Zuckungen – Medizinische Sprechstunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Medizinische Sprechstunde / Zuckungen

Verfasser-Bild
Diane
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 4
zuletzt 9. Aug.

Zuckungen

Muss ich mir Sorgen machen? Q zittert so komisch während dem schlafen. Es hört aber von selbst wieder auf. Danke für eure Infos.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nora
Beliebteste Antwort
8. Aug. 20:44
Hallo Diane, Epileptische Anfälle sind durch bestimmte Charakteristika gekennzeichnet. Epileptische Anfälle treten meist in einer Ruhephase auf und dauern cirka 1-3 Minuten. Epileptische Anfälle können dabei fokal oder generalisiert auftreten. Bei einem generalisierten Anfall zeigt der Hund Muskelkrämpfe und Ruderbewegungen der Gliedmaßen. Oft wir ein generalisierter epileptischer Anfall begleitet von Lautäußerungen, Speicheln sowie dem Verlieren von Kot und Urin. Fokale Anfälle beschränken sich auf einen bestimmten Körperbereich, beispielsweise das Gesicht. Die Zuckungen und Krämpfe sind hierbei auf diesen Bereich beschränkt. Während eines epileptischen Anfalls reagiert der Hund nicht auf Ansprache. Zudem zeigen sich vor und nach dem Anfall typische Verhaltensweisen. Diese können beispielsweise zeitweilige Blindheit, Verwirrtheit oder extreme Hungerattacken umfassen. Da Q keinerlei typische Anzeichen eines epileptischen Anfalls zeigt, die Zuckungen nur während des Schlafens auftreten und er auf Ansprache reagiert, würde ich Qs Verhalten nicht einem epileptischen Geschehen zuordnen. Die Zuckungen von Q entstehen vermutlich, weil er träumt. Dies ist auch bei Hunden nicht ungewöhnlich. Sollte Q allerdings ähnliche Erscheinungen wie oben beschrieben zeigen, würde ich dir empfehlen, dies tierärztlich abklären zu lassen. Alles Gute euch beiden 🐾
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Nora
5. Aug. 11:20
Hallo Diane, Tritt das Verhalten nur im Schlaf auf? Reagiert Q währenddessen auf Ansprache, bzw. Kannst du Q durch deutliche Ansprache (ohne Berührung) aufwecken? Zeigt Q ansonsten irgendwelche Auffälligkeiten, wie Desorientiertheit oder Müdigkeit?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Diane
7. Aug. 16:34
Hallo Diane, Tritt das Verhalten nur im Schlaf auf? Reagiert Q währenddessen auf Ansprache, bzw. Kannst du Q durch deutliche Ansprache (ohne Berührung) aufwecken? Zeigt Q ansonsten irgendwelche Auffälligkeiten, wie Desorientiertheit oder Müdigkeit?
Hallo Nora, das Verhalten tritt nur im Schlaf auf, ansonsten ist er fit und ausgeglichen (sofern ich im ihn bin). Q reagiert auf Ansprache und auch manchmal auf Kontakt… Ich habe mir sorgen in Bezug auf Epilepsie gemacht 🙈… Merci, Diane
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nora
8. Aug. 20:44
Hallo Diane, Epileptische Anfälle sind durch bestimmte Charakteristika gekennzeichnet. Epileptische Anfälle treten meist in einer Ruhephase auf und dauern cirka 1-3 Minuten. Epileptische Anfälle können dabei fokal oder generalisiert auftreten. Bei einem generalisierten Anfall zeigt der Hund Muskelkrämpfe und Ruderbewegungen der Gliedmaßen. Oft wir ein generalisierter epileptischer Anfall begleitet von Lautäußerungen, Speicheln sowie dem Verlieren von Kot und Urin. Fokale Anfälle beschränken sich auf einen bestimmten Körperbereich, beispielsweise das Gesicht. Die Zuckungen und Krämpfe sind hierbei auf diesen Bereich beschränkt. Während eines epileptischen Anfalls reagiert der Hund nicht auf Ansprache. Zudem zeigen sich vor und nach dem Anfall typische Verhaltensweisen. Diese können beispielsweise zeitweilige Blindheit, Verwirrtheit oder extreme Hungerattacken umfassen. Da Q keinerlei typische Anzeichen eines epileptischen Anfalls zeigt, die Zuckungen nur während des Schlafens auftreten und er auf Ansprache reagiert, würde ich Qs Verhalten nicht einem epileptischen Geschehen zuordnen. Die Zuckungen von Q entstehen vermutlich, weil er träumt. Dies ist auch bei Hunden nicht ungewöhnlich. Sollte Q allerdings ähnliche Erscheinungen wie oben beschrieben zeigen, würde ich dir empfehlen, dies tierärztlich abklären zu lassen. Alles Gute euch beiden 🐾
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Diane
9. Aug. 15:29
Hallo Diane, Epileptische Anfälle sind durch bestimmte Charakteristika gekennzeichnet. Epileptische Anfälle treten meist in einer Ruhephase auf und dauern cirka 1-3 Minuten. Epileptische Anfälle können dabei fokal oder generalisiert auftreten. Bei einem generalisierten Anfall zeigt der Hund Muskelkrämpfe und Ruderbewegungen der Gliedmaßen. Oft wir ein generalisierter epileptischer Anfall begleitet von Lautäußerungen, Speicheln sowie dem Verlieren von Kot und Urin. Fokale Anfälle beschränken sich auf einen bestimmten Körperbereich, beispielsweise das Gesicht. Die Zuckungen und Krämpfe sind hierbei auf diesen Bereich beschränkt. Während eines epileptischen Anfalls reagiert der Hund nicht auf Ansprache. Zudem zeigen sich vor und nach dem Anfall typische Verhaltensweisen. Diese können beispielsweise zeitweilige Blindheit, Verwirrtheit oder extreme Hungerattacken umfassen. Da Q keinerlei typische Anzeichen eines epileptischen Anfalls zeigt, die Zuckungen nur während des Schlafens auftreten und er auf Ansprache reagiert, würde ich Qs Verhalten nicht einem epileptischen Geschehen zuordnen. Die Zuckungen von Q entstehen vermutlich, weil er träumt. Dies ist auch bei Hunden nicht ungewöhnlich. Sollte Q allerdings ähnliche Erscheinungen wie oben beschrieben zeigen, würde ich dir empfehlen, dies tierärztlich abklären zu lassen. Alles Gute euch beiden 🐾
Vielen lieben Dank 😊
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button