Französische Bulldogge Rassebeschreibung, Probleme, Kosten, Erfahrungen – Rasse-spezifisches – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Rasse-spezifisches / Französische Bulldogge Rassebeschreibung, Probleme, Kosten, Erfahrungen

Verfasser-Bild
Katrin
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 335
zuletzt 24. März

Französische Bulldogge Rassebeschreibung, Probleme, Kosten, Erfahrungen

FBs (ich kürze die hier in dem Bericht so ab) gehören laut VDH Rassestandard zur Gruppe 9, sind also Gesellschafts-und Begleithunde. Ich zitiere hier mal ein wenig über das Erscheinungsbild und dem Charakter. Ein typischer, kleinformatiker Molosser. Trotz seiner geringen Größe ein kräftiger, in jeder Hinsicht kurzer und gedrungener Hund, mit kurzem Fell, mit kurzem stumpfnasigen Gesicht, Stehohren und natürlicher Kurzrute. Die Französische Bulldogge muß den Eindruck eines lebhaften, aufgeweckten, sehr muskolösen Tieres von kompakter Struktur und solidem Knochenbau vermitteln. Verhalten/Charakter Umgänglich, fröhlich, verspielt, sportlich, aufgeweckt. Besonders liebevoll im Umgang mit ihrem Besitzer und mit Kindern. So weit so gut. Die FB ist also ein aktiver, lebenslustiger Quatschkopf der Action liebt. Dummerweise ist sein kräftiger und gedrungener Körper mit dem stumpfnasigen Gesicht nicht wirklich dazu in der Lage dies auch auszuleben. Der Geist ist willig, der Körper oftmals zu kaputt. Das typische Bullygesicht entsteht durch eine absichtlich angezüchtete Behinderung, der Brachyzephalie (Kurz/Rundköpfigkeit). Diese Kopfform sorgt schon bei der Geburt für so große Probleme das ein Kaiserschnitt bereits Routine ist. Tote und Missgebildete Neugeborene sind leider keine Seltenheit. Jeder, absolut JEDER Bully der die Geburt und die ersten Wochen überlebt hat, lebt also aus optischen Gründen mit einer Behinderung und die hat fatale Folgen. Einige davon sind: • zu enge Nasenlöcher (Schlitze statt Löcher) • ein zu langes Gaumensegel das die Luftröhre verdeckt •stark verkürzte und abgeflachte Nasenmuscheln •Vorfall der Augäpfel •entzündete Nasenfalten •Augenentzündung und Fehlstellungen •Gehirnschädigung •Verkürzung des Oberkiefers •Zahnfehlstellung •und noch einiges mehr Weiter geht es mit dem Körper. •Bandscheibenvorfälle •Wirbelsäulenerkrankungen die zur Lähmung führen können •routinemäßiger Kaiserschnitt •und auch hier könnte man noch mehr auflisten Welche Auffälligkeiten gibt es? (Darf gerne ergänzt werden) Die optischen sind klar. Nasenlöcher, Schnauzenlänge, Gangbild, Atmung. Dazu kommen noch Schnarchen, Röcheln, übermäßiges Hecheln, Grunzen all das ist nicht normal sondern ein Alarmzeichen auf das unbedingt reagiert werden muss und zwar mit einem Gang zum Spezialisten. Dort werden in einem Gespräch erstmal Infos gesammelt bevor die Untersuchungen losgehen. Mit Hilfe von Edoskopie, Röntgen, CT, Belastungs-EKG kommen häufig die Probleme im vollem Umfang zum vorschein. Nächster Halt, OP-Saal. Leider ist so eine Narkose für Brachys recht gefährlich und meistens bleibt es auch nicht bei einer OP. So manch ein Halter hat schon ein kleines Vermögen beim Tierarzt gelassen oder den auf dem Tisch verstorbenen Hund. Jeder der mit dem Gedanken spielt sich solch ein Exemplar zuzulegen sollte sich vorab also sehr genau über die Kosten informieren die auf einem zukommen können, sich mit Tierärzten unterhalten und wirklich alles kritisch hinterfragen. Leider machen das die wenigsten. Ich möchte hier deshalb gerne für all jene Menschen die mit dem Gedanken spielen sich solch ein Tier anzuschaffen aber auch für diejenigen die sich bereits einen geholt haben und sich nun damit befassen müssen gerne einen Überblick über mögliche anstehende Probleme und Kosten zusammentragen denn jeder Hund verdient bei gesundheitlichen Problemen die bestmögliche Behandlung. Daher sind meine Fragen an alle Besitzer dieser Rasse: Welche OPs, Behandlungen, Therapien etc. musstet ihr machen lassen? Was hat es gekostet? Wo habt ihr es machen lassen? Wie zufriedenstellend waren die Ergebnisse? Wie verlief die Narkose? Welche Probleme traten nach der OP auf? Worauf sollte man vor und nach einer Operation unbedingt achten? Was würdet ihr jemanden sagen der sich für diese Rasse interessiert? Welche Versicherung trägt die Kosten? Ich bedanke mich schon mal vorneweg für jede Info. Bleibt freundlich im Umgang miteinander. Unerwünscht sind hier Züchterempfehlungen. Ich kann, will und werde hier keine Werbung die zum Erwerb einer Französischen Bulldogge führt zulassen!!!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
