Beschreibung

Sehr schön für Mensch und Hund

Bewertung

3.1 Sterne bei 21 Bewertungen

Das sagen unsere Nutzer:

War jetzt zwei Mal dort, beim ersten Mal wurden wir sehr impulsiv durch Bellen und Knurren von den „Stammhunden“ empfangen. Beim zweiten Mal war es etwas angenehmer, obwohl ein Mann mit einem Kangal-Mischling(welcher sehr aggressiv war indem er knurrend über unseren Hunden stand die schon auf der Seite lagen) nicht verstehen wollte, dass ich nicht möchte das sein Hund weiter bei unseren war. Er wollte dann das wir den Platz verlassen, weil es wäre ja nunmal zum freilaufen, und er es nicht einsah seinen Hund abzurufen bzw. mitzunehmen Also Achtung ⚠️ Die Location ist schön, auch genügend Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
Kann man nicht meckern, ein schönes großes Gelände und eingezäunt. Sonntags natürlich gut besucht, Hunde aller Rassen waren da. Von groß bis klein.
Mehr Bewertungen anzeigen

Info

Typ Hundewiese
Größe 19400 m²
Leinenpflicht Nein
Eingezäunt Ja
Trink-/Bademöglichkeit Nein
Sitzgelegenheiten Nein
Mülleimer Nein
Kotbeutelspender Ja
Nachtbeleuchtung Nein
Parkmöglichkeiten Ja

Du willst dabei sein?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Auf der Karte anzeigen

Das sagen weitere Nutzer:

Ein sehr schöne Wiese wo die Hunde viel spielen können. Leider gibt es aber dort auch Hundebesitzer die meinen das diese Wiese ihnen gehört. Hundebesitzer von außerhalb werden angepöbelt und teilweise auch beleidigt. Es ist eine kleine Gruppe die wohl immer da sind und zusammen sitzen. Schade eigentlich weil eigentlich sollte diese Wiese für unsere Vierbeiner sein
Großes Gelände zum Spielen, Rennen, austoben. Komplett eingezäunt. Es wurde vor einigen Jahren von den Hundebesitzern ohne Erlaubnis „besetzt“😉. Das Gelände ist KEINE, von der Stadt freigegebene Hundewiese im eigentlichen Sinn. Jedoch werden die Hunde geduldet. Dieser Status steht leider immer wieder auf wackeligen Beinen, weil sich nicht jeder Besucher an einfache Regeln hält. Beschwerden der Anwohner über ständiges Bellen oder unangenehme Gerüche weil Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner nicht entfernen, sind da nicht sehr hilfreich. Der Kotbeutelspender wird von 2 netten Hundebesitzern die sich die Beutel im Rathaus besorgen, befüllt.
Die Wiese ist schön, jedoch trifft sich dort regelmäßig über den ganzen Tag im Sommer dort eine Gruppe von Hundehaltern. Was dazu führt, dass neue Hunde angegriffen werden und schwer verletzt werden. Leider überhaupt nicht zu empfehlen !!!
Einmal da gewesen nie wieder diese sogenannten Hunde wieso gibt es zwar aber dort ist nie jemand sondern laufen durch den ganzen park
Verstehe die negativen Bewertungen hier nicht. Unser Aussie Mischlingsrüde hat hier schon viele schöne Spiel Momente erlebt.
Ein schönes Gelände, leider mit einigen Platzhirschen. Wir konnten aufgrund der Größe andere Wege gehen.
Viel Hundefreunde meinen Hoppla jetzt komm ich mit meinem Hund, die alt eingesessenen die auf der Hundewiese sind haben dazu beigetragen das es diese noch gibt.Es gibt Schwachköpfe die dort erscheinen und meinen es müssten Aschenbecher Mülltonnen dort aufgestellt werden, kommen mit leeren Händen ohne Wasser für ihr Tier und meinen die anderen Doofen haben ja alles.Die Hinterlassen schafften ihrer Hunde lassen sie liegen.Aber egal die anderen können ja in die Scheise Reinlatschen..,.. Aber immer bla ..bla ...bla 🤮
Da möchten wir auch mal hin , da wir viel tolles gehört haben.
Eigentlich eine schöne Wiese, aber........ es kommt immer drauf an, welche Hunde grade vor Ort sind. Gut 50 % der Hunde hören nicht auf Rückruf oder es wird noch nicht einmal der Versuch unternommen seine Hunde zurück zu rufen. Dies fällt schon beim Versuch die Hundewiese zu betreten direkt unangenehm auf. Mehrere freilaufende bellende Hunde belagern den Eingang was es einem fast unmöglich macht, mit den eigenen, noch angeleinten Hunden, die Wiese zu betreten. Während man sich abmüht die eigenen Hunde abzuleinen und die anderen nicht entwischen zu lassen, stehen Herrchen und Frauchen meilenweit weg und scheinen sich köstlich zu amüsieren. Ob sich noch amüsiert wird wenn einer mal entwischt, der Kinderspielplatz ist direkt nebenan. Dann ist wohl eher das Geschreie gross. Die Halter sind der Meinung wenn ich auf ein eingezäuntes Gelände gehe, können Halter und Hund tun und lassen was sie wollen. Selbst Listenhunde laufen da ohne Maulkorb und Leine rum, von Abruf keine Spur. Im günstigsten fall laufen die Halter zur Erheiterung alle anderen hinter ihren Hunden her. Leider kommt es dabei aber auch zu unschönen Situationen. Die üblichen Entschuldigungen und Ausreden kennen wir alle zu genüge. Die angestrebte Selbstverwaltung der geduldeten Freilaufwiese der Stadt Kamp-Lintfort durch die Hundehalter, entwickelt sich immer mehr zu einem rechtsfreien Raum mit vielen Möchtegern Hausmeistern. Eine Regelmäßige Kontrolle der Steuermarken würde da schon helfen. Es fällt auf das viele Hunde keine Steuermarke tragen.
Ich war bisher jetzt schon dreimal mit unserer jungen Hündin da und hab bisher noch keine schlechte Erfahrung gemacht, vielleicht haben wir aber auch Zeiten, die ganz angenehm sind. Bisher nur nette Hundebesitzer kennen gelernt, die ihre Hunde auch abrufen und aufpassen. Platzhirsche sind mir nicht aufgefallen, sondern nur nette Menschen, die ihre Runde mit Ihren Hunden gehen. Sollte sich das irgendwie mal ändern, werde ich die Bewertung aktualisieren.
An sich eine gute und schöne Möglichkeit dem Hund Spiel und Spaß zu geben. Eine Stammgruppe, die ihre Campingstühle immer mitbringt, ist gefühlt immer da. Deren Hunde sehen die Wiese schon als ihre Revier an. Sie sind nicht abrufbar und verbellen und jagen die neu Ankommenden. Die Halter amüsieren sich noch darüber. Die Wiese sollte für alle da sein. Wenn die Halter sich mit ihren Hunden bewegen würden, könnte das die Situation entschärfen. Ist ja schließlich kein "Sit in" (Tina)

Jetzt Auslaufgebiete teilen: