Fressen – Welpen & Junghunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Fressen

Verfasser-Bild
Leonie
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 10
zuletzt 28. Dez.

Fressen

Hey ihr Lieben, Ich habe eine Frage und wollte hier mal nach Erfahrungen/Meinungen fragen, bevor ich direkt wieder zum Tierarzt fahre. Und zwar bekommt mein Junghund (8 Monate alt, 3/4 Labrador und 1/4 Australian Shepherd) Momentan noch das Josera Young Star, wir brauchen den letzten Beutel jetzt noch auf und stellen dann auf Erwachsenenfutter um. Das Futter nahm er von Anfang an gerne, hatte nie Probleme mit den Stuhlgang oder Erbrechen. Seit ungefähr 2/3 Wochen ist es so, dass wenn ich ihm sein Futter in der Küche hinstelle und weg gehe, er mir hinterher läuft. Er kann gut alleine bleiben, das ist alles gar kein Problem und wenn ich mich zB dann aufs Sofa setze, dann guckt er mich kurz an und geht dann wieder fressen. Aber selbst wenn er schon isst und ich mich bewege schaut er mich an und läuft mir hinterher. Seit 2 Tagen will er nun morgens nichts mehr essen. Das Trockenfutter als Leckerchen draußen nimmt er, generell Leckerchen nimmt er und er ist genau so wild wie sonst, wirkt also überhaupt nicht krank. Kot ist auch gut, er erbricht nicht. Wenn man ihm das Futter Mittags nochmal hin stellt nimmt er es recht zögerlich, abends frisst er ganz normal. Ich weiß irgendwie nicht so ganz woran es liegen könnte und da es mein erster Hund ist, hab ich immer ein bisschen Angst irgendwelche versteckten Zeichen des Hundes zu übersehen, daher wär ich für Tipps sehr dankbar. :)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annett
Beliebteste Antwort
28. Dez. 13:18
Vielleicht reicht ihm nun die eine Fütterung am Tag aus. Wenn er gesund ist und normales Gewicht hat, würde ich mir darum keine Sorgen machen. Es ist noch kein Hund vorm vollen Napf verhungert. Frisst er nicht, nimm das Futter bis zur nächsten Mahlzeit weg. Mach auf keinen Fall viel Tamtam um das Fressen, sonst erziehst du ihn zum Mäkler. Früher war es sogar üblich, einen erwachsenen Hund nur einmal am Tag zu füttern und das war auch ok. Mein erster Hund damals bekam auch nur abends sein Futter und ist damit fast 16 Jahre alt geworden. Mailo füttere ich zweimal, weil man das heute eher so macht. Außerdem ist er sehr verfressen und schlingt das Futter in Sekunden rein. Da ist es vielleicht gesünder, das auf zwei Mahlzeiten zu verteilen. Jeder Hund ist halt anders und du musst schauen, wie es bei euch am besten passt.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Leonie
28. Dez. 11:23
Achso und der Bauch ist auch weich wenn man ihn abtastet. Gestern war der Kot etwas weich aber nicht flüssig und auch nur einmal Kotabsatz, abends war er wieder fest. Irgendwie ist das für mich alles recht schwer einzuordnen
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Michaela
28. Dez. 11:28
Unser Aussie, jetzt 10 Monate hat das gleiche Verhalten seit er in der Pubertät ist und das ist so auch ganz normal. Wenn er Hunger hat, dann nimmt er sich schon was. Hab mir in manchen Bereichen auch immer zu viel Sorgen gemacht 😉
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Leonie
28. Dez. 11:30
Unser Aussie, jetzt 10 Monate hat das gleiche Verhalten seit er in der Pubertät ist und das ist so auch ganz normal. Wenn er Hunger hat, dann nimmt er sich schon was. Hab mir in manchen Bereichen auch immer zu viel Sorgen gemacht 😉
Danke! Ja ich mache mir wirklich oft viele Sorgen, weil ich halt keine Erfahrung bzw auch Vergleichswerte habe. Am Anfang bin ich für jeden Pups zum Tierarzt gerannt, absolut unnötig. Deshalb dachte ich jetzt ich frag erstmal hier, bevor ich wieder wie so ein Hypochonder da vor der Tür stehe. 😂 Hunde können einem ja leider nicht sagen was sie stört …
 
