Home / Forum / Gesundheit / Allergie & Tests

Verfasser-Bild
Annika
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 10
zuletzt 3. Nov.

Allergie & Tests

Hallo, Unsere 7-monatige Dalmatinerhündin hat vermutlich eine Allergie. Sie hat entzündete Ohren, bzw Hefepilze im Ohr, kratzt sich häufig, knabbert an sich rum & nimmt ab und zu die Pfoten in den Mund. Habt ihr schonmal einen Allergietest von Vetevo durchführen lassen und Erfahrungen gemacht? Ich würde ihr gerne eine monatelange Odyssee ersparen, aber natürlich auch nicht sinnlos Geld raushauen. Vielleicht kann mir ja jemand hier seine Erfahrungen mitteilen. Oder kennt auch noch andere Behandlungsmöglichkeiten / bzw Methoden zur Ursachenforschung (außer dass wir 4 Wochen nur noch Trockenfutter geben und nichts Weiteres - das läuft mit dem TA abgesprochen parallel. Vielen Dank & LG von Ella und mir! ☺️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cedric
Beliebteste Antwort
2. Nov. 21:46
Hatten bereits mit ca 14-16 Wochen das Problem mit geröteten/leicht entzündeten Ohren, Juckreiz usw. Haben uns auch Gedanken gemacht zwecks Allergietest oder Eliminationsdiät, da wir keine Ahnung hatten aus welcher Richtung es kommen könnte (Futterunverträglichkeit, Milben, Umweltallergie etc). Angefangen haben wir beim Futter: Trockenfutter weggelassen, keine Probleme mehr. Zwei Verdachtsquellen: entweder Hühnchen oder Futtermilben. Gegentest eine Woche später mit Hühnchen & Reis, siehe da starke Reaktion. Seitdem wird Hühnchen gemieden und wir haben keinerlei Probleme mehr ☺️
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Regina
2. Nov. 20:05
Bei uns lag es am Getreide
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annika
2. Nov. 20:06
Bei uns lag es am Getreide
Wir füttern tatsächlich schon immer komplett Getreidefrei 😩
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cornelia
2. Nov. 21:05
Hallo Annika Wir haben mit Paul auch schon einiges durch was Unverträglichkeiten angeht. Die gleiche Problematik wie du sie beschrieben hast. Ich habe dann einen Allergietest über den Speichel und die Haare machen lassen, Kostenpunkt 99€. Die hätte ich mir sparen können, das was ich zusätzlich selber an Unverträglichkeiten herausgefunden habe konnte der Test nicht feststellen. Ich dachte auch es gibt über solche Tests einen für den Hund leichteren Weg, aber ; leider nein.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cedric
2. Nov. 21:46
Hatten bereits mit ca 14-16 Wochen das Problem mit geröteten/leicht entzündeten Ohren, Juckreiz usw. Haben uns auch Gedanken gemacht zwecks Allergietest oder Eliminationsdiät, da wir keine Ahnung hatten aus welcher Richtung es kommen könnte (Futterunverträglichkeit, Milben, Umweltallergie etc). Angefangen haben wir beim Futter: Trockenfutter weggelassen, keine Probleme mehr. Zwei Verdachtsquellen: entweder Hühnchen oder Futtermilben. Gegentest eine Woche später mit Hühnchen & Reis, siehe da starke Reaktion. Seitdem wird Hühnchen gemieden und wir haben keinerlei Probleme mehr ☺️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annika
2. Nov. 22:32
Hallo Annika Wir haben mit Paul auch schon einiges durch was Unverträglichkeiten angeht. Die gleiche Problematik wie du sie beschrieben hast. Ich habe dann einen Allergietest über den Speichel und die Haare machen lassen, Kostenpunkt 99€. Die hätte ich mir sparen können, das was ich zusätzlich selber an Unverträglichkeiten herausgefunden habe konnte der Test nicht feststellen. Ich dachte auch es gibt über solche Tests einen für den Hund leichteren Weg, aber ; leider nein.
Ach schade! Trotzdem vielen Dank ☺️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annika
2. Nov. 22:34
