Hund geistig auslasten – Sport & Spiel – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Sport & Spiel / Hund geistig auslasten

Verfasser
Franziska
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 64
zuletzt 7. Aug.

Hund geistig auslasten

Wir haben Rekordtemperaturen und viel Bewegung im Freien ist aktuell nicht möglich... im Haus strotzt meine Hündin dafür nur so vor Energie und ich suche nach neuen Beschäftigungsmethoden, damit sie sich nicht langweilen muss. Wir machen vor allem Nasenarbeit, also Leckerli in der Wohnung verstecken die sie dann suchen darf, das liebt sie. Tricks etc beibringen frustriert sie meistens schnell, wenn sie nicht versteht, was man von ihr will 😁 Wie lastet ihr eure Hunde Zuhause geistig aus?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
Beliebteste Antwort
20. Juli 20:09
Bei den Temperaturen gar nichts. Da heißt die Aufgabe Langeweile aushalten lernen. Wir machen nix außer fressen/saufen, schlafen, kuscheln, lösen und ab und an kurz abkühlen. Das wars.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
mio
20. Juli 16:28
Wenn sie Nasenarbeit mag, könntest du Ziel-Objekt-Suche aufbauen. Das lastet Hunde sehr gut aus... ☺
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Daniela
20. Juli 16:31
Versuch es mal mit Verstecken von Teebeuteln. Dazu nimmst Du von einer Sorte zwei, lässt den Hund sitzen, versteckst einen Beutel gehst zum Hund zurück, hältst ihm den anderen vor die Nase und schickst ihn zum Suchen los. Hat der Hund Spaß dran, nimmst Du eine zweite Sorte dazu, versteckst beide und der Hund muss den dann finden, dessen Gegenstück Du ihm zum Suchen hinhältst. Aber Vorsicht zu viel Schnüffeln soll wohl die Körpertemperatur des Hundes um 1 bis 2 Grad erwärmen. Also nicht übertreiben.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dimitri
20. Juli 16:39
Bei der Hitze bitte keine Nasenarbeit! Nasenarbeit heizt den Hund noch stärker auf als bspw Agility! Bei einer so hohen Atemfrequenz ist Nasenarbeit NICHT (nur) Kopfarbeit, sondern hauptsächlich körperliche (Schwerst)Anstrengung.
 
Beitrag-Verfasser
Franziska
20. Juli 17:11
Bei der Hitze bitte keine Nasenarbeit! Nasenarbeit heizt den Hund noch stärker auf als bspw Agility! Bei einer so hohen Atemfrequenz ist Nasenarbeit NICHT (nur) Kopfarbeit, sondern hauptsächlich körperliche (Schwerst)Anstrengung.
Oje 😟 Das wusste ich nicht. Dann brauche ich umso mehr Alternativen... meine Hündin langweilt sich sehr schnell, hasst aber die Hitze und will nicht rausgehen, also leidet sie sehr unter den Temperaturen gerade.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Vivi
20. Juli 17:20
Ich friere gerne einen Kong mit Joghurt und Trockenfutter (oder was auch immer euer Hund bevorzugt) ein. Der wird dann ausgeschleckt und beschäftigt den Hund ganz gut. Da es in der Wohnung nicht soo warm ist, mache ich auch Nasenarbeit. Und jeden zweiten Tag geht's ab ins Wasser, dann hat er am Tag danach nicht so viel Lust auf Bewegung, ich hab aber auch eine faule Socke. Für einen energiegeladen Hund reicht das eher nicht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
20. Juli 17:25
Wenn sie Nasenarbeit mag, könntest du Ziel-Objekt-Suche aufbauen. Das lastet Hunde sehr gut aus... ☺
Wie macht man sowas denn? Das könnte was für meinen 🐕sein 🥰
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Kati
20. Juli 17:33
Wir üben tatsächlich vor allem statische Sachen. Zb Gegenstand verweisen (Fährtenarbeit), Apportierholz tragen bzw präsentieren, mal etwas Positionsarbeit im Fuß... Frühstück gibts dann eben im Fummelbrett oder zum Suchen. Heute klingelte der Wecker früher, so dass die große Runde mit Training eben morgens stattfand.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josie
20. Juli 17:43
Man findet online auch viele simple Sachen zum selber basteln. Z.B. ineinander gesteckte, leere Joghurtbecher mit Leckerlis dazwischen, die der Hund mit Schlaufen auseinander ziehen muss. Oder man funktioniert einen leeren Joghurtbecher in einen Leckerliball um. Klopapierrollen sind auch eine tolle Beschäftigung. Die kann man z.B. an einer Schnur aufhängen, von unten Haushaltsrolle oder Zeitung rein stopfen und oben Leckerli rein.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
mio
20. Juli 20:05
Wie macht man sowas denn? Das könnte was für meinen 🐕sein 🥰
Ich kann das Buch ZOS von Baumann empfehlen, das finde ich sehr gut. Man sollte es sorgfältig und kleinschrittig aufbauen, es ist eine tolle Beschäftigung für den Hund und kann bei unsicheren Hunden das Selbstbewusstsein stärken ebenso wie die Bindung zum Menschen. Es stimmt, dass Nasenarbeit natürlich aufgrund der hohen Atemfrequenz auch körperlich anstrengend ist. Bei meinen Hunden halte ich die maximal 5 Minuten in der kühlen Wohnung aber für vertretbar - aber letztendlich sollte das jeder für sich und seinen Hund selbst beurteilen können. Ich gehe lieber kürzer nach draußen bei der Hitze und beschäftige sie drinnen - das lässt sich meiner Ansicht nach gut dosieren. Wichtig finde ich es, darauf zu achten, ob sie Kapazitäten dafür haben - heute ist das bei der starken Hitze verständlicherweise gar nicht der Fall.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
20. Juli 20:09
Bei den Temperaturen gar nichts. Da heißt die Aufgabe Langeweile aushalten lernen. Wir machen nix außer fressen/saufen, schlafen, kuscheln, lösen und ab und an kurz abkühlen. Das wars.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button