Fahrrad fahren üben mit Hütehund – Sport & Spiel – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Sport & Spiel / Fahrrad fahren üben mit Hütehund

Verfasser-Bild
Eva
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 12
zuletzt 16. Juli

Fahrrad fahren üben mit Hütehund

Hey, ich hab da mal eine Frage. Mein Zwerg ist jetzt 6 Monate alt und ich möchte nun langsam ihn ans Rad ranführen...er fängt leider sofort an mich einzufangen und mir in die Füße zu beißen, das selbe passiert auch beim Versuch zu joggen (Nur kann ich joggen auch nicht leiden😅). Ich möchte nicht sofort anfangen mit ihm Strecken zu fahren (auf gar keinen Fall, dafür ist er zu jung), aber ich bräuchte Tipps wie er sich nicht auf das (vermute ich jetzt) hüten konzentriert und es schlimmer wird wenn ich noch ein halbes Jahr warte. Er ist ein Großer Münsterländer/Border Collie Mix
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Eva
Beliebteste Antwort
15. Juli 22:58
Ein Hund mit 6 Monaten ist noch viel zu jung um am Fahrrad zu laufen... und schon garnicht bei der Hitze. Ers mit 1 Jahr sollte man das machen bei großen Hunden erst wenn er noch älter ist da sonst Knochen und Sehnen schaden nehmen.
Erstens wohnen wir im Norden, bei uns ist in den nächsten Tagen eh Regen angesagt, außerdem hab ich ja geschrieben das ich nicht! mit ihm strecken fahren will sondern ihm nur das Schuhe beißen abgewöhnen möchte, damit sich das nicht in seinem Hirn als richtig festsetzt, sozusagen die Vorarbeit für das Fahrradfahren möchte ich jetzt leisten. Auch wenn das z.b. heißt das ich im Garten im Kreis fahre und er unangeleint einfach nur das Fahrrad kennenlernt! Ich werde ganz bestimmt nicht mein 6 Monate alten Zwerg einfach so ans Fahrrad spannen wenn er nicht weiß wie das läuft und seine knochen noch zu weich dafür sind!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Ramona & Sammy
15. Juli 22:54
Ein Hund mit 6 Monaten ist noch viel zu jung um am Fahrrad zu laufen... und schon garnicht bei der Hitze. Ers mit 1 Jahr sollte man das machen bei großen Hunden erst wenn er noch älter ist da sonst Knochen und Sehnen schaden nehmen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Eva
15. Juli 22:58
Ein Hund mit 6 Monaten ist noch viel zu jung um am Fahrrad zu laufen... und schon garnicht bei der Hitze. Ers mit 1 Jahr sollte man das machen bei großen Hunden erst wenn er noch älter ist da sonst Knochen und Sehnen schaden nehmen.
Erstens wohnen wir im Norden, bei uns ist in den nächsten Tagen eh Regen angesagt, außerdem hab ich ja geschrieben das ich nicht! mit ihm strecken fahren will sondern ihm nur das Schuhe beißen abgewöhnen möchte, damit sich das nicht in seinem Hirn als richtig festsetzt, sozusagen die Vorarbeit für das Fahrradfahren möchte ich jetzt leisten. Auch wenn das z.b. heißt das ich im Garten im Kreis fahre und er unangeleint einfach nur das Fahrrad kennenlernt! Ich werde ganz bestimmt nicht mein 6 Monate alten Zwerg einfach so ans Fahrrad spannen wenn er nicht weiß wie das läuft und seine knochen noch zu weich dafür sind!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Fee
15. Juli 23:07
Erstens wohnen wir im Norden, bei uns ist in den nächsten Tagen eh Regen angesagt, außerdem hab ich ja geschrieben das ich nicht! mit ihm strecken fahren will sondern ihm nur das Schuhe beißen abgewöhnen möchte, damit sich das nicht in seinem Hirn als richtig festsetzt, sozusagen die Vorarbeit für das Fahrradfahren möchte ich jetzt leisten. Auch wenn das z.b. heißt das ich im Garten im Kreis fahre und er unangeleint einfach nur das Fahrrad kennenlernt! Ich werde ganz bestimmt nicht mein 6 Monate alten Zwerg einfach so ans Fahrrad spannen wenn er nicht weiß wie das läuft und seine knochen noch zu weich dafür sind!
Aber was ist denn damit? Also mit dem Garten. Ganz ehrlich? Ich würde es so machen.😂So kann man das in dem Alter trainieren, ohne den Hund kaputt zu machen. Das können ja immer nur ein paar Sekunden sein, aber so lernt er, dass das Fahrrad etwas ganz normales ist. Ich würde es (wenn es im Garten als Fahrgerät als normal angesehen wird) dann auf Spaziergänge mitnehmen und schieben und wenn er alt genug ist dann mit dem ganzen erst richtig anfangen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Eva
15. Juli 23:10
Aber was ist denn damit? Also mit dem Garten. Ganz ehrlich? Ich würde es so machen.😂So kann man das in dem Alter trainieren, ohne den Hund kaputt zu machen. Das können ja immer nur ein paar Sekunden sein, aber so lernt er, dass das Fahrrad etwas ganz normales ist. Ich würde es (wenn es im Garten als Fahrgerät als normal angesehen wird) dann auf Spaziergänge mitnehmen und schieben und wenn er alt genug ist dann mit dem ganzen erst richtig anfangen.