Hatten bereits mit ca 14-16 Wochen das Problem mit geröteten/leicht entzündeten Ohren, Juckreiz usw. Haben uns auch Gedanken gemacht zwecks Allergietest oder Eliminationsdiät, da wir keine Ahnung hatten aus welcher Richtung es kommen könnte (Futterunverträglichkeit, Milben, Umweltallergie etc). Angefangen haben wir beim Futter: Trockenfutter weggelassen, keine Probleme mehr. Zwei Verdachtsquellen: entweder Hühnchen oder Futtermilben. Gegentest eine Woche später mit Hühnchen & Reis, siehe da starke Reaktion. Seitdem wird Hühnchen gemieden und wir haben keinerlei Probleme mehr ☺️
Wir füttern auch Wachtel mit Süßkartoffel als Trockenfutter. Dadurch dass sie aber so viele Zusätze noch bekommt wie Lachsöl, Hagebutte, Möhrensaft, Rinderfettpulver etc. ist es wirklich schwer irgendwas ausschließen zu können. Wir haben die Problematik im Endeffekt auch schon seit dem Einzug bei uns, aber gefühlt ist es jetzt wieder etwas schlimmer geworden. 😩
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Anja
2. Nov. 22:43
Wir tun uns damit auch schwer, selbe Problematik. Ohren, Achseln, Pfoten PLUS Schlittenfahren (auf dem Hintern rutschen) und nein, es liegt nicht an der Analdrüse oder Würmern oder dergleichen. Auch das ist laut Tierarzt die Allergie. Mittlerweile sind wir bei Insektenprotein morgens und Pferd/Lamm/Kaninchen plus Gemüse und Zusätze Abends. So wirklich weiter kommen wir aber auch nicht. Vielleicht ändern wir auch mal das Trockenfutter (eingeweicht plus körnigem Frischkäse) morgens. Denn die Ausschlussdiät hat uns im Grunde keine Informationen geliefert Also vielleicht Milben im Trockenfutter.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ramona
2. Nov. 23:01
Wir haben den Allergietest machen lassen. Waren zufrieden und lassen alles weg wo er starke Reaktion steht. Seit dem hat sich Monty sein Fell, Kot, Gewicht gebessert und hat keine Milben mehr. Unser reagiert auf Huhn, 🐷, Rind,Lamm, Süßkartoffeln, Mais, Ei, Soja, Blattspinat und Kürbis. Zu fressen bekommt er jetzt Strauß, Pferd, Möhren, Reis, Brokkoli, Zucchini und Fisch. Kann es somit nur empfehlen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annika
3. Nov. 13:47
Wir haben den Allergietest machen lassen. Waren zufrieden und lassen alles weg wo er starke Reaktion steht. Seit dem hat sich Monty sein Fell, Kot, Gewicht gebessert und hat keine Milben mehr. Unser reagiert auf Huhn, 🐷, Rind,Lamm, Süßkartoffeln, Mais, Ei, Soja, Blattspinat und Kürbis. Zu fressen bekommt er jetzt Strauß, Pferd, Möhren, Reis, Brokkoli, Zucchini und Fisch. Kann es somit nur empfehlen.
Das klingt vielversprechend! Ich glaube wir probieren es einfach aus.. danke für den Erfahrungsbericht ☺️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annika
3. Nov. 13:48
Wir tun uns damit auch schwer, selbe Problematik. Ohren, Achseln, Pfoten PLUS Schlittenfahren (auf dem Hintern rutschen) und nein, es liegt nicht an der Analdrüse oder Würmern oder dergleichen. Auch das ist laut Tierarzt die Allergie. Mittlerweile sind wir bei Insektenprotein morgens und Pferd/Lamm/Kaninchen plus Gemüse und Zusätze Abends. So wirklich weiter kommen wir aber auch nicht. Vielleicht ändern wir auch mal das Trockenfutter (eingeweicht plus körnigem Frischkäse) morgens. Denn die Ausschlussdiät hat uns im Grunde keine Informationen geliefert Also vielleicht Milben im Trockenfutter.
Jaaa, das ist echt ein doofes Thema. Man fühlt sich auch so hilflos, weil man nicht wirklich weiterkommt. Befürchte auch, dass wir jetzt alles weglassen nur das Trockenfutter geben und nachher liegt es an einem Stoff im Trockenfutter 😂😩 drücke die Daumen, dass es bei euch bald besser geht und ihr die Ursache findet!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button