Home / Forum / Ausstattung & Zubehör / Autobox für Labrador, die in Renault Zoe passt

Verfasser
A
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 11
zuletzt 9. Dez.

Autobox für Labrador, die in Renault Zoe passt

Hallo, ich will mir einen Labrador zulegen und recherchiere gerade Möglichkeiten den Hund im Auto zu transportieren. Jetzt haben wir nur einen Kleinwagen, einen Renault Zoe. Im Kofferraum ist der gerade Mal 50cm tief. Kennt ihr da passende Boxen? Ich hatte bereits diese anpassbaren Betten gesehen, allerdings sehe ich hier den Vorteil zu einem Geschirr + Decke noch nicht so ganz. Bei einem Unfall ist er da ja trotzdem nicht stärker geschützt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christian
Beliebteste Antwort
9. Dez. 01:16
Wenn du eh einen kleinen Kofferraum, für deinen Hund, hast, ist vielleicht der Kofferraum schon deine „Box“ und du sicherst ihn nur noch darin. Mehr geht dann halt nicht. Oder du schaust mal nach einer Box für die Rücksitzbank, wenn es ein 5-Türer ist… Schau mal hier, die bieten viel an was auf viele Automodelle individuell angepasst ist, wenn auch nicht für die schmale Mark: (Der Link müsste dich direkt zu deinem Zoe Bringen) https://www.kleinmetall.de/listing/index/sCategory/3?p=1&o=9&n=12
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Jana
9. Dez. 00:49
Ganz ehrlich, 50cm finde ich für einen Labbi zu knapp. Dann passt entweder das Auto oder die Rasse nicht. Meine Hündin ist deutlich kleiner und zierlicher als ein Labbi und fährt in einer ca. 70x50x60cm Box mit, in die sie gerade so reinpasst. Bei uns war das Auto auch vor dem Hund da und es war klar, dass 50cm Schulterhöhe (Bonnie hat 43cm) das absolute Maximum sind, weil der Hund sonst nicht vernünftig ins Auto passt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Christian
9. Dez. 01:16
Wenn du eh einen kleinen Kofferraum, für deinen Hund, hast, ist vielleicht der Kofferraum schon deine „Box“ und du sicherst ihn nur noch darin. Mehr geht dann halt nicht. Oder du schaust mal nach einer Box für die Rücksitzbank, wenn es ein 5-Türer ist… Schau mal hier, die bieten viel an was auf viele Automodelle individuell angepasst ist, wenn auch nicht für die schmale Mark: (Der Link müsste dich direkt zu deinem Zoe Bringen) https://www.kleinmetall.de/listing/index/sCategory/3?p=1&o=9&n=12
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Simone
9. Dez. 06:14
Da muss man sich ein neues Auto zulegen oder ein kleinerer Hund in Erwägung ziehen
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Bianca
9. Dez. 06:31
Guten Morgen Andrea, ich fahre auch ein kleines Auto (Peugeot 208). Anfangs fuhr meine Labrador-Hündin in einer Box auf dem Rücksitz, dann nur auf dem Rücksitz (da hing sie aber trotz angeschnallt sein immer mit dem Kopf zwischen Fahrer- und Beifahrersitz) und nun im Kofferraum ohne Box. Natürlich immer mit Geschirr gesichert. Für uns ist das die beste Lösung. Wenn du eine Box für den Rücksitz kaufen solltest, dann acht darauf, ob du sie auch ins Auto rein bekommst. Die Türen gehen ja nicht sooo weit auf und ich hatte da immer ein wenig zu kämpfen. Eine frühere Kollegin hatte für ihren ausgewachsenen Neufundländer übrigens einen Ford Ka. Die Rücksitzbank hat sie einfach umgeklappt und dann hatte Artax genug Platz. 🤷🏻‍♀️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Tine
9. Dez. 06:36
Wenn man die Sitzplätze nicht benötigt, ist es auch eine Möglichkeit, einen der Rücksitze auszubauen, anstatt umzuklappen. Ich habe einen kleinen Fiat 500 und die Box für Auri passte nicht in den Kofferraum. Auf einem umgeklappten Sitz stand sie mir zu schräg. Deswegen habe ich einen von zwei Rücksitzen (die Lehne) komplett rausgebaut. Jetzt steht die Box total gut "eingekeilt". Nach vorne hin am Fahrersitz, zur Seite an den zweiten Rücksitz und gleichzeitig noch mit dem Sicherheitsgurt fixiert. Für uns ist das eine gute Lösung. Aber tatsächlich war mein kleines Auto der Grund, warum ich auch nach nicht all zu großen Rassen geguckt habe.
 
