Kritische Zuschauer beim Training – Erziehung & Training – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Erziehung & Training / Kritische Zuschauer beim Training

Verfasser-Bild
Lana
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 16
zuletzt 7. Jan.

Kritische Zuschauer beim Training

Sid und ich kommen gerade vom Training draußen im Park. Es ging um die Leinenführigkeit und Sid hat sich immer wieder lautstark darüber beschwert, dass ich die Weisungen unserer Trainerin sehr konsequent befolge. Zwei Damen blieben in einiger Entfernung von uns stehen, um uns zuzuschauen, schüttelten immer wieder ostentativ die Köpfe und warfen mir missbilligende Blicke zu. Irgendwie hat mich das genervt und ich habe das Training vorzeitig beendet. Kennt ihr solche Situationen? Wie geht ihr mit diesem unterschwelligen Druck um? Irgendwie sehe ich es nicht ein, jedem Parkbesucher zu erklären, warum mein Hund gerade bellt 🤪
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Oli
Beliebteste Antwort
18. Nov. 18:13
Denk dir immer folgendes: Wenn die mit deinem Hund selbiges Ergebnis erzielen sollten, wie verzweifelt würden die aussehen 😂 Meiner Erfahrung nach kommentieren und machen sich nur die lustig, die selber keine Ahnung und kein Händchen dafür haben. Die die es können geben selten ungefragt Tipps und wenn dann meist in einer Art mit der man glücklich ist 😉
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
18. Nov. 18:00
Ich lasse grundsätzlich dumme Leute stehen und ignoriere sie. Wer nett fragt oder interesse zeigt bekommt natürlich Auskunft.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annett
18. Nov. 18:01
Da musst du dir wohl ein dickes Fell zulegen. Mir ging es neulich so beim Fahrradfahren. Mailo war gerade lange in seinem Fahrradanhänger gefahren und hatte mir durch jammern mitgeteilt, dass er sich jetzt genug ausgeruht hat und nun endlich wieder laufen will. Er ist jetzt 11 geworden und das böse Frauchen hatte ihm verordnet, sich eine Weile im Anhänger auszuruhen. So weit so gut. Ich habe ihn rausgelassen und er lief fröhlich am Fahrrad. Nach noch nicht einmal 5 min kamen uns Leute entgegen. Die Frau meinte laut zu ihrem Mann: „ Guck mal, der aaarme Hund! Der muss am Fahrrad laufen!“ Sie waren leider sehr schnell vorbei, sonst hätte ich wahrscheinlich auch eine Bemerkung losgelassen, z.B. Der arme Hund will aber unbedingt am Fahrrad laufen, stellen Sie sich das mal vor. 🤪 Je nach Situation verkneife ich mir manchmal Bemerkungen, manchmal aber auch nicht.🤪🤣
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Carsten
18. Nov. 18:06
Wenn’s mich stört würd ich dann wohl die beiden ansprechen und fragen ob sie Eintritt zahlen wollen wenn sie schon die Show genießen oder so. Wenn du genervt bist is das Training ja nicht gut, is eher Kontraproduktiv, da war es dann schon erstmal gut aus der Begegnung raus zu gehen wie du es gemacht hast. Sind aber halt Momente wo man dran wachsen kann.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
R
18. Nov. 18:06
"spinnt die?", "Nee, die redet immer mit ihrem Hund" ... 🎶😅 "Ach da ist n Hund ?" Erziehungstechnisch - ich wünsche dir ein dickes Fell und Plätze, die dir Raum und Ruhe ermöglichen dich in sorglos ums Training zu kümmern und nicht vergessen - das Training wird sich mehr auszahlen, als ein Abbruch. Natürlich solange die Nerven mitmachen🍀☺️✌🏼
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Oli
18. Nov. 18:13
Denk dir immer folgendes: Wenn die mit deinem Hund selbiges Ergebnis erzielen sollten, wie verzweifelt würden die aussehen 😂 Meiner Erfahrung nach kommentieren und machen sich nur die lustig, die selber keine Ahnung und kein Händchen dafür haben. Die die es können geben selten ungefragt Tipps und wenn dann meist in einer Art mit der man glücklich ist 😉
 
Beitrag-Verfasser
Antje
18. Nov. 18:14
Ignorieren. Sobald man sich in der Öffentlichkeit bewegt muß man damit rechnen daß andere Leute einen merkwürdig finden … ist der Ruf erst ruiniert und so weiter
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Steffi
18. Nov. 18:16
Hm... Ich finde es seltsam, dass dein Hund laut wird beim Training. Leinenführigkeit sollte doch mit Freude geübt werden und dem Hund Spaß machen, sodass er freiwillig mitarbeitet und das gewünschte Verhalten öfter zeigt. Wie kann ich mir euer Training vorstellen? Und warum triggern dich diese komischen Damen überhaupt? Die könntest du doch links liegen lassen und dich ganz auf deinen Hund konzentrieren ;-)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mona
18. Nov. 18:22
Solche Leute ignorieren wir einfach. Davon gibt es leider zu viele. Als unserer damals noch lernen musste, dass man nicht zu jedem sofort hinrennen darf und ich ihn einmal „eingesammelt“ habe, weil ich den entgegenkommenden zu spät sah, da hieß es auch: der arme Hund will doch nur spielen.. Oder wir haben auch schon nachgesagt bekommen, wir würden mit einem Schlagstock spazieren gehen und den Hund schlagen..Der Schlagstock kommt ca 2-3x im Monat mit auf den Spaziergang ist sein Lieblingsspielzeug - eine Reizangel 🤦🏽‍♀️ Das kann man nur ignorieren und weitermachen oder, wie du es gemacht hast, einfach vorzeitig beenden. Genervt trainieren macht keinen Sinn, da es dann auf den Hund übergeht und am Ende klappt es dann eh nicht. Aber mit der Zeit lernt man das einfach zu ignorieren.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mia
18. Nov. 18:54
Ich würde entfernte Spaziergänger oder Gaffer gar nicht mitbekommen- da bin ich so konzentriert auf die Hunde… Und da ich mir selber keinen Druck mache, würde das von außen erst Recht nicht gelingen…
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Toni
12. Dez. 00:46
Das Problem ist, dass die „Zuschauer“ den Hund selber nicht kennen und daher Voreilige Schlüsse ziehen. Meist sind es aber die, die selber keine ahnung von Hundetrainig oder desgleichen haben. Als lass dich da nicht aus der Ruhe bringen wechsele einfach den Ort wo ihr zwei ungestört seid und ihr werdet Erfolge erzielen :)
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button