Ärgern/animieren zum spielen des 2.hundes – Erziehung & Training – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Erziehung & Training / Ärgern/animieren zum spielen des 2.hundes

Verfasser-Bild
Cellina
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 11
zuletzt 25. Okt.

Ärgern/animieren zum spielen des 2.hundes

Hallo, ich hab folgendes Problem. Mein Herder grad mal 1 Jahr, ärgert oder besser gesagt, er animiert meine 2.Hündin immer zum spielen. Er ärgert sie so lange bis sie mitmacht oder ihn deutlich macht, dass sie keine Lust hat aber trotzdem macht er weiter. Er reagiert nur ganz kurz auf das Nein und macht dann aber direkt weiter bis wir wirklich dazwischen gehen. Das selbe ist draußen im Freilauf. Beide sind super abrufbar und beim spielen wenn er das Spielzeug hat auch. Aber sobald meine 2.Hündin das Spielzeug hat rennt er auf sie zu und versucht es ihr abzunehmen und dann reagiert keiner mehr weil beide es haben wollen. Sie lässt ihm immer das Spielzeug wenn er es zu erst hat aber wenn sie es zu erst hat, will er es ihr immer abnehmen und nichts funktioniert mehr um ihn davon abzuhalten. Wir haben schon viel ausprobiert, um ihn das abzugewöhnen wenn wir nein sagen, dass er sie in ruhe lässt und sie das Spielzeug auch zu uns bringen kann, aber nichts bringt. Vielleicht habt ihr ja tipps/Tricks oder selbst schon durchgemacht. Danke im vorraus
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Claudia
Beliebteste Antwort
10. Juli 08:45
Guten Morgen! Ich kann dir keinen direkten Tipp für diese Situation geben, da das bei meinen beiden Eurasiern nicht so war. Da war der Altersunterschied aber größer. Die Eddy war 5 als der Dscharlie als Welpe dazu kam. Ich glaube aber, dass deine Lösung für drinnen recht gut ist und dass deine Hündin jetzt lernen muss, dem Sturm und Drang des jungen Herrn Grenzen zu setzen. Ich denke, du kannst sie dabei unterstützen, indem du am Anfang des Spaziergangs und zwischendurch immer mal wieder Impulskontrollübungen mit dem Buben machst. So baust du Frustrationstoleranz auf und lenkst die Aufmerksamkeit auf dich. Das gibt ihm einen Rahmen und hilft auch für andere Situationen sehr. Mein Finni z. B. ist ein Adrenalin Junkie und seit er beim Rausgehen erstmal Sitz macht und wartet bis ich ihm das Losgehen erlaube, ist der ganze Spaziergang viel entspannter...
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Julia
10. Juli 06:31
Macht er das nur bei deiner Hündin oder auch bei anderen Hunden ?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ina
10. Juli 07:07
Da bleib ich mal dran, habe das selbe Problem.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cellina
10. Juli 08:19
Macht er das nur bei deiner Hündin oder auch bei anderen Hunden ?
Nur bei meiner Hündin
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Cellina
10. Juli 08:22
Da bleib ich mal dran, habe das selbe Problem.
Also hab es mittlerweile so gemacht, immer wenn er sie drinnen zum spielen animiert, wird er quasi isoliert von ihr:) er jault dann kurz und fipst, aber sobald Ruhe ist lasse ich ihn noch 5-10min und dann funktioniert es. Nur draußen ist es immernoch das selbe nur nicht mehr ganz so schlimm, weil meine Hündin ihn mal eine deutliche ansage/maßreglung gemacht hat
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Claudia
10. Juli 08:45
