Leinenführung bei zwei Hunden – Erziehung & Training – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Erziehung & Training / Leinenführung bei zwei Hunden

Verfasser-Bild
Christiane
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 20
zuletzt 2. Nov.

Leinenführung bei zwei Hunden

Hallo ihr Lieben, Mein Mann & ich haben zwei Hunde. Einen fast 2 Jährigen Schäferhund-Jackrussel Rüden und eine 1 jährige Labrador-Bordercollie Hündin. Ich trainiere seit Monaten die Leinenführung. Zusammen und einzeln…. Aber beide ziehen trotzdem noch und wollen vorgehen. Sie ziehen nicht mehr so heftig wie am Anfang, aber sie ziehen so, dass ich keine Lust mehr habe mit denen rauszugehen. Was habt ihr für Tipps ? Liebe Grüße Chrissi
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Susannne
Beliebteste Antwort
1. Nov. 13:21
Hallo Christiane, auf deinem Profilbild ist zu sehen, dass du Ziehleinen benutzt. Die sind leider zum üben der Leinenführigkeit denkbar ungeeignet, da der Hund ja ständig zieht. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass mit einer normalen Leine die Verbindung zwischen Hund und Halter viel direkter ist.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
1. Nov. 12:03
Wenn Du schon so lange übst,wirst Du sicher wissen,wie Leinenführung trainiert wird. Und bei Fuß klappt dann wahrscheinlich auch nicht? Dann könnte der Fehler im Timing und/oder der Körpersprache Eurerseits liegen. Beides ist von hier nicht zu beurteilen. Ich denke,ein Vor Ort Termin könnte Dich sehr voranbringen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
R
1. Nov. 12:09
Wenn beide zusammen sich "falsch" verhalten, wäre es sicher besser einzeln gassi zu üben. Das kann anstrengend sein, aber wahrscheinlich zielführender als wenn beide zusammen keine eigene Linie finden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jana
1. Nov. 12:43
Wie trainierst du denn bisher die Leinenführigkeit? Und wie konsequent?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Petra
1. Nov. 13:10
Hallo Christiane! Wir haben auch zwei 🐕🐕 und Leinenführigkeit üben wir nun auch schon einige Zeit, allerdings gehen wir getrennt bis jeder Hund sich daran hält. Wir haben eine Hundetrainerin seit einem Jahr und Dank ihr, haben wir einige Fortschritte gemacht, wenn auch in sehr kleinen Schritten. Für mich ist vorrangig wichtig, dass ich Ruhe reinbringe und mit Zweien schaffe ich es z. Z. alleine nicht, somit gehen wir getrennt oder nacheinander. Nicht optimal aber hergeben ist gar keine Option, dann lieber einiger Monate weiter trainieren. Ich kann dich sehr gut verstehen, schau auch auf positive Dinge die ihr schon gemeistert habt. Gute Nerven, viel Geduld+ Erfolg! VG Editiert: Unsere Hunde haben ein Geschirr und ein Halsband und an jedem ist ein Leinenteil befestigt, so kann der Hund locker hinten oder nebenher gehen. Löse ich die Leine am Halsband, zeige ich es dem Hund und sage "ok" sie wissen dann, dass sie vor mir laufen dürfen, sonst nicht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Susannne
1. Nov. 13:21
Hallo Christiane, auf deinem Profilbild ist zu sehen, dass du Ziehleinen benutzt. Die sind leider zum üben der Leinenführigkeit denkbar ungeeignet, da der Hund ja ständig zieht. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass mit einer normalen Leine die Verbindung zwischen Hund und Halter viel direkter ist.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christiane
1. Nov. 13:33
Hallo Christiane, auf deinem Profilbild ist zu sehen, dass du Ziehleinen benutzt. Die sind leider zum üben der Leinenführigkeit denkbar ungeeignet, da der Hund ja ständig zieht. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass mit einer normalen Leine die Verbindung zwischen Hund und Halter viel direkter ist.
Zum Üben benutze ich die Flexileine nicht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christiane
1. Nov. 13:34
Wie trainierst du denn bisher die Leinenführigkeit? Und wie konsequent?
Ich habe das mit ,,Fuß“ probiert. Auch mit das ich dann die Richtung ändere, sobald er oder sie zieht. Und ich habe es auch geübt dass ich mich vor denen stelle sobald die mich überholen wollen , für ein paar Sekunden stehen bleibe und dann weitergehe
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
1. Nov. 13:35
Ihr seid aber immer im Training. Es verwirrt den Hund mal so, mal anders geführt zu werden. Sie müssen lernen. Wie weit der erlaubte Radius ist. Wenn der sich ständig ändert, ist das kontraproduktiv. Gut wäre auch ein Geschirr, wo man die Leine an der Brust befestigt. Das lenkt die Kraft in Deine Richtung.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
1. Nov. 13:48
Ich habe das bei meinen Geschirren mit Schraubösen nachgerüstet. https://www.bergfreunde.de/camp-oval-quick-link-schraubglied-verzinkt/?aid=dd8aa8a20a36a6686550505819e4a&pid=10004&kmc=126291852&criteriaid=pla-541123891854&campaignid=1595625057&prof=401&camp=95338&kadtype=pla&gclid=CjwKCAjwoP6LBhBlEiwAvCcthBk2Fj9PMDt-_pxaH_XIJnUscvtbGRvgG98GAcDb7fkVXxKgkRUTUhoCdP4QAvD_BwE&kpid=352-0037-8&locphy=9043417&adgroupid=60348417836&kchid=409&wt_mc=de.pla.google_de.1595625057.60348417836.302374332688&networkType=search&kdv=m&kct=google&cid=302374332688
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jana
1. Nov. 13:57
Grundsätzlich kann ein Hund schon unterscheiden zwischen Leinenführigkeit und "Freizeit". Ob man das nun über ein Kommando oder Halsband vs. Geschirr löst, ist erstmal zweitrangig. Wichtig ist aber eine klare Auflösung. Bei Halsband und Geschirr ist das relativ einfach, da man ja wieder umschnallt, bei einem Kommando braucht man ein Freigabe/Auflösekommando. Weiter muss man sich auch überlegen, was man genau unter Leinenführigkeit versteht. Darf der Hund vor einem laufen, darf er schnüffeln, darf er Seite wechseln, darf er markieren? Das ist schlussendlich jedem selbst überlassen, Hauptsache man bleibt dann konsequent dabei. Nicht vergessen: Orientierung am Menschen ist gerade zu Beginn unglaublich anstrengend. Probier es mal selber aus, lass deinen Hund schnüffeln wie er will und geh "bei Fuß". Überhol ihn nicht, lauf nicht auf und versuch die Leine locker zu halten. Das ist schwieriger als man denkt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man mit kurzen Einheiten und geringer Ablenkung startet, damit der Hund Erfolg haben kann. Z.B. 10 Minuten Freizeit, 5 Minuten Leinenführigkeit, 10 Minuten Freizeit usw. Dann langsam Dauer und Ablenkung steigern (natürlich nicht gleichzeitig). Das Timing ist ein weiterer wichtiger Punkt, wenn das nicht sitzt, machst du es euch allen schwer. Das wurde jetzt ein Roman 🙈 einfach nachfragen, wenn ich mich unklar ausgedrückt habe
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button