Beliebteste Antwort
19. Nov. 18:51
Wir haben unseren Hund sofort durchchecken lassen nachdem wir ihn bekommen haben und da er eh mindestens einmal zum jährlichen Check up bei unserer wunderbaren Tierärztin ist werde ich mich ganz sicher nicht durch mögliche Krankheiten kämpfen und mir ständig Sorgen machen. Wenn ich darüber nachdenke was man als Mensch alles bekommen kann... Ich finde Aufklärung gut und diese Qualzuchten sollten sofort verboten werden. Aber nicht jeder Bulli leidet.
Sorry, aber anscheinend verstehst du nicht, dass JEDER Bully eine Qualzucht ist!!
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Nov. 10:36
https://hundeversicherung-blog.de/hundeversicherung-fuer-franzoesische-bulldogge/
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ute
9. Nov. 10:48
Hallo Katrin, wir haben uns über eine große OP von Gaumensegel, Nasenmuschel und Nasenlöcher informiert. Die OP selber kostet 4000 Euro.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Silke
9. Nov. 10:53
Hallo Katrin, wir haben uns über eine große OP von Gaumensegel, Nasenmuschel und Nasenlöcher informiert. Die OP selber kostet 4000 Euro.
Wow. Und die wird wahrscheinlich nur von den wenigsten Versicherungen übernommen oder?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ute
9. Nov. 10:59
Wow. Und die wird wahrscheinlich nur von den wenigsten Versicherungen übernommen oder?
Einige wenige gibt es wohl. Wir haben damals leider eine OP Versicherung abgeschlossen, die das ausschließt. Damals wussten wir auch noch nicht, was Brachyzephalie bedeutet.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katharina
9. Nov. 11:01
Hallo Katrin, wir haben uns über eine große OP von Gaumensegel, Nasenmuschel und Nasenlöcher informiert. Die OP selber kostet 4000 Euro.
Hab ihr euch nur informiert oder diese durchführen lassen? Wenn ihr sie durchgeführt habt, gab es merkliche Verbesserungen?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ute
9. Nov. 11:03
Hab ihr euch nur informiert oder diese durchführen lassen? Wenn ihr sie durchgeführt habt, gab es merkliche Verbesserungen?
Bis jetzt sind wir noch am sparen, kann also über den Erfolg einer solchen OP noch nichts sagen. Was mir bekannt ist, dass zB. das Gaumensegel oft nachwächst.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katharina
9. Nov. 11:06
Bis jetzt sind wir noch am sparen, kann also über den Erfolg einer solchen OP noch nichts sagen. Was mir bekannt ist, dass zB. das Gaumensegel oft nachwächst.
Oh wow! Müsst ihr es für beide Hunde machen lassen? Und was ist, wenn ihr es nicht macht?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Nov. 11:13
Hallo Katrin, wir haben uns über eine große OP von Gaumensegel, Nasenmuschel und Nasenlöcher informiert. Die OP selber kostet 4000 Euro.
Danke für die Info. Das ist echt ordentlich.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Katrin
9. Nov. 11:23
4000 Euro hat vermutlich kaum jemand sofort zur Hand. Ich stelle mir das ehrlich gesagt echt herzzerreißend vor. Man weiß das der Hund leidet, will helfen und man kann es dann finanziell vielleicht erst Monate später. Darf ich mal fragen wie sich das so auf euch auswirkt? Wenn es zu persönlich ist muss darauf natürlich nicht geantwortet werden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ute
9. Nov. 11:25
Oh wow! Müsst ihr es für beide Hunde machen lassen? Und was ist, wenn ihr es nicht macht?
Wir möchten es schon für beide Hunde machen lassen, aber erstmal für unsere Große. Es ist für uns eine Frage der Lebensqualität für unsere Hunde. Überleben würden die auch ohne OP. Wie schon geschrieben wurde, sind Frenchys sehr lebenslustige Tiere, aber die Atmung kommt da nicht hinterher, zumindest bei unseren ist es so.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button