neue Strecke gelaufen und seitdem ist das so. Kontakt mit anderen Hunden hat sie in der Hundeschule 1x die Woche und auch so kommen unter der Woche Bekannte mit ihren Welpen vorbei
Na das klingt ja alles gut. Es kann auch nur eine Phase sein, ich würd wie gesagt das mit den kurzen Runden versuchen und nicht an Kommunikation und Belohnung sparen. Gehen denn gemeinsame Gassi Runden mit den Welpenfreunden? Wenn das auf Dauer nichts bringt dann muss wohl ein Hundetrainer her, der sich das vor Ort anschauen kann.
Peter
Peter
2021-04-13T22:35:46.679Z
Hallo, dein Hund kommt wohl in die Pubertät. Da kann es oft passieren, dass Bereits bekannte Situationen, die eigentlich positiv abgespeichert sind, als bedrohlich wahrgenommen werden. Das hat meiner auch ab und zu ab 9 Monaten gezeigt. Da waren Dinge plötzlich wieder gruselig, besonders in der Dämmerung. Was hilft ist, für den Hund stark und souverän zu sein, ihn die Umgebung verarbeiten zu lassen und zu zeigen, dass da nichts Schlimmes ist. Was gut wirkt, ist der Calming-Griff: du gehst in die Hocke, parkst den Hund zwischen den Beinen (quasi eine Höhle) und legst die Hand auf die Brust und kraulst ganz sanft und ruhig. Also kein dolles Streicheln, sondern entspannt runterfahren. Dann würde ich als Alternative mit einem kleinen Spiel ablenken. Ball oder so. Dann wird die "bedrohliche" Situation positiv verknüpft. Sowas aussitzen ist zwar erstmal ne gute Idee, aber scheinbar entspannt sie ja nicht, dann bringt es nichts. Also umlenken, Alternative anbieten und selber ruhig bleiben. Du zeigst ihre diese Welt.