Home / Forum / Spaß & Tratsch / Winter in Norwegen mit Hund

Verfasser-Bild
Georgette
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 20
zuletzt 4. Jän.

Winter in Norwegen mit Hund

Huhu🤗 und zwar habe ich eine Frage an alle die mit ihren Hunden schonmal im Winterurlaub waren ! Wir wollen über Weihnachten nach Norwegen und ich bin mir unsicher bezüglich der Pfötchen während Wandertouren. Habt ihr da Erfahrungen bezüglich Hundeschuhe oder Pfötchen Schutz, oder andere Tipps?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Georgette
Beliebteste Antwort
4. Jän. 15:15
Spaziergang, mit etwas Schnee 🤣🥰
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Jana
22. Nov. 19:31
Hallo Georgette! Ich war zwar noch nicht mit Hund in Norwegen, aber im Bayerischen Wald gibt es genug Schnee. Aus meiner Erfahrung ist nur Salz nicht gut für die Pfoten. Ich fette die Pfoten im Winter öfters mit Melkfett von Haka ein. Nach dem Spaziergang nutze ich feuchtes Toilettenpapier, damit das Salz weg ist. Ansonsten reicht ordentlich trocknen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Lucie
22. Nov. 20:36
Wie fahrt ihr nach Norwegen? Wir waren bisher auch immer nur in den Alpen, aber würden auch gerne mal Richtung Norden.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Georgette
22. Nov. 20:42
Wie fahrt ihr nach Norwegen? Wir waren bisher auch immer nur in den Alpen, aber würden auch gerne mal Richtung Norden.
Wir fahren mit dem Auto und machen ein Zwischenstopp (eine Nacht) auf der hin und Rücktour . Unsere Hündin ist viel und lange fahren gewöhnt 😃. Fähre kann Frauchen überhaupt nicht ab 🫣😂
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Georgette
22. Nov. 20:45
Hallo Georgette! Ich war zwar noch nicht mit Hund in Norwegen, aber im Bayerischen Wald gibt es genug Schnee. Aus meiner Erfahrung ist nur Salz nicht gut für die Pfoten. Ich fette die Pfoten im Winter öfters mit Melkfett von Haka ein. Nach dem Spaziergang nutze ich feuchtes Toilettenpapier, damit das Salz weg ist. Ansonsten reicht ordentlich trocknen.
Aaah vielen Dank, das beruhigt mich schon sehr ! Bei uns an der Küste können wir nicht vom Winter sprechen, geschweige denn vom Schnee ☺️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marina
22. Nov. 21:10
https://www.uwe-radant.com/p/bootie-500er-cordura Schnee kann die Zwischenräume zwischen den Zehen fiese aufschneiden, z. T sogar die Ballen Gerade, wenn ihr in Norwegen lange Touren machen wollt, sollten die Hunde zum Schutz Booties an die Pfoten bekommen. (Bei frisch gefallenenem Neuschnee nicht nötig, aber wenn der Schnee schin länger liegt, besonders auch bei harschigem Schnee!!!) Deshalb: Booties aus dem Schlittenhundesport kaufen und zwischendurch die Hunde schon mal dran gewöhnen. Erstmal nur die beiden Vorderbeine, dann die Hinterbeine, Erst dann auf alle 4 Pfoten: die Hunde gehen anfangs damit wie auf Eiern, gewöhnen sich aber relativ schnell. Ich wűrde pro Hund 8 Stűck kaufen, damit man ggf was zum Wechseln hat, weil die ja auch nass werden.. P. S. Später im Alltag zuhause auch ganz praktisch bei Pfotenverletzungen
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Lucie
22. Nov. 21:31
Wir fahren mit dem Auto und machen ein Zwischenstopp (eine Nacht) auf der hin und Rücktour . Unsere Hündin ist viel und lange fahren gewöhnt 😃. Fähre kann Frauchen überhaupt nicht ab 🫣😂
Aber dann fahrt ihr eher ins südliche Norwegen oder?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
22. Nov. 23:29
Würde euch Hundeschuhe empfehlen. Gute Hundeschuhe findest in Zughundesport/Hundesportfachgeschäften (auch online) . Keine Billigdinger wenn ihr auch etwas längere Touren machen wollt, die von Trixi &co sind für längeres laufen als "übliche kleine Gassirunde" nicht geeignet. Rionnag hat welche von Ruffwear ( googeln Ruffwear Hundeschuhe), die hat er schon über 2 jahre und einige Hundert Kilometer damit gelaufen . Er bekommt die auf längeren Touren angezogen schon wegen spitzen scharfkantigen Steinen auf "Bergwanderungen"
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Patrick
23. Nov. 07:54
Definitiv bei langen Wanderungen Schuhe an! Sollte ja auch klar sein, was sind da so für Temperaturen -10 -15° ? Da ohne Schutz würd ich nicht machen. Die Chance das er Erfrierungen davon tragen kann steigt ohne Schutz!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marina
23. Nov. 08:01
Keine Schuhe.. da können die Pfoten nicht drin atmen! Nehmt bitte Booties, das sind so eine Art Socken. Am besten aus Cordura. Die verhindern gleichzeitig, dass sich Eisklumpen zwischen den Zehen bilden. Damit können die Hunde auch noch greifen und sich abdrűcken. Mit Schuhen verhinderst/behinderst du die natűrliche Funktion der Pfoten.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
23. Nov. 09:10
Keine Schuhe.. da können die Pfoten nicht drin atmen! Nehmt bitte Booties, das sind so eine Art Socken. Am besten aus Cordura. Die verhindern gleichzeitig, dass sich Eisklumpen zwischen den Zehen bilden. Damit können die Hunde auch noch greifen und sich abdrűcken. Mit Schuhen verhinderst/behinderst du die natűrliche Funktion der Pfoten.
Stimmt nur bedingt, in den Billigdinger können die Pfoten nicht atmen, in den "Hundesportschuhen" schon. Ist dasselbe Material wie gute Turnschuhe , oder wie auch gute Turnschuhe/ Wanderschuhe etc. (Billigschuhe führen auch bei uns oftmals zu "Schweissfüssen", gute teurere hingegen nicht/kaum😉)
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button