🎓 Die Dogorama Wissenswoche

👉 Jetzt KOSTENLOS anmelden

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Bellen im Haus

Verfasser-Bild
Marissa
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 5
zuletzt 30. Okt.

Bellen im Haus

Huhu 👋🏻 Unser 8 Monate alter Golden Retriever bellt seit 1 Monat immer wenn er draußen etwas hört… Dieses bellen ist sehr tief und er knurrt auch teilweise nach draußen :/ Hat es was mit der Pubertät zu tun oder möchte er uns einfach nur beschützen? Wie können wir ihm dieses Verhalten ab trainieren? Wir sagen auch immer aus aber darauf hört er zu 75% nicht, teilweise steigert er sich auch echt rein und Man merkt ihm an wie schlapp er ist aber er möchte trotzdem noch bellen.😅 Manchmal schicke ich ihn dann auch in sein Körbchen aber nach 10 Minuten sitzt er wieder im Flur und bellt. (wenn er im Wohnzimmer ist und ich die Tür verschlossen habe bellt er trotzdem) Sonst ist Cookie außerhalb ein 100 % zuverlässiger Hund und er hat auch noch nie irgendwas / irgend jemanden draußen angebellt. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps🤍🐾.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
Beliebteste Antwort
30. Okt. 20:40
Hallo, wir hatten diese Phase auch schon. Hatte tatsächlich auch mit der Pubertät angefangen. Ich habe es so gemacht dass ich dann einfach mal mit Hund den Geräuschen auf die Spur gegangen bin. Einfach mal raus und nachgesehen mit Hund. So konnte er die Geräusche einordnen. Hat sehr geholfen. Es war bei meinem Hund einfach Unsicherheit, die sich vielleicht entwicklungsbrdingt gezeigt hat. Liebe Grüße 🙋🏼‍♀️
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
30. Okt. 20:40
Hallo, wir hatten diese Phase auch schon. Hatte tatsächlich auch mit der Pubertät angefangen. Ich habe es so gemacht dass ich dann einfach mal mit Hund den Geräuschen auf die Spur gegangen bin. Einfach mal raus und nachgesehen mit Hund. So konnte er die Geräusche einordnen. Hat sehr geholfen. Es war bei meinem Hund einfach Unsicherheit, die sich vielleicht entwicklungsbrdingt gezeigt hat. Liebe Grüße 🙋🏼‍♀️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
30. Okt. 20:43
Nimm mir es nicht übel! Aber reicht das nicht in einer Kategorie zu posten? 👋 Geh mit dem Hund vor die Tür und zeige, daß da nichts beunruhigendes ist.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marissa
30. Okt. 20:55
Hallo, wir hatten diese Phase auch schon. Hatte tatsächlich auch mit der Pubertät angefangen. Ich habe es so gemacht dass ich dann einfach mal mit Hund den Geräuschen auf die Spur gegangen bin. Einfach mal raus und nachgesehen mit Hund. So konnte er die Geräusche einordnen. Hat sehr geholfen. Es war bei meinem Hund einfach Unsicherheit, die sich vielleicht entwicklungsbrdingt gezeigt hat. Liebe Grüße 🙋🏼‍♀️
Oh, darauf sind wir noch gar nicht gekommen danke für den Tipp wir werden es mal ausprobieren🤍
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sarah
30. Okt. 21:14
Oh, darauf sind wir noch gar nicht gekommen danke für den Tipp wir werden es mal ausprobieren🤍
Sehr gerne🙋🏼‍♀️🐕
 
Beitrag-Verfasser-Bild
R
30. Okt. 21:38
Wachtrieb im Haus waren meine Tipps, der Hund bekommt keinen Wachpostenplatz. Also alle liege- und Hundeplätze sind nicht näher zu den Eingängen als deiner. Wauz sollte nicht als empfangskommitee geparkt werden. Ansonsten sollte es ausreichen, dass du guckst und er wieder abspaziert. Er passt ja nur auf, aber in jedem Fall ist das darum kümmern dein Job als Rudeloberhaupt. Zur Not kann man mit schleppleine begrenzen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button