Beitrag-Verfasser
Dogorama-Mitglied
28. Dez. 11:39
Hätte ich mal etwas gewartet 😅 In einem parallelen Futterthread hatte ich dazu gerade was geschrieben, das hier viel besser gepasst hätte: https://dogorama.app/de-de/forum/Ernaehrung/Trockenfuttervorschlag_fuer_meinen_3_jaehrigen_Hund-dYONpEGMBX1X28t8ONvE/ Also wenn dein Hund Leckerchen und auch sein Futter als Belohnung gerne nimmt, isses ihm evtl schlicht langweilig geworden. Du willst ohnehin bald das Futter wechseln, dann kannst du eig langsam anfangen, das neue Futter für deinen Hund langsam unter sein Junghubdnfutter zu mischen. Jeden Tag etwas mehr. Und wenn er es abends gut nimmt, evtl die morgendliche Fütterung einfach etwas nach hinten legen. Es ist auch nicht jeder Mensch ein Frühstücksmensch 😉 Wo ich auf jeden Fall zum TA rennen würde: Durchfall, Erbrechen, Juckreiz, Fell geht aus, blasse Schleimhäute, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit auch beim allerliebsten Leckerli, hört auf zu trinken oder säuft plötzlich wie ein Matrose. Was du ansonsten mal beim TA nachfragen kannst: Ob dein Hund normalgewichtig ist. Bei ausgewachsenen Hunden kann man selbst gut nachschauen ( https://dogorama.app/de-de/forum/Gesundheit/Der_Gewichts-Thread-xBxDjuIV1gUSODMtGtM1/ ), bei Junghunden wäre ich selbst auch unsicher. Aber evtl sind die Portionen auch etwas zu groß, dass er schlicht morgens noch keinen Hunger hat – auch wenn Labbi drinsteckt 😉 Mit acht Monaten ist er ja schon recht weit in der Entwicklung und nicht mehr voll im Wachstum wie mit drei, vier Monaten, wo der Körper schon allein fürs Wachsen unheimlich Energie verbrät.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Michaela
28. Dez. 11:40
Danke! Ja ich mache mir wirklich oft viele Sorgen, weil ich halt keine Erfahrung bzw auch Vergleichswerte habe. Am Anfang bin ich für jeden Pups zum Tierarzt gerannt, absolut unnötig. Deshalb dachte ich jetzt ich frag erstmal hier, bevor ich wieder wie so ein Hypochonder da vor der Tür stehe. 😂 Hunde können einem ja leider nicht sagen was sie stört …
Hab auch einige Male hier Fragen gestellt und war danach oft unsicherer als vorher. Meiner Fremdelt zur Zeit sehr arg, aber wenn ich überlege wie ich in der Pubertät drauf war 😂 Wenn er sonst beim Gassi gehen Gut drauf ist und spielt, ist vieles was einem komisch vorkommt erstmal ganz normal in der Entwicklung. Bin aber natürlich kein Tierarzt😉
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Birgit
28. Dez. 13:03
Koennte es sein, dass Du Deinem Hund gerade unbewusst beibringst aus der Hand gefuettert zu werden? Da waere Vorsicht geboten, denn dann will er es bald nicht mehr anders haben. Futter aus der Hand des Halters ist etwas ganz Besonderes und soll auch so bleiben. Ich wuerde mal versuchen das Handfuettern weitestgehend einzustellen und nur noch Napf machen. Morgens das Fruehstueck in den Napf, nach 20 min. wegraeumen. Wenn er nicht will, dann halt nicht; dann gibt es aber auch nix anderes. Das waere wohl mein erster Schritt, vorausgesetzt gesundheitlich ist alles ok.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Annett
28. Dez. 13:18
Vielleicht reicht ihm nun die eine Fütterung am Tag aus. Wenn er gesund ist und normales Gewicht hat, würde ich mir darum keine Sorgen machen. Es ist noch kein Hund vorm vollen Napf verhungert. Frisst er nicht, nimm das Futter bis zur nächsten Mahlzeit weg. Mach auf keinen Fall viel Tamtam um das Fressen, sonst erziehst du ihn zum Mäkler. Früher war es sogar üblich, einen erwachsenen Hund nur einmal am Tag zu füttern und das war auch ok. Mein erster Hund damals bekam auch nur abends sein Futter und ist damit fast 16 Jahre alt geworden. Mailo füttere ich zweimal, weil man das heute eher so macht. Außerdem ist er sehr verfressen und schlingt das Futter in Sekunden rein. Da ist es vielleicht gesünder, das auf zwei Mahlzeiten zu verteilen. Jeder Hund ist halt anders und du musst schauen, wie es bei euch am besten passt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Leonie
28. Dez. 13:32
Koennte es sein, dass Du Deinem Hund gerade unbewusst beibringst aus der Hand gefuettert zu werden? Da waere Vorsicht geboten, denn dann will er es bald nicht mehr anders haben. Futter aus der Hand des Halters ist etwas ganz Besonderes und soll auch so bleiben. Ich wuerde mal versuchen das Handfuettern weitestgehend einzustellen und nur noch Napf machen. Morgens das Fruehstueck in den Napf, nach 20 min. wegraeumen. Wenn er nicht will, dann halt nicht; dann gibt es aber auch nix anderes. Das waere wohl mein erster Schritt, vorausgesetzt gesundheitlich ist alles ok.
Hey, Vielleicht, ja. Also zuhause bekommt er nie Futter aus der Hand, nur halt beim Training.. sonst wird nur aus dem Napf gefüttert.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Leonie
28. Dez. 13:32
Ich habe das Futter jetzt weg gestellt und er bekommt erst später wieder was, leckerchen auch gar nicht. Mal schauen wie er sich verhält
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dorthe
28. Dez. 13:42
Lässt einfach sein Futter rundum die Uhr für ihm stehen, er wird sich schon nehmen was er will und wann er will, das habe ich bei alle meine Hunde gemacht, kein von denen hatte Gewichtsprobleme... Wir essen auch weil wir Hunger haben und das ist nun nicht immer zum gleichen Zeit... Probier ihm sonst ein Kur über 10 Tage mit das k9 Pulver zu geben, das ist alles Natur und hat keine Nebenwirkungen, einfach nur gut...kriegst du im Netz...
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button