Home / Forum / Erziehung & Training / Hund wechselt Besitzer

Verfasser-Bild
Donni
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 6
zuletzt 29. Nov.

Hund wechselt Besitzer

Hallo zusammen, Ich habe mal eine Frage nach ein paar Tipps von euch🙂 Wir haben eine Bekannte,die eine Hündin hat,die ständig von ihrer Leithündin angegriffen wurde. Ihr Familienleben war unerträglich. Wir haben vereinbart, dass ich die Hündin (die angegriffen wird) zu mir nehme. Bei mor ist sie alleine (als Hund) und hat ihre Ruhe. Was würdet ihr mir zur Eingewöhnung empfehlen. Die erste Woche haben wir frei,danach müssen wir dann wieder arbeiten. Aber das kennt sie bereits und kann das auch sein. Ich denke,ich werde versuchen den Alltag normal laufen zu lassen aber vielleicht einige Ruhezeiten einzubauen, damit sie zur Ruhe kommen kann. Und Zeit brauchen wir ja sowieso alle um uns aneinander zu gewöhnen. Aber habt ihr vielleicht noch Tipps,wie ich ihr das ganze einfacher gestalten kann? Struktur und Zuwendung? Oder gibt es noch was. Sie wird nächste Woche vier Jahre und war nun seit sie 7 Monate alt war bei meiner Bekannten. LG
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Steffi
Beliebteste Antwort
28. Nov. 11:01
Hallo Sarah :) Wenn möglich, geh sie jetzt schon so oft wie es geht besuchen, unternimm schöne Spaziergänge, gib ihr Futter und führe sie auch mal stundenweise zu dir :) Erfrage alle wichtigen Fakten, Rituale etc., um ihr die Umgewöhnung möglichst einfach zu machen. Dass sie aktuell alleine bleiben kann, heißt nicht, dass sie das (bereits nach einer Woche in fremder Umgebung) auch bei dir kann. Da empfehle ich dir, jemanden in der Hinterhand zu haben und genau zu schauen, ob sie entspannt genug ist, um so etwas zu leisten. Geht alles ruhig an, macht eher kleine Spaziergänge und schau, dass sie nicht überfordert wird, mit all den neuen Eindrücken :)
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Steffi
28. Nov. 11:01
Hallo Sarah :) Wenn möglich, geh sie jetzt schon so oft wie es geht besuchen, unternimm schöne Spaziergänge, gib ihr Futter und führe sie auch mal stundenweise zu dir :) Erfrage alle wichtigen Fakten, Rituale etc., um ihr die Umgewöhnung möglichst einfach zu machen. Dass sie aktuell alleine bleiben kann, heißt nicht, dass sie das (bereits nach einer Woche in fremder Umgebung) auch bei dir kann. Da empfehle ich dir, jemanden in der Hinterhand zu haben und genau zu schauen, ob sie entspannt genug ist, um so etwas zu leisten. Geht alles ruhig an, macht eher kleine Spaziergänge und schau, dass sie nicht überfordert wird, mit all den neuen Eindrücken :)
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Bernadette
28. Nov. 11:40
Vielleicht kannst du ihr auch immer wieder mal deine Wohnung und evtl deinen Garten zeigen, damit nicht alles total neu ist wenn sie bei dir einzieht.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Donni
29. Nov. 10:12
Hallo Sarah :) Wenn möglich, geh sie jetzt schon so oft wie es geht besuchen, unternimm schöne Spaziergänge, gib ihr Futter und führe sie auch mal stundenweise zu dir :) Erfrage alle wichtigen Fakten, Rituale etc., um ihr die Umgewöhnung möglichst einfach zu machen. Dass sie aktuell alleine bleiben kann, heißt nicht, dass sie das (bereits nach einer Woche in fremder Umgebung) auch bei dir kann. Da empfehle ich dir, jemanden in der Hinterhand zu haben und genau zu schauen, ob sie entspannt genug ist, um so etwas zu leisten. Geht alles ruhig an, macht eher kleine Spaziergänge und schau, dass sie nicht überfordert wird, mit all den neuen Eindrücken :)
Danke dir 🙂 Mit dem Stundenweise her führen ist schwierig. Es eskaliert total dort. Gestern Abend haben sie sich ziemlich doll erwischt. Nachdem sie beim Tierarzt waren, hat sie sie her gebracht. Die Situation ist dort nicht mehr tragbar und wirklich sehr gefährlich gewesen. Zum Glück kann ich erstmal die Woche bei ihr bleiben im Wechsel mit meinem Mann. Dann schauen wir und haben schon mit unserem Netzwerk hier gesprochen, damit sie nicht so viel alleine ist bis ich reduzieren kann. Zum Glück ist bald Weihnachten und wir können uns hier richtig gut eine gemeinsame Zeit machen 🙂 Manchmal muss es ja schnell gehen ,das war hier jetzt (leider) der Fall.Dann muss Plan Z her und erstmal "reichen ". Ich danke abrt für die Tipps. ❤ Die ich im Hinterkopf habe 🙂
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Donni
29. Nov. 10:12
Vielleicht kannst du ihr auch immer wieder mal deine Wohnung und evtl deinen Garten zeigen, damit nicht alles total neu ist wenn sie bei dir einzieht.
Danke 🙂
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Susi
29. Nov. 21:39
Nimm eine Decke mitbordentlich Heimatgerüchen aus der alten Umgebung mit. Das gibt ihr ein bekanntes Gefühl. Wird zumindest bei welpenauszug so gemacht und schadet einer 4jährigen bestimmt auch nicht :) Umgekehrt kannst du auch vorab eine Decke mit deinen Gerüchen schon zu ihr bringen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadine
29. Nov. 22:04
Den Alltag normal laufen lassen kann sicher nicht schaden. Es sollte sich nicht alles um den Hund drehen, sonst ist es für ihn umso schwerer. Die meisten Hunde passen sich da gut an, ich hatte in der Hinsicht noch nie Probleme mit meinen Gasthunden. Wie Steffi schon geschrieben hat, funktioniert das alleine sein nicht unbedingt in fremder Umgebung. Ich würde empfehlen eine Kamera zu besorgen, damit ihr live mitbekommt, wenn sie unruhig wird. Und dann idealerweise einen Plan haben, wer zu ihr kommen kann. Ihr könnt das auch jetzt schon langsam minutenweise testen, damit sie sich dran gewöhnt dass ihr geht (und natürlich zurück kommt). Wayne konnte übrigens die erstem Wochen gefühlt problemlos alleine bleiben (höchstens mal 30 Minuten, länger musste er nie) und hat erst später angefangen zu bellen. Wir hatten leider keine Kamera, meine Vermutung ist allerdings er war zu eingeschüchtert um sich bemerkbar zu machen. Mit Kamera hätte man das evtl früher gemerkt. Macht nichts zu anstrengendes, gebt ihr Zeit und Sicherheit. Achtet auf genug Ruhe und Schlaf, aber auch gemeinsame Kuschel-und Spielzeiten, wenn sie das mag.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button