Beitrag-Verfasser
A
9. Dez. 14:36
Wenn man die Sitzplätze nicht benötigt, ist es auch eine Möglichkeit, einen der Rücksitze auszubauen, anstatt umzuklappen. Ich habe einen kleinen Fiat 500 und die Box für Auri passte nicht in den Kofferraum. Auf einem umgeklappten Sitz stand sie mir zu schräg. Deswegen habe ich einen von zwei Rücksitzen (die Lehne) komplett rausgebaut. Jetzt steht die Box total gut "eingekeilt". Nach vorne hin am Fahrersitz, zur Seite an den zweiten Rücksitz und gleichzeitig noch mit dem Sicherheitsgurt fixiert. Für uns ist das eine gute Lösung. Aber tatsächlich war mein kleines Auto der Grund, warum ich auch nach nicht all zu großen Rassen geguckt habe.
Das ist tatsächlich eine sehr gute Idee auf die ich noch nicht gekommen bin, das muss ich morgen gleich Mal ausmessen und ausprobieren. Vielen Dank :)
 
Beitrag-Verfasser
A
9. Dez. 14:39
Guten Morgen Andrea, ich fahre auch ein kleines Auto (Peugeot 208). Anfangs fuhr meine Labrador-Hündin in einer Box auf dem Rücksitz, dann nur auf dem Rücksitz (da hing sie aber trotz angeschnallt sein immer mit dem Kopf zwischen Fahrer- und Beifahrersitz) und nun im Kofferraum ohne Box. Natürlich immer mit Geschirr gesichert. Für uns ist das die beste Lösung. Wenn du eine Box für den Rücksitz kaufen solltest, dann acht darauf, ob du sie auch ins Auto rein bekommst. Die Türen gehen ja nicht sooo weit auf und ich hatte da immer ein wenig zu kämpfen. Eine frühere Kollegin hatte für ihren ausgewachsenen Neufundländer übrigens einen Ford Ka. Die Rücksitzbank hat sie einfach umgeklappt und dann hatte Artax genug Platz. 🤷🏻‍♀️
Box für den Rücksitz hatten wir aus Platzgründen auch verworfen. Im Moment wäre meine Lösung tatsächlich, dass ich ihn sowohl an Kofferraum als auch Rückbank gewöhne mit Sicherheitsgeschirr und diesen Gurten für Isofix und dann schaue was am besten funktioniert. Kofferraum hatte ich woanders gelesen, dass es wegen Knautschzone nicht ideal ist, eine perfekte Lösung gibt es wohl nicht. Vielen Dank für deine Hilfe :)
 
Beitrag-Verfasser
A
9. Dez. 14:41
Wenn du eh einen kleinen Kofferraum, für deinen Hund, hast, ist vielleicht der Kofferraum schon deine „Box“ und du sicherst ihn nur noch darin. Mehr geht dann halt nicht. Oder du schaust mal nach einer Box für die Rücksitzbank, wenn es ein 5-Türer ist… Schau mal hier, die bieten viel an was auf viele Automodelle individuell angepasst ist, wenn auch nicht für die schmale Mark: (Der Link müsste dich direkt zu deinem Zoe Bringen) https://www.kleinmetall.de/listing/index/sCategory/3?p=1&o=9&n=12
Hmm, da ist leider nichts dabei, diese Decken haben laut ADAC keine zusätzliche Schutzwirkung außer gegen Schmutz. Trotzdem vielen Dank für deine Mühe :)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Mel
9. Dez. 20:13
Bei unserem ersten Hund hatten wir auch noch den Audi,also kein nennenswerte großen Kofferraum. Dann haben wir den Hund einfach auf den Rücksitz gesichert ,es gibt da auch spezielle Auflagen für und das ging. Erst später hatten wir einen Kombi, aber wir haben bis jetzt keine Box, sondern der ganze Kofferraum ist die Box, mit Gitter abgetrennt. Natürlich hätte ich deswegen nicht auf meinen Traumhund verzichtet .
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Patrick
9. Dez. 20:58
Würde bei so einem kleinen Kofferraum keine Box mehr packen Eher nen Gitter an den Kopfstützen befestigen. Der Hund brauch nicht viel Platz Solange er sich drehen und hinlegen kann ist alles gut!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button