Home / Forum / Versicherungen & Recht / Krankenversicherung oder Geld zur Seite legen?

Verfasser-Bild
Jana
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 329
zuletzt 15. März

Krankenversicherung oder Geld zur Seite legen?

Liebe Hundemenschen, aufgrund der gestiegenen Vet-Preisen, überlege ich nun -wiedereinmal-, ob eine Versicherung vielleicht doch ratsam wäre... wie so viele Besitzer:innen. Meine fast dreijährige Mischlingshündin (bis 45cm) ist aktiv, hat Hundebegegnungen, aber außer den Routineaufwendungen (Wurm, Zecke, Impfen) keine Berührungspunkte mit dem Vet. Nach ihrer Ankunft hatte sie Blasenprobleme, das haben wir im Griff. Die Agila wollte uns im letzten Jahr deshalb nicht versichern (weil ich wahrheitsgemäß geantwortet habe). × Wie seht ihr das? Vollschutz, nur OP-Schutz und zusätzlich Geld zur Seite legen oder komplett Geld zur Seite legen? × Wird der Gesundheitszustand beim Vet von der Versicherung abgefragt? Hat jemand Erfahrung?
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Gregor
27. Nov. 20:12
Ich gehe mal davon aus, dass sich die Beiträge aufgrund der got- Erhöhungen erheblich verteuern werden. In einem anderen thread wird gerade nach Preiserhöhungen/-Anpassungen gefragt. Da ist z.b. auf 68 Euro pro Monat von der Barmenia erhöht worden. Da würde ich mir eine Versicherung verkneifen und selber sparen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sinia
27. Nov. 20:13
Meiner hatte 7 Jahre nichts, dann 2 Magendrehungen innerhalb von 3 Jahren und ich stand ohne Versicherung da. Nach der ersten Drehung hab ich nach einiger Zeit eine Versicherung abgeschlossen, die war zum Zeitpunkt der zweiten Drehung noch begrenzt, also hab ich selbst gezahlt. Insgesamt Kosten in Höhe von etwa 10.000€ mit Nachbehandlungen etc. Ich bin froh, jetzt eine Versicherung zu haben. Man weiß nie was passiert, auch bei einem privat nicht in Bezug auf Job etc. Ich würde definitiv zu einer Versicherung raten und ich wünschte mir hätte das jemand vor seinem 7. Lebensjahr eingeredet. Liebe Grüße aus Göttingen 🐶
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kerstin
27. Nov. 20:16
Wir haben ne OP Versicherung. Ich glaube mit jeden Monat 50 Euronen wech legen kann gut gehen, kann aber auch nicht reichen. Ne Arbeitskollegin musste n sehr hohen 4 Stellungen Betrag zahlen... Mrt, OP, plus klinikaufenthalt plus Medis. N Bandscheibenvorfall kann sehr teuer werden. Da reichen die 50 Euronen monatlich nicht. Meine höchste OP war 800 Euronen, dank Versicherung.... Da sich ja die Preise deutlich erhöht haben, würde ich es tun
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marina
27. Nov. 20:34
Wir haben ne OP Versicherung. Ich glaube mit jeden Monat 50 Euronen wech legen kann gut gehen, kann aber auch nicht reichen. Ne Arbeitskollegin musste n sehr hohen 4 Stellungen Betrag zahlen... Mrt, OP, plus klinikaufenthalt plus Medis. N Bandscheibenvorfall kann sehr teuer werden. Da reichen die 50 Euronen monatlich nicht. Meine höchste OP war 800 Euronen, dank Versicherung.... Da sich ja die Preise deutlich erhöht haben, würde ich es tun
Die OP-Versicherung der Agila űbernimmt auch die Kosten fűr die Nachbehandlung. In Kombi mit monatlicher Rűcklage kommt man ganz gut hin. Aufgrund der Preiserhöhung werde ich wohl auf 80 Euro pro Monat Rűcklage aufstocken..
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kerstin
27. Nov. 20:40
Die OP-Versicherung der Agila űbernimmt auch die Kosten fűr die Nachbehandlung. In Kombi mit monatlicher Rűcklage kommt man ganz gut hin. Aufgrund der Preiserhöhung werde ich wohl auf 80 Euro pro Monat Rűcklage aufstocken..
Die uelzener such
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Karin
27. Nov. 20:47
Wir haben eine Vollversicherung bei der barmenia abgeschlossen. Habe nun das erste Mal eine Rechnung in Höhe von ca. 200 € eingereicht und sie möchten die krankheitsakte sowie einen separaten Fragebogen von mir ausgefüllt haben. Komme mit der zuletzt behandelten TÄ nicht parat, sie hat keine Unterlagen. 🤷‍♀️ Bin echt sauer. Ist ein ständiges hin und her. Hab nun gekündigt.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
27. Nov. 20:51
Wir haben eine OP- Versicherung. Auf eine Krankenversicherung haben wir verzichtet. Wir ernähren sie gut, putzen ihr die Zähne, impfen die empfohlenen Impfungen .... klar, Garantie gibt es nie. Aber ich denke, OPs sind das Teuerste.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
27. Nov. 20:52
Ich glaube, wie sind bei der Merkur
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Petra
27. Nov. 20:56
Tja wir haben Unsere mit 9 Jahren erhalten. Das war die Altersgrenze. Jetzt kann ich sie nicht mehr versichern. Wir hoffen mal, das es in Grenzen bleibt. Mit fast 10 Jahren hatte sie eine Leber OP. Das war schon teuer, ansonsten einen Hotspot und eine Entzündung nach Zeckenbiss. Aber eigentlich sind die Rassen sehr gesund, so dass wir hoffen, dass es zu stemmen ist.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
27. Nov. 20:57
Es kommt aber auch ein wenig darauf an, wieviel finanziellen Puffer man hat im Notfall. Bestimmt könnte man sich mit den Tierärzten auf eine Ratenzahlung einigen, ähnlich wie bei den Zahnärzten.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button