Das kleine Problemchen ist das er wirklich anfängt auszuticken und in die Füße zu beißen
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Isa
15. Juli 23:16
Ich empfehle dir ersteinmal unabhängig vom Fahrrad Impulskontrolle wenn du dich bewegst oder schneller wirst. Um ein Gefühl für das Thema zu bekommen wir haben damals den Kurs von Anja Jakob gemacht für impulskontrolle fand diesen sehr gut und gab mir so viel an die Hand um jetzt selbst gut Übungen für bestimmte Themen zu entwickeln. Beim Hüti immer ganz wichtig zu beachten wer bewegt wen, besonders wenn du einen Hüti hast der schon viel Hüte Verhalten zeigt wobei das beißen in den Fuß atypisch border ist denn der Border hütet nur über Köpersprache, Blicke und Bellen über Grenzen ablaufen deshalb auch der Name aber weil er für Schafe gezüchtet wird möchte man nicht das er in die Fersen packt. Das ist vor allen bei Treibhunden zu sehen, aber je nach Linie wird es wahrscheinlich auch beim Border zu finden sein. Finde Hütis sind sehr empfänglich für Körpersprache mit einem guten Block kannst du sein Tempo regulieren aber wie gesagt würde damit erstmal ohne Fahrrad starten. Wenn du rennen springen laufen kannst ohne das er blockt würde ich ans Fahrrad gehen. Wie ist die leinenführigkeit bei euch?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Eva
15. Juli 23:23
Ich empfehle dir ersteinmal unabhängig vom Fahrrad Impulskontrolle wenn du dich bewegst oder schneller wirst. Um ein Gefühl für das Thema zu bekommen wir haben damals den Kurs von Anja Jakob gemacht für impulskontrolle fand diesen sehr gut und gab mir so viel an die Hand um jetzt selbst gut Übungen für bestimmte Themen zu entwickeln. Beim Hüti immer ganz wichtig zu beachten wer bewegt wen, besonders wenn du einen Hüti hast der schon viel Hüte Verhalten zeigt wobei das beißen in den Fuß atypisch border ist denn der Border hütet nur über Köpersprache, Blicke und Bellen über Grenzen ablaufen deshalb auch der Name aber weil er für Schafe gezüchtet wird möchte man nicht das er in die Fersen packt. Das ist vor allen bei Treibhunden zu sehen, aber je nach Linie wird es wahrscheinlich auch beim Border zu finden sein. Finde Hütis sind sehr empfänglich für Körpersprache mit einem guten Block kannst du sein Tempo regulieren aber wie gesagt würde damit erstmal ohne Fahrrad starten. Wenn du rennen springen laufen kannst ohne das er blockt würde ich ans Fahrrad gehen. Wie ist die leinenführigkeit bei euch?
Leinenführigkeit ist weitestgehend wirklich gut, jedoch bin ich bei der Leinenführigkeit nur hinterher das er mir regelmäßig seine Aufmerksamkeit schenkt und nicht zieht. Nur wenn wir andere Hunde vor oder hinter uns haben ist das meiste erstmal vergessen. Jetzt durch die langsam anfangende Pubertät fängt er natürlich mehr an zu schnüffeln, da muss ich jetzt auch an Lösungen arbeiten. Blocken klappt meistens einigermaßen gut, jedoch muss ich einfach auch mutiger werden da ich angst hab beim joggen o.ä. ihn zu treten wenn er mich einfangen möchte😅
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Isa
15. Juli 23:32
Leinenführigkeit ist weitestgehend wirklich gut, jedoch bin ich bei der Leinenführigkeit nur hinterher das er mir regelmäßig seine Aufmerksamkeit schenkt und nicht zieht. Nur wenn wir andere Hunde vor oder hinter uns haben ist das meiste erstmal vergessen. Jetzt durch die langsam anfangende Pubertät fängt er natürlich mehr an zu schnüffeln, da muss ich jetzt auch an Lösungen arbeiten. Blocken klappt meistens einigermaßen gut, jedoch muss ich einfach auch mutiger werden da ich angst hab beim joggen o.ä. ihn zu treten wenn er mich einfangen möchte😅
