Kater und Welpen miteinander bekannt machen... – Welpen & Junghunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Kater und Welpen miteinander bekannt machen...

Verfasser-Bild
Astrid & Heinrich
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 3
zuletzt 14. Dez.

Kater und Welpen miteinander bekannt machen...

Guten Morgen zusammen, anhand eurer vielen tollen Fotos mit Hund und Katze hoffe ich ich auf eure Erfahrung. Am Wochenende ist es endlich so weit und unser Hund (9 Wochen) zieht ein. Unser Kater ist 9 Jahre und kennt weder Hund noch weitere Katzen persönlich 😉 Wie habt ihr, oder wie würdet ihr die beiden möglichst stressfrei zusammen bringen? Der Welpe kennt Katzen, da sehe ich weniger ein Problem. Der Kater ist im Umgang mit großen und kleinen Menschen freundlich und geht statt zu fauchen oder zu kratzen. Wie würdet ihr das angehen? Danke schon mal für eure Tipps 👍
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Patrick
Beliebteste Antwort
14. Dez. 07:39
Ich würde sogar wenn’s geht noch kleinschrittiger vorgehen Und die die ersten Tage räumlich trennen, aber so das sie sich trotzdem sehen können aber erstmal kein Kontakt haben.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Laura
14. Dez. 07:08
Hi, wenn der Hund bereits Katzen kennt und diese ignorieren sollte, ist das für die Katze schonmal von Vorteil. So ignoriert der Hund die Katze und die Katze kann sich an den neuen Geruch und das neue Familienmitglied gewöhnen. Für die erste Begegnung würde ich den Hund an der Leine lassen und die Katze darauf zukommen lassen, sollte von ihr Interesse ausgehen. Nur aufpassen, das die Katze nicht das Auge vom Hund beim schlagen erwischt, sollte es dazu kommen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Patrick
14. Dez. 07:39
Ich würde sogar wenn’s geht noch kleinschrittiger vorgehen Und die die ersten Tage räumlich trennen, aber so das sie sich trotzdem sehen können aber erstmal kein Kontakt haben.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Corbinia
14. Dez. 08:04
Hi! Meine beiden Kittys waren sieben, als Easy dazukam. Ich habe mir Trenngitter für die Türen gekauft (solche für Kleinkinder) und die mit Katzennetz bespannt, damit der Zwerg nicht zwischen den Gittern durchkam. Dann habe ich den Hund halt die erste Zeit in der Wohnung entweder hinter einem Gitter oder an der Leine gehabt und die Kontaktaufnahme komplett den Katzen überlassen. Ich hätte es gerne gemacht wie von Patrick vorgeschlagen, hatte dazu aber räumlich keine gute Möglichkeit. Das wäre aber tatsächlich optimal. Frei bewegen durfte er sich erst, als er kapiert hatte, dass Katzen ärgern absolut tabu ist. Meine Kater finden ihn heute, als Katzen-Opas, spannende Unterhaltung, können aber auf Spiel und Spaß mit ihm verzichten. Oft teilen sie sich das Sofa - ich finde eigentlich für so spät mit Hund zwangsbeglückte Stubentiger ist das ziemlich viel erreicht. 🙃😊
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button