Birthe
Birthe
2021-04-13T19:42:38.277Z
Einleitungs-Beitrag
6

Freudenpipi

Hallo liebe Community Meine Kleine ist nun 4 Monate alt und wir haben die Hürde der Stubenreinheit schon geschafft. Es kommt immer mal vor, dass Sie wenn sie sich sehr freut etwas Pipi verliert und macht. Vor allem wenn sie auf meine Mutter oder eine Freundin trifft. Nicht bei jeder Begegnung. Habt ihr Tipps wie wir das auch vermeiden können? Meine Mutter kann ja nicht immer raus kommen wenn wir zu Besuch kommen:) Ich danke euch!
Nicole
Nicole
2021-04-13T19:51:40.750Z
Hallo Birthe, das wächst sich aus wenn die Hündin mehr Selbstbewusstsein bekommt. Wichtig ist dass ihr möglichst den Hund nicht aufpusht. Macht alles in Ruhe. Ignoriert sie wenn jemand kommt oder geht.
Birthe
Birthe
2021-04-13T19:56:07.905Z
Hallo Birthe, das wächst sich aus wenn die Hündin mehr Selbstbewusstsein bekommt. Wichtig ist dass ihr möglichst den Hund nicht aufpusht. Macht alles in Ruhe. Ignoriert sie wenn jemand kommt oder geht.
Vielen Dank. Wir gehen ja zu Besuch zu z.b. meiner Mutter. Und begrüßt sie meine Mutter pinkelt sie.
Nicole
Nicole
2021-04-13T19:57:28.745Z
Vielen Dank. Wir gehen ja zu Besuch zu z.b. meiner Mutter. Und begrüßt sie meine Mutter pinkelt sie.
Ja deine Mutter soll sie erstmal ignorieren. Also den Hund. Setzt euch erstmal hin ohne große Begrüßung.
Sandra
Sandra
2021-04-14T06:50:24.727Z
Hallo, dasselbe hatten wir auch. Das hört von alleine auf, mehr kann ich dazu nicht sagen. Es hat sich nach einiger Zeit wirklich ganz verloren. Meines Erachtens daher kein Grund hier groß was zu machen. Das wird, gebt ihr Zeit. Dauert auch nicht mehr lange. Viel Glück Euch
Patricia
Patricia
2021-04-14T07:02:56.058Z
Ja deine Mutter soll sie erstmal ignorieren. Also den Hund. Setzt euch erstmal hin ohne große Begrüßung.
Das kann ich auch empfehlen. Ich habe zwei Schwiegermütter und beide rasten immer halb aus, wenn sie Nero begrüßen (als wäre es der Enkel). Da passiert das dann auch. Wenn sie ruhig bleiben und auch mit ruhiger Stimme mit ihm sprechen, klappt das besser. Mittlerweile können sie auch wieder quieken und es passiert nichts. Das brauchte einfach etwas Zeit 🤷🏻‍♀️
Brigitte
Brigitte
2021-04-14T07:37:40.512Z
Hallo, Dieses Verhalten ist nicht als Freudenpipi einzustufen, sondern eher als Unsicherheit. Der Grund liegt darin, dass die Hunde/Wölfe das machen, um von sich abzulenken, wenn ein anderer Hund / Wolf auf sie zukommt. Der Urin lenkt von dem Welpen ab und der andere Hund ist durch das Schnüffeln und mit Informationsbeschaffenheit beschäftigt. Am besten ist es hier, wenn die Personen den Hund nicht bedrängen, und ihn erstmal nicht begrüßen, also ignorieren. Sie wie die Vorredner das auch geschrieben haben. Wenn der Hund sich beruhigt und sich bestenfalls abgelegt hat, kann man den Hund natürlich auch begrüßen. Dann legt sich das mit der Zeit. 😊