Aber das meine ich lieber im 🏃‍♂️ laufen dieses üben du hast einen Hüti und Münster da drin das sind jetzt keine Hunde die nur zartbeseitet sind so n Border muss auch mal bei der arbeit ein schaftritt oder bock aushalten. Heißt bitte nicht mit Absicht körperlich werden aber wenn er reinrennt wird es ihn weniger schaden beim Laufen wie wenn er dir in die Fahrradspeichen rennt weil er etwas sieht. Also zu allererst sollte er auf dich fixiert sein und nicht mehr an der Leine ziehen und du und er sich auf einander verlassen können dann geht es ans Rad und das geht dann schnell aber erstmal die Basis dafür legen. Und das blocken ist das eine das loben(bitte individuell schauen was ist wirklich belohnung für deinen Hund) nicht vergessen wenn er genau das macht was du möchtest. Aber blocken ist mega wichtig und hier ruhig vor dem Spiegel üben besonders in der Pubertät wird man trotzdem gern ausgeblendet dann müsste körpersprachlich der Druck erhöht werden reagiert er sofort wieder heile Welt im Körper und zwischen euch. Auch beim schnüffeln würde ich begrenzen wenn an Stellen wo es nicht passt und ganz klare Spielregeln du bestimmst wann geschnüffelt und wann ohne anhalten mit dir mit gelaufen wird. Denn genau hier liegt oft der Hase im Pfeffer und ist wieder die Frage wer bewegt wen, wenn du jedesmal anhälst, wenn er stehen bleibt und schnuppert oder puschert, markiert usw.. Auch hier beim begrenzen des schnüffelns würdest du begrenzen ihn im Prinzip körpersprachlich vertreiben und bei Reaktion sofort zu dir einladen und da sein und ihr geht weiter probiert er es nochmal gleiches Spiel wirst sehen schleicht sich raus und eure Bindung wird mehr werden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Fee
15. Juli 23:38
Das kleine Problemchen ist das er wirklich anfängt auszuticken und in die Füße zu beißen
Ja, das muss man dann unterbinden und mittels Impulskontrolle und evt. Frustrationstoleranz in den Griff bekommen. (Wie Isa R bereits geschrieben hat.)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Eva
15. Juli 23:51
Aber das meine ich lieber im 🏃‍♂️ laufen dieses üben du hast einen Hüti und Münster da drin das sind jetzt keine Hunde die nur zartbeseitet sind so n Border muss auch mal bei der arbeit ein schaftritt oder bock aushalten. Heißt bitte nicht mit Absicht körperlich werden aber wenn er reinrennt wird es ihn weniger schaden beim Laufen wie wenn er dir in die Fahrradspeichen rennt weil er etwas sieht. Also zu allererst sollte er auf dich fixiert sein und nicht mehr an der Leine ziehen und du und er sich auf einander verlassen können dann geht es ans Rad und das geht dann schnell aber erstmal die Basis dafür legen. Und das blocken ist das eine das loben(bitte individuell schauen was ist wirklich belohnung für deinen Hund) nicht vergessen wenn er genau das macht was du möchtest. Aber blocken ist mega wichtig und hier ruhig vor dem Spiegel üben besonders in der Pubertät wird man trotzdem gern ausgeblendet dann müsste körpersprachlich der Druck erhöht werden reagiert er sofort wieder heile Welt im Körper und zwischen euch. Auch beim schnüffeln würde ich begrenzen wenn an Stellen wo es nicht passt und ganz klare Spielregeln du bestimmst wann geschnüffelt und wann ohne anhalten mit dir mit gelaufen wird. Denn genau hier liegt oft der Hase im Pfeffer und ist wieder die Frage wer bewegt wen, wenn du jedesmal anhälst, wenn er stehen bleibt und schnuppert oder puschert, markiert usw.. Auch hier beim begrenzen des schnüffelns würdest du begrenzen ihn im Prinzip körpersprachlich vertreiben und bei Reaktion sofort zu dir einladen und da sein und ihr geht weiter probiert er es nochmal gleiches Spiel wirst sehen schleicht sich raus und eure Bindung wird mehr werden.
Ja das haben wir schon in der Hundeschule gelernt, das konkrete weitergehen ohne das er irgendwie eine Chance hat zu schnuppern (Natürlich nur kurz). Aber wirklich schon mal danke für die ganzen hilfreichen Tipps, da werde ich mich die nächsten Tage mal ganz intensiv auseinandersetzen🙏
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Isa
15. Juli 23:54
Ein Hund mit 6 Monaten ist noch viel zu jung um am Fahrrad zu laufen... und schon garnicht bei der Hitze. Ers mit 1 Jahr sollte man das machen bei großen Hunden erst wenn er noch älter ist da sonst Knochen und Sehnen schaden nehmen.
Kleine Sequenzen (5 min immer mit Pause dazwischen und staffelsteigernd damit die Muskulatur und der Körper mit kommt beim ausbilden) gehen auch schon jetzt zum daran gewöhnen und das Fahrrad schieben um den Hund überhaupt ans Fahrrad zu gewöhnen ist genauso jetzt schon drinnen, nur muss die Basis wirklich stimmen mit der leinenführigkeit ansonsten ist das verletzungsrisiko zu groß und die Impulskontrolle sollte angegangen werden.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button