Home / Forum / Ernährung / essen

Verfasser
asumi
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 16
zuletzt 9. Nov.

essen

Ich habe eine Problem mit meine kleine Akira, seit 2 Jahre mein Hund ist nur mit 🥄 in Mund sein Essen alleine nicht!!! Ich weiß nicht mehr was soll ich machen!!!!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
Beliebteste Antwort
9. Nov. 01:09
Ich meinte , wieviel Tage Du gewartet hast. Du kannst ruhig 3Tage das Futter immer zu den Fütterungszeiten hinstellen. Bevor der Hund verhungert, wird er fressen. Wie Steffi sagt,kannst Du es erleichtern, wenn Du besondere Sachen ins Futter mischt. Fleischwurst,Käse, Hüttenkäse ,Thunfisch,Leberwurst sind Dinge, auf die Hunde meist scharf sind. Aber echt mal! Wie kann man so lange solch einen Zustand hinnehmen? Je länger man nichts unternimmt, umso stärker ist das ritualisiert.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Steffi
9. Nov. 00:05
Wieso isst sie mit einem Löffel?
 
Beitrag-Verfasser
asumi
9. Nov. 00:24
Weil hat den Bein abgebrochen und den Tierarzt a hat mir gesagt bis den wieder gut geht mit Löffel geben das Essen.Aber wann die Bein wär wieder gut ich habe wieder alleine gelassen zu essen aber er wollte nicht
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
9. Nov. 00:28
Und Du fütterst ihn seit 2Jahren mit dem Löffel?
 
Beitrag-Verfasser
asumi
9. Nov. 00:30
Und Du fütterst ihn seit 2Jahren mit dem Löffel?
Ja
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
9. Nov. 00:41
Wenn Du ihm das Essen hinstellst, wie lange hast Du gewartet, ob er es frisst?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Steffi
9. Nov. 00:50
Wow, zwei Jahre sind sehr lange. Vielleicht hat sie keinen großen Hunger und lässt es deswegen erstmal stehen? Oder ist irritiert? Ich würde erstmal ganz tolle Leckerchen in den Napf geben, um sie wieder dran zu gewöhnen. Natürlich mit dem Futter zusammen.
 
Beitrag-Verfasser
asumi
9. Nov. 01:02
Wenn Du ihm das Essen hinstellst, wie lange hast Du gewartet, ob er es frisst?
40 Minuten ☹️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jörg
9. Nov. 01:09
Ich meinte , wieviel Tage Du gewartet hast. Du kannst ruhig 3Tage das Futter immer zu den Fütterungszeiten hinstellen. Bevor der Hund verhungert, wird er fressen. Wie Steffi sagt,kannst Du es erleichtern, wenn Du besondere Sachen ins Futter mischt. Fleischwurst,Käse, Hüttenkäse ,Thunfisch,Leberwurst sind Dinge, auf die Hunde meist scharf sind. Aber echt mal! Wie kann man so lange solch einen Zustand hinnehmen? Je länger man nichts unternimmt, umso stärker ist das ritualisiert.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Winnie (Doris)
9. Nov. 08:43
Auch hier: (so ein Thema ist ja anderweitig grad aktuell) Ich als Hundetrainerin und Ernährungsberaterin hab angebliche Schlecht-Fresse regelmäßig. Dabei kommt in 90% der Fälle heraus, dass der Hund einfach GELERNT hat, dass er viel Aufmerksamkeit bekommt, wenn er sein Futter nicht gleich anrührt - und dass in vielen das normale Essen dann sogar durch Leckereien ersetzt wird. Schlaue Hunde!!! 😁 Die Therapie dagegen ist recht einfach: Für den Hund die passende Tages-Futter-Menge ermitteln. Diese dann auf 2 Tagesration en aufteilen. Futterschüsselchen zu den Mahlzeiten hinstellen, (sofern der Hund erst nach Freigabe futtert: freigeben), selbst den Raum verlassen, nach 3 Minuten wieder reinkommen, Schüsselchen entfernen. Was bis dahin nicht gefressen wurde, wird zusammen mit der nächsten Ration angeboten. Sollte der Hund mit seinem Mäulchen noch im Schüsselchen hängen, natürlich stehen lassen, bis er fertig gegessen hat/ sich vom Napf entfernt. Wichtig ist: - keine Aufmerksamkeit aufs Fressen, nicht beim Fressen zuschauen (deshalb am besten Raum verlassen 😉) - kein frei verfügbares Futter herumstehen lassen - KEINE Leckerchen zwischendurch! Nach spätestens einer Woche ist der "Spuk" vorbei und das Fressverhalten normal
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mona
9. Nov. 08:47
Ich meinte , wieviel Tage Du gewartet hast. Du kannst ruhig 3Tage das Futter immer zu den Fütterungszeiten hinstellen. Bevor der Hund verhungert, wird er fressen. Wie Steffi sagt,kannst Du es erleichtern, wenn Du besondere Sachen ins Futter mischt. Fleischwurst,Käse, Hüttenkäse ,Thunfisch,Leberwurst sind Dinge, auf die Hunde meist scharf sind. Aber echt mal! Wie kann man so lange solch einen Zustand hinnehmen? Je länger man nichts unternimmt, umso stärker ist das ritualisiert.
Das zumischen würde ich aber auch nicht machen, sonst hat man das nächste Problem. Wenn man jedesmal etwas dazu mischt, nur damit er frisst, dann lernt er auch da ja schon wieder: wenn ich das Futter stehen lass, gibt es was gutes obendrauf.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button