Guten Morgen! Ich kann dir keinen direkten Tipp für diese Situation geben, da das bei meinen beiden Eurasiern nicht so war. Da war der Altersunterschied aber größer. Die Eddy war 5 als der Dscharlie als Welpe dazu kam. Ich glaube aber, dass deine Lösung für drinnen recht gut ist und dass deine Hündin jetzt lernen muss, dem Sturm und Drang des jungen Herrn Grenzen zu setzen. Ich denke, du kannst sie dabei unterstützen, indem du am Anfang des Spaziergangs und zwischendurch immer mal wieder Impulskontrollübungen mit dem Buben machst. So baust du Frustrationstoleranz auf und lenkst die Aufmerksamkeit auf dich. Das gibt ihm einen Rahmen und hilft auch für andere Situationen sehr. Mein Finni z. B. ist ein Adrenalin Junkie und seit er beim Rausgehen erstmal Sitz macht und wartet bis ich ihm das Losgehen erlaube, ist der ganze Spaziergang viel entspannter...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ina
10. Juli 14:53
Also hab es mittlerweile so gemacht, immer wenn er sie drinnen zum spielen animiert, wird er quasi isoliert von ihr:) er jault dann kurz und fipst, aber sobald Ruhe ist lasse ich ihn noch 5-10min und dann funktioniert es. Nur draußen ist es immernoch das selbe nur nicht mehr ganz so schlimm, weil meine Hündin ihn mal eine deutliche ansage/maßreglung gemacht hat
Genau das mach ich auch. Nur draußen wie du sagst ist das isolieren nicht möglich. Ich habe mal den Tipp bekommen sie (bei mir ist es die Hündin die den Rüden nicht in ruhe lässt) an einen Baum oder Zaun zu binden, und mit ihm weiter zu gehen. Hatte noch nicht den Mut es auszuprobieren. Wer weiß was dann für Eifersüchtigkeiten hoch kommen. LG Ina
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Yvonne
10. Juli 14:59
An eurer Stelle würde ich viel eher eingreifen und es auch konsequent durchsetzen. Dann muss er bei euch eine Pause nehmen und ihn erst wieder im ruhigen Zustand erlauben wieder in den Freilauf und dass würde ich immer wieder machen. Und ein Abbruchsignal trainieren.
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
10. Juli 15:56
Spielst du ausreichend mit deinem Hund? Mal kein Training sondern einfach soziales Spiel zwischen Hund Mensch.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sabrina
10. Juli 18:11
Habe eine Hündin dazu bekommen und mein Rüde war am Anfang einfach eifersüchtig und wollte ihr nichts lassen. Musste auch minütlich unterbinden. Auch wenn es leider 10000 mal „Nein“ sagen ist. Ich habe versucht meinen Rüden etwas mehr Zeit zu widmen auch gemeinsames kuscheln und wenn es um Spielzeug geht dann habe ich immer Alternativen und Gott sei dank gibt immer einer nach und nimmt dann doch das andere Spielzeug. Ihr könnt es ja auch mal probieren 🙈 und drücke euch ganz fest die Daumen das dass wird. 😊
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annika
25. Okt. 08:31
Wie sieht es denn mittlerweile aus mit deinem Problem?? Bei uns war es genau das selbe 😁 Die kleine Wutz hatte als Welpe schon NULL Respekt vor dem großen. Hat ihn solange genervt, bis er sauer wurde und hinter ihr her ist. Reaktion der kleinen "Jippiiiieee endlich geht es los, er spielt mit mir" der große sie dann also wütend durch den Garten gejagt. Mal hat er sie erwischt und auf den Rücken gelegt oder sie ungerannt und so durch den halben Garten gekegelt, aber eher selten. Danach ist Zwergi auch immer wie ein Stehaufmännchen wieder hoch und das ganze wieder von vorne 🙈 Manchmal ist das heute noch so, wenn unsere Maus Langeweile hat weil der Große grade lieber rumliegt. Aber im Haus waren die 2 schon immer super entspannt miteinander. Da wird geschlafen, gekuschelt oder Madame klettert mal wieder auf dem großen rum 🤷‍♀️ Ich würde behaupten alles in allem sind sie glücklich zusammen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button